Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [4])

I7°3 
zwischen dem Pfarr Eichler und Henrich Roß; 56) 
ig7. ^Rt. halb desgl. dafrldst, zwischen dem 
Pfarr Eichler und Clos Henrich Daum; 37) 460. 
L Ack. 2 Rt. Hufenland, so ZU Erd gemacht und 
gnädigster Herrschaft lehn-, pacht- und zrhntbar 
ist, vorm Eichwald, zwischen dem Bürgermeister 
Wiegand und Johannes Krey, in termino den 
50. November, Morgens 9 bis 12 Uhr, auf hie 
sigem Rathhaus öffentlich und meistbietend verkauft 
werden. Kauflustige und alle diejenigen, welche 
rechtliche Ansprüche an diesen Grundstücken zu 
baden vermeinen, werden hierdurch eingeladen, 
in praefixo zu erscheinen, Erstere um zu bieten, 
und Letztere um ihre Ansprüche, end poena prae- 
clusi. gehörig geltend zu machen. 
Am 8. September 1820. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt hiers. Plümcke. 
In sidem Amelung. 
». Fritzlar. Auf Betreiben des Ackermanns Da 
niel Griesel zu Obermöllrich soll, ausgeklagter Schul 
den halber, das der Gemeinde Obermöllrich zuge 
hörige, 12^ Ack. 6Rt. starke Buschwerk, die Erlen 
genannt, in tormino den 5. December, früh 9 Uhr, 
auf hiesiger Amtsstube an den Meistbietenden ver 
kauft werden. Kauflustigen wird daher solches be 
kannt gemacht, allrnfallsigrn Real-Prätendenten 
hingegen aufgegeben, ihre vermeinende Ansprüche 
in eoäem termino, bei Strafe der Ausschließung, 
vorzubringen und gehörig zu begründen. 
Am io. August 1820. 
Der Amtmann Wüstner. In 6dem cop. Biel. 
3, Homberg. Nachdem auf weiteres Betreiben 
des Kaufmann- Hrn. Earl Dithmar dahier. Schuld- 
forderung halber, zum nochmaligen Ausgebet nach 
stehenden , dem Schuhmacher George Henrich Durst 
dahier zugehörigen Wohnhauses, als: Nr. 250. 
Ch. ein halbes Wohnhaus in der Beisheimer Straße, 
an Johann Reinhard Vetter, ein nochmaliger Li- 
eitstions-Termin auf den 22. November d.J., von 
Morgens 9 bis as Uhr, auf hiesige Amtsstube be 
stimmt worden; so wird dieses hierdurch Kaufliebha 
dern bekannt gemacht. Am 22. September 1820. 
* Kurfürst!. Amt Hiers. Kleyensteuber. 
In Ldern Limberger. 
4. Iierenberg. AufAntragdesHrn.Regierungs- 
ProcuratorS Dedolph zu Cassel sollen, wegen ver 
schiedener Kostenforderungen, nachbezeichnete, dem 
Mahlmüller Johannes Müller in Niedermeißrr zu 
gehörige Immobilien, namentlich: 1) CH. C. 
Nr. 874-22 Rt. Haus und Hofraibe, nebst Scheuer 
und Stallung, worin eine Mühle mit einem Mahl- 
und Schlaggang, unter der Mühlenberg, zwischen 
der Warm und dem Weg; 2) Ch. C. Nr. 874. und 
«75. il Ack. Rt. Erbgarten dabei; 3) Ch. O. 
Nr. 73. I Ack. ein Haus und Hofraide, nebst 
Scheuer und Stallung, an der Bottenstraße; 4) 
Ch. O. Nr. 73. Z Ack. 6 Rt. Erbgartrn dabei; 
5) eine halbe Hufe Heinemannsguth, 17^* Ack. 
Länderei und Wiesen haltend; 6)CH. D. Nr. 1009. 
rzAck. Erbland, im B^maarten, zwischen Johs. 
Rüddenklau und Johannes Brand; 7) D. 
Nr. 725. u. 726. è Ack. Erbland, vor dem Brad« 
berge, an Christoph Collmann; k) Eh.C, Nr. 1558. 
1559. ». 1560. ìZ Ack. 8 Rt. Erbland, hinter dem 
Knäbel, an Christoph Collmann; 9) CH. E. Nr. 333. 
und 334. à Ack. I Rt. Erbland, aus der Weite, 
am Sieberhäuser Wege, an Johann Christoph Coll 
mann; 10) CH. D. Nr. 725. u. 726. £ Ack. Erb 
land, vorm Bradberge, an ihm selbst, am ^.Decem 
ber d. I., früh 9 Uhr, auf hiesigem Rathbause 
öffentlich an den Meistbietenden versteigert werden. 
Kauflustige können sich hierzu einfinden, und haben 
auch etwaige Gläubiger, bei Strafe nachheriger 
Abweisung, ihre Forderungen alsdann anzugeben 
und zu begründen. Am 23. September 1820. 
K. H. Justitz-Amt daselbst. Dunter. 
Zur Beglaubigung: Wagner. 
5. Cassel. In dem abgehaltenen Steigerungs-Ter- 
min über den hypothekarischer Schuldforderung 
halber erkannten öffentlichen Verkauf des dem hie 
sigen Töpfermeister Friedrich Döhnert und dessen 
Kindern erster Ehe zuständigen Eckhauses, am Ende 
der Waisenhausstraße, am Gärtner Jacob Röse 
unter Nr. 1009 gelegen, nebst dazu gehörigem 
Garten und sonstigem Zubehör, sind nur loooRthlr. 
geboten, und deshalb rft gebetenermaßen anderwei 
ter Steigerungs-Termin auf Freitag den 27. Octo- 
ber, Vormittags vou 9 bis 12 Uhr, angesetzt wor 
den. Kaufliebhaber haben sich vor Kurfürstlichem 
Stadtgericht alsdann einzufinden, ihre Mehrgebote 
zu Pretocoll abzugeben und nach Befinden auf das 
höchste Gebot den Zuschlag zu erwarten. 
Am 26. September 182». 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burcharbi. 
Wepler. 
6. Cassel. Zur Fortsetzurg des b:r Theilung wegen 
erkannten öffentlichen doch freiwilligen Verkaufs des 
dem verstorbenen Schreinermeister Heinrich-Wagner 
und dessen Witwe zustehenden Wohnhauses, nebst 
Zubehör, dahier in der Leipziger Thorstraße unter 
Nr. 960, zwischen dem Lohgerber Schwarz iyib dem 
Stadthause gelegen, ist anderweiter Steigerungs- 
Termin auf Diensttag den 7. Novemder, Vormit 
tags von 9 bis i2 Uhr, angesetzt worden, worin 
mit dem Gebot der »300 Rthlr. der Anfang zum 
Bieten gemacht werden soll. Kaufiiedhabrr haben 
sich alsdann vor Kurfürstlichem Stadtgericht ein- 
zusinden, aufzubieten und auf das höchste Gebot 
den Zuschlag nach Befinden zu erwarten. 
Am 26. September 1820. 
Kurs. Hess. Stadtgericht daselbst. Burcharbi. 
Wepler. 
7. Cassel. Zu dem durchDecret vom 26. Septem 
ber d. I. erkannten nochmaligen Ausgebot des der 
Witwe des Bäckermeisters Barthold Lohmanv und 
dessen Kindern zuständigen Hauses, zur goldenen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.