Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

iio 7 
5) Dsmmiscbe Hauskaufgelder, Schein vom 
28. November »775. 158 Rthlr. 15 Alb. 
6) Buttische Gelder, Schein vom «8. Novem 
ber 1775. i» Nthlr. 7 A:b. 
7) Köblerfche Auctionsgelder, Schein vom 28. No 
vember 1775» 106 Rthlr.' i8 Alb. 
tz) Hildrwrgsckes Depositum, Schein vckn 28. No 
vember 1775. 55 Rthlr. 12 Alb. 
9) Rotariuäsche Fruchtgefälle-Gelder, Schein 
vom s8. Novemb. 1775. 42 Rthlr. 22 Alb. 8Hlr. 
10) Hrppesche Gelder, Schein vom »8. Novem 
ber 1775. 64 Rchlr. «6 Ald. 8 Hlr. 
n) Bachmannsche Gelder, Schein vom 29. No 
vember 1775. 148 Rthlr. 4 Alb. 6 Hlr. 
i2) Pflügersche Hanskaufgeldrr, Schein vom 
28. November 1775. 8z Rthlr. 10 Alb. 4 Hlr. 
iz) Heidecksche Hauskaufgelder, Schein vom 
28. November »775. 11z Rthlr. 2 Alb. 1 Hlr. 
14) Müllersche Hauskaufgelder auf einen nicht an 
gezeigten Schein, 106 Rthlr. 26 Alb. 8 Hlr. 
15) Hofmrksterfche Auctionsgelder, Schein vom 
-8. November 1775. 30 Rrhlr. 18 Alb. 8 Hlr. 
16) Beyrrsche Auctionsgelder, Schein vom 28. No 
vember 1775. 49 Nthlr. 25 Alb. 2 Hlr. 
17) Hofmeistersche Gelder lautSchein, dessen Da 
tum nicht angegeben rst, 289 Rrhlr. 15 Alb. zHlr. 
28. Mittwoch den i2ten d. M., Vormittags 9 Uhr, 
sollen in der Renterei Naumburg 100 Viertel Korn, 
mit Vorbehalt der Genehmigung Kurfürstlicher 
Obrr-Rentkammer, öffentlich meistbietend ausgebo- 
ten werden. Kaufliebhabern dient dieß zur Nach 
richt. Naumburg, am 5. Julii 1820. 
Kurfürst!. Hessische Rent«rek. Haas. 
»9. Bei der dahier in Haften sitzenden Ehefrau des 
dermalen zu Cassel im Stockhause befindlichen ehe 
maligen Garde-Grenadiers Christian Vogt aus 
Heßlar, und deren in erster Ehe erzeugten Sohne, 
Henrich Bettenhausen vonDrllich, haben sich unter 
andern gestohlenen, und bereits an die sich angege- 
dr rn Eigenthümer zurückgegebene Sachen auch noch 
ein neues Klengetuch von zwei Bahnen, zwer Ober- 
betten und ein Kopfkissen vorgefunden, über welche, 
da solche wahrschernltch ebenfalls gestohlen seyn möch 
ten , das Anmelden der Eigenthümer annvch erfor 
dert wird. .Mer sich daher als solcher dazu legitimiren 
kann, kann sich binnen 4 Wochen , bei Vermeidung 
nachheriger Enthörung, bei Amt dahier melden. 
Felsberg, am i, Julii 1820. 
Kurfürstl. Juftitz - Amt daselbst, 
zcr. Von einer frohen Gesellschaft sind zum Besten der 
Armen zehn Rthlr. eingesammelt, und durch einen 
. unbekannten Wohlthäter zur Armen-Casse abgelie 
fert worden, worüber hiermit dankbarlichst öffentlich 
quittirt wird. Cassel, am 6. Julii 1820. 
Hüfner, Cassirer. 
Li. In Heiligenrode soll ein neuesPfarrhaus erbauet 
und die hierbei, erforderlichen Zimmer-, Schlosser-, 
Schreiner-, Dachdecker-, Kleiber- und Maurer, 
Arbeit dem Mindestforbernden in Accorb gegeben 
werden. Diejenigen, welche diese Arbeiten zu über 
nehmen Wrllens sind, können sich den 18. August 
dieses Jahrs , Vormittags 9 Uhr, in der Wohnung 
des Greben Letthof zu Heiltgenrode einsinden, um 
zu bieten und die Accvrdr abzuschließen. 
Waldau, am zo. Junii »829. 
Kurfürst!. Amt hiersrlbst. Schmitten, 
ln üäew Lnp. Kersting. 
za. Montag den 17. Julii, Morgens 9 Uhr, sollen 
bei hiesiger Renterei an herrschaftlichen Zinsfrüch- 
»ten, circa 22 Scheffel Waitzen, 7z Schfl. i^Spint 
Gerste und 274 Schfl. 2 Spt. Hafer, Volkmarser 
Gemäße öffentlich meistbietend, jedoch vorbehaltlich 
der Genehmigung Kurfürstlicher Ober-Rentkammer, 
verkauft werden, welches Kaufliebhabern andurch 
nachrichtlich eröffnet wirb. 
Volkmarftn, am 5. Julii i8ao 4 
Germeten. 
35. Von den dem ritterschaftllchen Stifte Kauffungen 
zustehenden Zehnten, sollen die zu Niederzwehren, 
Calden, Oberlistingen, Walburg und Niederkauf« 
fungen den i7trn dieses, sodann die zu Oderkauffun 
gen, Saudershausen, Wvlfsanger, Vollmrrshau- 
srn, nebst Schillerode, den i8ten desselben, und 
die zu Eschenstruth, Helsa, Wellerode, Ihrings 
hausen und Heiligenrode, den i9ten desselben Mo 
nats vermaltert werden. Es können daher dieje 
nigen, welche den einen oder den andern der vor- 
brmeldetrn Zehnten maltern wollen, sich alsdann, 
Vormittags um 9 Uhr, auf dem hiesigen Stifte 
einsinden, und die Meistbietenden, gegen hinläng 
liche Sicherstellung, den Zuschlag erwarten. 
Stift Kauffungen, am z. Julii 1820. 
54. Unterzeichneter empfiehlt seinen Freunden und 
Gönnern seinen neu angelegten Handel von allen 
Sorten Mehl, Gerste, Grütze, getrocknet n Obst, 
wie auch allen Hülsen-Früchten. Er wird durch gute 
Qualität und Bedienung sich ihr Zutrauen zu erwer 
ben bestreben. Nicolaus Vogt sen., 
in der Unterneustadt, Moritzstraße Nr. 1094. 
25. Bei dem Herrn Regierungö-Procurator ProlliuS 
find drei sicher stehende Obligationen, eine von 1 ooo, 
eine von 600 und eine von 325 Rthlrn. sogleich 
zu cediren. 
36. In Gemäßheit eines von Kurfürstl. Regierung tt* 
haltenen hohen Auftrags, habe ich zum öffentlichen 
meistbietenden Verkaufe der nachverzeichneten, zum 
Nachlasse deS Hierselbst verstorbenen Geheimen Raths 
Carl Wilhelm Lennep gehörenden Fruchtgefälle, 
als: 1) 4 Drtl. halb Korn und halb Hafer, von 
dem Mathias Werner zu Wöllmarshausen; 2) 
4 Vrtl. halb Korn und halb Hafer zu Wvlfsanger, 
und z) 5 Vrtl. halb Korn und halb Hafer von dem 
Berlepschen Vorsätze zu Ochshausen, welche von 
dem Arnold Sinning mit i§ Vrtl., von dem Jvh. 
George Mcilert mit i£ Vrtl. und von Dietrich 
; Bersch mit if Vrtl., geliefert werden, Termin 
r
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.