Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

1459 
den, bei Meldung nachheriger Enthörung, angewie 
sen , in praefixo ihre vermeinten Ansprüche an der 
subhastirr werdenden Wiese zu begründen. 
Am 17. August 1820. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt daselbst. W i l k e n s. 
in fidem Lometsch, Amts»Secr. 
28. Wilhelmshöhr. Nachdem in dem am 28. Junii 
c. gestandenen Termine, zum Verkauf der dem Ein 
wohner Henrich Bläsing und dessen Ehefrau zu 
Vreitendach zustehenden Grundstücke,, nämlich: a) 
Wohnhaus sammt Scheuer und Stallung; b) fQIdf. 
4 Rt. Garten dabei; c) Lehn, 4§ Ack. Rt. 
haltend; d) ^ Lehn, 54 Ack. 6 Rt. haltend; e) 
Ys Lehn, 4| Ack. 5I Rt. haltend; k) § Lehn, 
9^5 Ack.dss Rt. haltend ; 8) ^ Ack. L Rt. Lehngarten 
der der Baun«, Ch. H. Nr. 274.; h) 2^ Ack. 
7^ Rt. einzelne Wiese, Ch. A. Nr. io., abermals 
teme Licitante» erschienen sind; so ist auf den An 
trag der hypothecarischen Gläubiger, Geschwister 
Amelung zu Cassel, nochmaliger und zwar dritter 
Licitationö - Termin auf den 20. September d. I., 
früh 9 Uhr, vor hiesiges Amt bestimmt worden, 
. welches hierdurch bekannt gemacht wird. 
Am 4. August 1820. 
Kurfürstliches Justitz-Amt hierselbst. Rembe. 
ln fidem copiae Stern, Amts - Secretarius. 
29. Neukirchen. Auf Instanz der geistlichen Stif 
tungen dahier sollen der Justus Rudolps Rel., 
modo verehel. Wasmuth allhier, ausgeklagter 
hypothecarischer Schulden halber, folgende Grund 
stücke, als: 1) CH.A. Nr. 263. 1^ Rt. ein halb 
einfach Haus mit Anne Catharine Reydin, hinter 
der Mauer, an Johannes Ehebreckt gelegen; 2) 
267. ZRt., zurate Garten dabei; z) B. Nr.2427. 
^Ack. 8g Rt. Erbgarten auf der Schodeckerei, 
zwischen Job. Henrich Bernhard und Anne Mar- 
grethe Hoossin; 4) Nr. 2108. ^Ack. 6Rt. ^Ko 
ben, bestehet aus einem Garten, in den . Erlen, 
zwischen Nrcolaus Schreiber und Adam Muncken 
Re!., in rerrnino den 16. November d. M., Mor 
gens 9 bis 12 Uhr, auf hiesigem Rathhaus öffent 
lich verkauft werden. Es werden daher Kauflu 
stige sowohl als auch alle diejenigen, welche an 
vorbemerkten Grundstücken Real-Ansprüche zu for 
miern gedenken, hierdurch aufgefordert, in prae- 
ñxo dabirr zu erscheinen, Erstere um zu bieten, 
und Letztere um ihre etwaigen Ansprüche, bei Strafe 
brr Ausschließung, gehörig begründet anzuzeigen. 
Am »8. August 1820. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt hiers. Plümcke. 
kn fidem Amelun g, Amtö-Secretarius. 
Zo. G r 0 ß.e n - E n g l i s. Nachdem in dem am 
24. Julii d. I. abgehaltenen L'.citatrons-Termin 
auf die in Sachen der Christine Beck, eine geb. 
Lange zu Cassel. Klägerin, entgegen den Schlosscr- 
mristrr Klemm er uxor. zu Gilsa, Beklagte, aus 
geklagter Schuldforderung halber zum öffentlichen 
Verkauf ausgebotrne, Letzterm^zugehörige, in und 
vor Gilsa gelegene Grundstücke, als: 1) 6Rt. ein 
Häuschen, an Jacob Hepen Garten, und die Ge 
meinds-Nutzung ; 2) ^ Ack. 25 Rt. Garten dabei; 
3) 8 Rt. eine Baustärte und kleine Hofraide, an 
Johs. Schmitt und Süskind Katz, und 4) i^Ack. 
5f Rt. Ezemt-Land, so zehntfrei, an oem hohen 
Berg, an der Gemeinds-Hude und demGemeinds- 
weg, nur 400 Rthlr. geboten worden; so ist ein 
abermaliger letzter Licitations-Termin auf Montag 
den 11. September d. I., Morgens von 10 bis 
12 Uhr, nach Gilsa anberaumt worden, in welchem 
zugleich ein Ausgebot im Einzelnen und in der Ge 
sammtheit versucht werden soll. Kaufliebhabern 
wird solches hierdurch zur Nachricht und Beachtung 
bekannt gemacht. Am 2. August 1820. 
Kurf. Hess. Amt Borken. Reichard. 
ln fidem Nössel. 
31. Gudensberg. Die Erben des verstorbenen 
Johannes Croll in Niedenstein sind gesonnen, zu 
. mehr bequemer Vertheilung der Erbschaft ihre nach- 
benamren Grundstücke an Meistbietende zu verkau 
fen, als: 1) Ch. G. Nr'. 314. 315. 516. Ack. 
6 Rt. Erbgarten im großen Garten, zwischen Ja 
cob Hernemann und Christoph Kröner; 2) E. 154. 
iss Ack. 2f Rt. Erbwiese auf den Reichenbach 
stoßend, an Burghard Icke; 3) G. 85. & Ack. 
lT&Stt. der Hagengarten, hinter der Junkernstatte; 
4) H. »9. â Ack..5è Rt. Erbland im Ziegenberge, 
an David Weldnerö Erben gelegen. Hierzu ist Ter 
min auf den 15. November festgesetzt worden, und 
werden demnach Kaufliebhaber und Real-Präten 
denten aufgefordert, alsdann, Vormittags um 9 Uhr, 
vor Amt allhier zu erscheinen und was ihre Absicht 
ist, vorzutragen. Im Fall des Zurückbleibens wird 
dem erscheinenden Bieter der unwiderrufliche und 
anspruchlose Zuschlag ertheilt. 
Am 2. September 1820. 
Kurfürstliches Justitz-Amt. Kornemann. 
In fidem copiae Wiegand, Amts-Secr. Assist. 
32. W il Helms höhe. Die dem Einwohner Jacob 
Hansmann und dessen Ehefrau zu Niederzwehren 
zustehenden Grundstücke, nämlich.: 1) Haus und 
Hofraide, an der Stift Kaufunger Zrhntscheuer, 
â Ack. Grundfläche haltend, Cy. 9W™. NL. 9. ; 
2) 6z Rt. Garten hinterm Haus; 5) à Ack. 6Rt. 
Garten neben dem Haus; 4) ^Hufe Land, gnä 
digster Herrschaft dienst-, denBourdonschenErben 
zjns-, übrigens aber nicht zehntbar, 9s Ack. aft Rt. 
haltend 5) ** Ack. 5 Rt. Erbland, auf das Braun- 
°. hohl stoßend ( zwischen Viehmann.'und Eskuche, 
Ch. Q.Nr. ira.; 6) ^Ack. z Rt. desgl., daselbst, 
eine Anwand, CH.Z^Nc. 7) ein Stück G r- 
mrinds-Rott'and, auf der Dönche, 5Ack.haltend, 
Nr. 113- ; 8) ein Stück desgl., auf dem Pfuhl, sollen 
wegen einer ausgeklagten hypothekarischen Forde 
rung auf den Antrag des Gärtners Graßmether, vor 
. dem Frankfurter Thore, zu Cassel, öffentlich meistbie 
tend verkauft werden. Hierzu ist Termin auf de« 
%
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.