Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

erwarten können, die Lkcitation wird jedoch mit dem 
im ersten , den S4sten des vorigen Monats gestan 
denen Termin geschehenen höchsten Gebot von 
1061 Rthlr. in vollwichtigen Louisd'ors ä 5 Rthlr. 
und resp. 1151 Rthlr. in Laub.- oder Kronenthaler, 
2 i Rthlr. i2 Ggr., eröffnet. 
Nentershausen, am 27. Junii 1820. 
B e ß. 
Logts in Cassel zu vermiethen. 
1. Vor dem Holländischen Thor Nr. 2 bei der Witwe 
Findler die Bel-Etage, bestehet aus brci hertzbaren 
Stuben, Cabmet und Vorzimmer, sodann im Er 
ker Stube, zwei Kammern, Küche, nebst Keller, 
Speisekammer und Mitgedrauch des Waschhauses, 
auf Michaelis. 
L. Am Markt Nr. 687 ein Logis in der zweiten 
Etaqe, sogleich oder auf Michaelis. 
3. In der Carlöstraße Nr. 6s einige Logis, zu Mi 
chaelis ; eine Treppe hoch das Nähere. 
4. Das Gasthaus zury Kurfürsten soll auf Michae 
li- d. 3 f. zu Prtvatwohnungen vermiethrt werden. 
Es enthält dasselbe: 1) gleicher Erde, ernen sehr 
geräumigen Saal, vier Stuben, ein Cabmet, 
Küche, Kammern, s. w., besonders zu einem 
Laden oder Weinwirthschaft dienlich, in welchem 
letztern Falle auch die Weincvncession beigrgeden 
werden kann; 2) in der ersten Etage, ein Vorzim 
mer, ein Saal, mrt einem Austritt auf die Altane, 
und acht Stuben, sodann noch zwei Stuben hinten 
heraus, Küche, Kammer», s. w., welches auch 
in zwei Logis getheilt werden kann; 3) m der zwei 
ten Etaqe, fünf Stuben, Küche und einige Plenen 
hinten heraus; 4) rn der dritten Etage, nach der 
Aue hin, zwei Logis mit Meubles, für einzelne 
Herrn. Keller, Stallung, Remisen, Platz für 
Holz, Hafer- und Heuboden und Kammern, können 
allen Logis nach Verlangen beigegeben werden, sowie 
auch derM rgedrauch desWaschhsnses allen freisteht. 
5. In der Dlonyfienstrape Nr. 101 im Hmte-rhauö 
Stube, Kammer und Küche. auf Michaelis. 
6. In derSckloßstraße Nr. 591 ein Loris, für einen 
Schreiner bequem eingerichtet, auf Michaelis. 
7. A n Köniqsplatz in Nr. 156 in der dritten Etage 
einige Logiö mrt Meubles, auf den ersten Julii. 
8. Inder untern Königsstraße Nr. 1152 die zweite 
Etage, auf Michaelis, auch daselbst rin Logis so 
gleich , wie auch Stallung. 
9. Am Markt Nr. 701 drei Stuben, zwei Kammern, 
zwei Kücken, Platz >ür Holz und im Keller , sogleich 
oder auf M'ckaelrs. 
,o. Hinterm M rrstall Nr. 724 eine große tapezirte 
Stube, nebst Alcoven und großer Kammer; hinten 
heraus: Stube, Küche, nebst verschlossenem Holz- 
stall und Keller, sogleich. 
LI. In der Carlsstraße Nr. 6z die Bel-Etage, sogleich 
oder auf Michaelis. 
12. An der Holländischen Straßen-Ecke Nr. 584 die 
erste und zweite Etage, einzeln oder zusammen, 
auf Michaelis, und in der Paulistraßr Nr. 509 
«in Logis gleicher Erde, zu allen Gewerben schick 
lich, sogleich rwer zu Mckaelis, und ist sich in letzterer 
Nummer eine Treppe hoch wegen beiden zu melden. 
rz. Im Eckhaus der untern Car'sstraße zwei Treppen 
hoch eine ganze Etagr, auf Michaelis. 
14. In der Leopoldstraße Nr. 657 Stube, zwei 
Kammern, Küche, nebst Holzstall und gewölbtem 
Keller, auf Michaelis. 
rZ. In der Ivhannisstraße Nr. Z22 bei dem Hand 
schuhmacher Mattbieu die dritte Etage, bestehend 
in Stube, A'coven, Kammer, Küche, nebst Keller, 
auf Michaelis. 
16. In der obern Easernenstraße Nr. 360 drei Logis, 
jedes bestehend aus Stube, Kammer und Küctie, 
nebst Platz im Keller, auf Michaelis. Das Nä- 
» Here ist zu erfahren beim Eisenhändler Keil am 
Markt Nr. 706. 
17. Am Friedrrchsplatz Nr. 15 ein Logis, auf 
Michaelis. 
18. In der Schloßstraße Nr. 168 die zweite Etage, 
bestehend in drei in einander gehenden heitzbaren 
Zimmern und Cabinet, zwei Kammern, Küche, 
nebst verschlossenem Holzplatz und Keller, auf 
Michaelis. 
19. Eine Erage in einer der angenehmsten Lage der 
Overneustadt, aus Michaelis. Die Hof- und Wai 
senhaus-Buchdruckerei sagt, wo? 
20. In der untern Petristraßr Nr. 279 ein Logis glei 
cher Erde, zum Laden so wie auch zu jedem andern 
Gewerbe schicklich, auch die zweite Etage, auf 
Michaelis. 
21. In der untern Johannisstraße Nr. 775 in der 
zweiten Etage vorn heraus zwei tapezirte Stuben, 
zwei Kammern, eine helle Küche, nebst Holzstall, 
separatem Keller; auch Mitgebrauch des Wasch 
hauses, und kann auf Verlangen noch in der ersten 
oder vierten Etage eine Stabe mit betgegeben wer 
den, auf Michaelis. 
22. In der untern Königsstraße Nr. 1148 Stube, 
zwei Kammern und Küche, nebst Keller und Holz- 
stall, auf Michaelis. 
23. In der Carlshafer Straße Nr. 452 beim Kaufmann 
Lampe emrge Logis, sogleich oder auf Michaelis, 
an stille Haushaltungen. 
24. In der Königsstraße Nr. 126 die dritte Etage, 
auf Michaelis. 
25. Im Hof von England in der dritten Etage zwei 
Stuben, einige Kammern, Kücke, Holzkammer, 
nebst Keller, M'.tgebrauch des Waschhauses und 
Gang zum verschließen der ganzen Piecen, sogleich 
oder auf Michaelis. 
26. In der untern Petristraßr Nr. 284 drei Stuben, 
Alcoven, zwei Kammern, Küche, nebst Keller, 
Hvlzplstz und Mttgebrauch des Waschhauses, auf 
Michaelis.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.