Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

1555 
Nr. 1047, zwischen Henrich Malkomes und Daniel- 
Erben gelegen, nebst Zubehör, erkannt, und dazu 
Steigerungs-Termin auf Freitag den 6. Oktober 
angesetzt worden. Kaufliebhaber und etwaige wei 
tere Hypothecar-Glaubiger haben sich, Vormittag- 
um 10 Uhr, vor Kurfürstlichem Stadtgericht ein 
zufinden, Erstere zum Bieten, Letztere aber um 
ihre Hypotheken-Rechte, bei Vermeidung deren 
Erlöschung, anzugeben und weitere Verfügung zu 
erwarten. Am 1«. September 1820. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi» 
Wepler. 
»7. Cassel. Zum öffentlichen doch freiwilligen Ver 
kauf des dem Riemermeister NrcolauS Wilhelm 
Machmar und dessen Kindern zuständigen Hauses, 
dahier in der mittlern Iohannisstraße, zwischen dem 
Bäckermeister Adam Schmidt und Kaufmann Jäger, 
unter Nr. 756 gelegen, nebst Zubehör, ist in Ge 
mäßheit de- von Kurfürstlicher Regierung, wegen 
der dabei mitintereffirteu Schriftfäfsigen, ertheilten 
Auftrags, Steigerungs-Termin auf Freitag den 
6. Oktober, Vormittags von 9 bis 12 Uhr, bei 
unterzeichnetem Stadtgericht angesetzt worden. 
Kaufiiebhaber so wie auch Hypothecar-Gläubiger 
werden hierdurch eingeladen, sich alsdann einzu 
finden, Erstere um ihre Gebote zuthun. Letztere 
aber um ihre Ansprüche, bei Vermeidung der Er 
löschung ihres Hypvtdrken-Rechts, zu Protokoll 
anzuzeigen und weitere Verfügung zu erwarten. 
Am 12. September 1820. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
W e p l e r. f 
«8. Cassel. Auf den Antrag berHypothecar-Gläubi- 
gerin um Fortsetzung des wegen ausgeklagter Schuld- 
forderung erkannten öffentlichen Verkaufs des dem 
hiesigen Schneidermeister Johannes Keitz zuständigen 
Wohnhauses, dahier in der-Therefienstraße unter 
Nr. 546, zwischen dem vormalig Happelschen «nd 
Viehhändler Schreiberschen Hause gelegen, ist noch 
malen anderweiter vierter Steigerungs-Termin auf 
Freitag den 15. Oktober angesetzt worden. Kauflieb 
haber wie auch etwaige weitere Pfandgläublger 
haben alsdann, Vormittags um io Uhr, vor Kur 
fürst!. Stadtgericht sich einzufinden, Erstere zum Bie 
ten, Letztere aber um ihre Pfandrechte, bei Vermei 
dung deren Erlöschung, zu Protokoll anzugeben und 
weitere Verfügung zu erwarten. Am 4. Sept. 1820. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
Wepler. 
29. Cassel. Zum öffentlichen Verkauf des dem hie- 
fit,.n Charite-Institut zustehenden, vorhinnigen 
Allendörferschen Hauses, Nr. 587 in der Lorenz- 
firaße, zwischen dem Dachdeckermeister Reichhard 
und den Starkschen Erben gelegen, ist nochmaliger 
Termin aufMontag den 2. Oktober d. I. angesetzt 
worden. Kauflustige werden daher eingeladen, 
alsdann, des Morgens um 10 Uhr, auf dem Alt- 
städter Rathhgus zu erscheinen, ihre Gebote unter 
denen ihnen vorgelegt werbenden Bedingungen abzu 
geben und nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. 
Am 15. September 1820, 
Kurfürstliche Charité - Direktion daselbst. 
50. Cassel. Die Lohgerberei Nr. sr e^lem Weese r 
Thor stehet sogleich aus freier Haud zu verkaufe«, 
und ist das Nähere dieserhalb am Marställer Platze 
in Nr. 715 zu erfahren. 
Naumburg. Auf Jnstanz des Kaufmanns Wil« 
Helm Dippel zu Münden sollen Schulden halber de« 
Handelsmann Joseph Schorbach zu Naumburg, 
A. nachfolgende, ihm ausschließlich gehörigen Grund 
stücke: 1) Nr. 115. der Stqot-Charte 4; Rt. ein 
■ Haus mit Stallung, nebst Hofraide, auf der neuen 
Straße, an Martin Hehler, Ackermann, und Rath» 
schöff Lvskant gelegen; s) Nr. 105. Euppl. Ch. 
»jRr. Pflanzenvrt dazu, hinterm Schützenhau-, 
zwischen George Warzemann jun. und Daniel Du-c 
gelegen; 3) Lit. D. Nr. 594. Suppl. CH. ßAck. 
a Rt. einzeln Lehnlaud, beim Bruch, zwischen 
George Greben Kinder und Peter Martini gelegen; 
4) Lit.B. Nr. 526. 327. Suppl. CH. K Ack. i«Rt. 
Erbland, über der Dreckhecke, am Wolfhager 
Wege, zwischen Pbilipp Werners Rel. und Jacob 
Globes zu Altenstädt gelegen; v. her dritte Theil 
von nachstehendem, dem Schuldner und seinen bei 
den Geschwistern Franz und Charlotte Schorbach 
gehörigen, von ihren verstorbenen Eltern ererbten, 
bis jetzt aber noch unvertheilten Grundstücke, al-: 
1) Stadt-Ch. 7iz Rt. ein halb Haus mit Scheuer 
und Stallung unter einem Dache, benebst Hofraide, 
mit George Warzemann jun., aufder neuen Straße, 
an Gottfried Werner sen. und Joseph Hehler ge 
legen ; 2) Supplem. Ch. Nr. 70K 1 Rt. ein hal 
ber Pflanzenort dazu, hinterm Schützenhau-, an 
George Warzemann jun. und Daniel Decker «ev. 
gelegen, Z Lehn von Peter Mltze herrührend, aller- 
gnädigster Herrschaft zinsbar mit 8 Mtzn. Partim, 
darin gehören, Land: 5) Lit. H. Nr.ia 1. Ch. £ Ack. 
5Rt. hinter Halberstabts Garten, zwischen Ant»» 
Gndenbrrg und Johö. Geller gelegen; 4) Nr. 654» 
Ch. 4DAck. 7Rr. auf der eisernen Schmiede, bei 
Bickerts Garte«, zwischen Erfterm und der Herr 
schaft gelegen; s) Nr. 794. Ch. ;Ack. 5Rt. hin 
term Weingarten, zwischen demselben und Franz 
Flecke jun. gelegen; 6 ) Nr. 8 zo. Ch. ZAck. s Rt» 
beim Weingarten, zwischen Anton Gudenberg und 
Friedrich Gemeine gelegen; 7) Lit. I. Nr. 147. Ch. 
HAck. 1 Rt. beim Altenhager Weg, zwischen Er- 
sterm und Balthasar Flecken Rel. gelegen; 8) 
Nr. 2Z7. Ch. f Ack. 5 Rt. auf dem Büchenfiock, zwi 
schen demselben und Martin Schorbach gelegen; 
9) Lit. E. Nr. 388. Ch. i Ülct. unterm Marteleberge, 
zwischen Johannes Gerst und Peter Martini gele 
gen; 10) Nr. 240. Ch. HAck. im Bodenfelde, un 
term Herdhügel, zwischen Anton Gudenberg und 
Adrian Kramer gelegen; 11) Nr. 255. Ch. ZAck. 
daselbst, geht der Wolfhager Pfad dadurch, zwi-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.