Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

1540 
tenb vorm Mondschein, an ihm selbst zur Hälfte; ! 
E. LZ9. \ Ack. 8 Rt. Erbwiese in den Jcklerschen 
Wiesen, an Henricus Klapp und Johann Henrich 
Bärtel in Caffrl; 259. \ Ack. 8 Rt. Erdwiese da» 
selbst, an Vorigem, öffentlich an den Meistbieten 
den verkauft werden, und ist hierzu Termin auf 
den 19. Oktober nächstkünftig, von Vormittags 9 
bis re Uhr, auf hiesigem Amtshause anberaumt, 
welches Kaufliebhabern zu dem Ende bekannt gemacht 
wird, um in xraeüxv zu erscheinen, zu bieten und 
nach Befinden den Anschlag zu erwarten, denjenigen 
aber, welche an gedachten Grundstücken, aus irgend 
einem Grunde dingliche Ansprüche zu haben glauben, 
um solche gehörig zu liquidiren, widrigenfalls sie 
gewärtigen müssen, mit solchen ausgeschlossen zu 
werdet?. Am 27. Julie 1820. 
Kurhess. Justitz-Amt daselbst. Bockwitz. 
In ückeni P l it t. 
4«. Eschwege. Wegen rückständiger Contribution 
und weil der Eigenthümer nicht ausfindig zu ma 
chen, sollen die unterm Namen Johann Claus 
Junghans, Johs. Sohn, zu Vockerode, im Steuer 
buch befindliche 4 z Ack. 3 Rt. Land auf der Spiz- 
zrn, an Claus Köhler und Martin Junghans Rel., 
CH. B. Nr. 254., der Renterei Eschwege Mtzn. 
Korn, ^2°, Mtzn. Hafer und dem Pfarrer ^Mtzn. 
Partim und £ Hlr. zinsend, Abteröder Trrminei, 
den 9. December d. I., Vormittags 9 bis 12 Uhr, 
dahier öffentlich an den Meistbietenden verkauft 
werden. Kauflustige können sieb in diesem Termin 
einfinden, bieten und den Zuschlag erwarten. 
Am 24. August 1820. 
K. H. Reservaten - Commission daselbst. Möller. 
49. Homberg. Nachdem auf weiteres Betreiben 
des Handelsmannes Leyser Kayser Weingarten zu 
Felsberg, zum nochmaligen Ausgebet nachstehender, 
dem Ackermann Justus Beyer und dessen Ehefrau 
zu Holzhausen zugehöriger Grundstücke, als: 1) ein 
Haus, Scheuer und Stallung, zwischen dem Feld 
und dem Wege; 2) Gemeinds-Nutzen; 3) £ Sief, 
der Stadtacker, zwischen Henrich Bartholmry und 
Henrich Koch; 4) f Ack. Laub, am Eulersgrund, 
zwischen Hermann Koch und Major Böttners Rel. ; 
5) J Ack. desgl. auf der Krukke, an Rector Schä 
fer zu Homberg; 6) ; Ack. desgl. überm Katter 
bach, zwischen Henrich Zülch und Hermann Koch; 
7) 4 Ack. desgl. auf dem Riedacker, zwischen Her 
mann Koch und Hans Curth Kraushaupt; 8) 1 § Ack. 
desgl. auf dem steinigsten Acker, zwischen Hermann 
Koch; 9) 2 Ack. desgl. im Allmervd, im Roß ge, 
nannt, zwischen Hermann Koch beiderseits; 10) 
1; Ack« desgl. der Anwänder im Allmervd,.an 
Hermann Koch; 11) 1 Ack. desgl. die Spitze, zwi 
schen Hermann Koch und Landaus Erben; 12) 
Ack. desgl. der Engclbornöacker, an der Ge- 
neralin von Uslar; 13) £ Ack. desgl. auf dem Al 
tenfeld, vomBaumbachfchen Lehnland; 14) i£Ack. 
desgl. hinter der Ofeugrube, zwischen Johannes 
Steuber undHermann Koch; 15) \ Ack. desgl. da- 
Rabenbett, ist ein Anwänder, an Hermann Koch; 
16) i§ Ack. desgl. im kurzen Wege, zwischen den 
Wiesen und Hermann Koch; 17) f Ack. desgl. auf 
dem Wendefeld, zwischen Johannes Trötzer und 
Hermann Koch; i8)i£Ack. desgl. auf dem breiten 
Baum, an Andreas Dickhaut; 19) i£ Ack. desgl. 
am Herrnwege, am Baumbachfchen Lande; 20) 
Ack. desgl. der Berkacker, zwischen Hermann 
Koch beiderseits; 21) i£ Ack. desgl. noch daran 
her und dem Vorigen; 22) | Ack. desgl. bei der 
Liethe zwischen Johs. Trötzer und Herm. Koch; 2z) 
i Z Ack. desgl. überm Katterbach, zwischen Herm. 
Zülch und Herm. Koch; 24) 1 Ack. desgl. der breite 
Acker genannt, zwischen Major Böttners Rel. und 
Hermann Koch; 25) 2^ Ack. desgl. auf dem rothen 
Stück an Hermann Koch und ihm selbst; 26) i£Ack. 
desgl. noch daselbst am Vorigen; 27) 4 Ack. desgl. 
noch daselbst, an Obigen; 28) 1 Ack. desgl. der 
breite Acker genannt, an Major Böttners Rel. und 
Hermann Koch, an seinem Zrhntbareu. Nota: die 
vier Letzter» sind zrhntfrei, die Ersteren aber sämmt 
lich zehritpfllchtig, und als Homderger Kirchrnka- 
sten-Güther gnädigster Herrschaft dienstbar; 29) 
1 Ack. Wiesen, die Anwand genannt, zwischen dem 
Weg und Melchior Düll; 30) \ Ack. desgl. die 
kleine Anwand, zwischen Conrad Koch und Chri 
stoph Dickhaut; 3r) O Ack. desgl. die Reckenwiese, 
an der Grneralin von Uslar; 32) 4g Ack. desgl. 
das Weidewieschen, an dem von Baumbach; 33) 
2 Ack. Garten die Liethengarten genannt; 34) 
\ Ack. desgl. beim HauS; 35) 4% Ack. Erbland, 
aufm Alter.feld, zwischen Hans Curth Koch und 
Martin Drckhaut; z6) § Ack. desgl. daselbst, zwi 
schen Hans George und Matthias Koch; 37) § Ack. 
desgl. das.; z8) Z Ack. an Hermann Zülch, ein an- 
derweaer Licitaüous-Lermin auf den 25. November 
d. I., von Morgens 9 bis 12 Uhr, auf hiesige 
Amtsstube anberaumt worden, so wird dieses Kauf 
liebhabern mit der Bemerkung, daß mit dem bereits 
früher geschehenen Gebot der 1200 Rthlr. aufs 
Ganze der Anfang gemacht werben soll, bekannt 
gemacht. Am 9. September r8sc>. 
Kurfürsrl. Amt hierfelbst. Kleyensteuber. 
In fidem Limberger. 
50. Homberg. Aus Instanz des Färbers Wieder 
hold Ehefrau, Margarethe, gebornr Bachmann, 
von Homberg, sollen ausgeklagter hypvthecarischer 
Forderung halber nachstehende, dem Ackermann 
AndreasRied und dessen Ehefrau, Anne Barbara, 
geborne Allendorf, zu Lendervde zugehörige Grund 
stücke, als: i)EH. C. Nr. 117. i§ Ack. Rottland, 
das Röthchen, zwischen Henrich Melsen und der 
gemeinen Trift; 2) Ch. D. Nr. 82. * 4 z Ack. 3 Rt. 
Rottland, am Blumenstein, zwischen Ludwig Ha- 
mos und dem Wege; 3) Cb. C. Nr. 146. 4 x Ack. 
6 Rt. Wiese, die Eichbergswiese, zwischen Johann 
Henrich Mand und Hans Curth Römer; 4) Ch.H
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.