Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

1446 
©làser für Zünd-Mafchlnen, Kugeln und Kolben 
aller Art und mehrere Sorten weißes Hohlglas, sind 
mir aus der neu angelegten Glasfabrik zugekommen, 
woselbst diese große und schöne Waare, bei Braun 
kohlen geschmolzen und geblasen, verfehle ich nutzt 
hierdurch bekannt zu machen, und empfehle mich zu 
mehreren geneigten Aufträgen. Mein Stand ist auf 
der ersten Meßgallerie, Boutique Nr. 42. 
Z. Kreyloß, wohnhaft in der Wilhelmshöher 
Allee, am Kreutzwege bei Wehlheiden, Nr. 18. 
»i. Eine zremlich vollständige Sammlung, die Hes 
sische Geschichte und Verfassung betreffen 
der Werke, über roo Bände, worunter einige ge 
schriebene Chronicken, auch mehrere Pakets hand 
schriftlicher Nachrichten und Urkunden, wünsche ich 
zusammen aus der Hand zu verkaufen. Ausserdem 
besonders die Sammlung Hessischer Landesordnun, 
gen, Kopps Handbuch und Ledderhose's Kirchen 
recht. Ober-Appellationsrath Pfeiffer, 
as. Künftigen Mittwoch, als den 6. September d. I., 
von Morgens § Uhr an, und die folgenden Tage, 
sollen in dem hiesigen Institute verschiedene Sachen, 
als: Uhren, Bettwerk, Kleidungsstücke, Bücher rc. 
an den Meistbietenden, gegen sofortige baare Be 
zahlung verauctionirt werden, welches hierdurch 
Kaufliebhabern zur Nachricht bekannt gemachtwird. 
Wilhelms-Institut bei Cassel, am i.Sept. 1820. 
,z. Es wird den Mitspielenden hierdurch bekannt ge 
macht, daß die Ausspielung, welche früher bestimmt 
war, Montag den 4. September, beim Gastwirth 
Hrn. Mattheus, in der Wilhelmshöher, Vorstadt, 
bei freier Tanzmusik statt haben wird; auch sind 
daselbst noch Loose zu haben. 
,4. Eine gegen Michaelis oder Martini kalbende 
Kuh wird gegen baare Bezahlung, oder gegen eine 
im März kalbende Kuh zu kaufen gesucht, in der 
Wilhelmshöher-Allee Nr. 15. 
15« Unterzeichneter erlaubt sich, seine Wirthschaft den 
Herren Meßfremden und dem geehrten Publicum auf 
Sonntag den 5. September zum geneigten Besuch, 
gehorsamst zu empfehlen. Bei schönem Wetter wird 
zur Unterhaltung des Nachmittags Musik im Freien 
seyn, und der Garten des Abends geschmackvoll 
illuminirt werden, so wie alsdann die Musik zum 
Lanzen, wie gewöhnlich, im Saale statt findet. 
Oestreich. 
*6, Dienfttag den 5. September, Nachmittags 5 Uhr, 
sollen dahier vor der Schlacht, in der Behausung 
des verstorbenen Schenkwirths Bauer, mehrere 
Mobilien und Effecten, an Glas, Holzwerk, Lei 
nen und Betten, öffentlich meistbietend verkauft 
werden. Cassel, am zr. August i8ao. 
Wenzel, kraft Auftrags. 
17. Es wird ein eiserner Topf, circa 15 bis 20 Ei 
mer haltend, zu kaufen gesucht. Den Käufer er 
fährt man in der Hof- u. Waisenh. Buchdruckerei. 
»8. Ein Kaufmann ohnweit Cassel ist Willens, seine 
Waaren, in Wollen-Tuch, Bieber, Manschester, 
Cattun und mehreren dahin einschlagenden Artikeln 
bestehend, zusammen gegen annehmliche Procente 
Rabatt, nach Verhältniß der jetzigen Conjunctur, 
für baare Zahlung zu verkaufen. Wo? sagt die 
Hof- und Waisenhaus - Buchdrucker ei. 
19. Es sollen Montag den rr. September d. I. und 
die folgenden Tage, Nachmittags von 2 bis 5 Uhr, 
in dem vor dem hiesigen Weeserrbere belegenen Gar- 
tendaufe dcs Gasiwirths Hrn. Mensing, auf dessen 
Antrag, mehrere zum Nachlasse des dahier verstor 
benen Cvmmerzienraths Bähr gehörige Effecten, 
bestehend in Meublrs und sonstigem Hausgeräthr, 
auch mehreren Gemälden und Kupferstichen, gegen 
baare Bezahlung öffentlich verkauft werden. Kauf 
lustige werden daher eingeladen, sich an dem ge 
nannten Tage, zu der bestimmten Zeit, daselbst 
einzufinden. Cassel, am zr. August 1820. 
Wüst, Justltzrath und R^gierungs-Secret., 
kraft Auftrags. 
so. Zur Publication des von dem Postmeister Elias 
Gundlach zu Helsa unter dem b.Junii 1820 errich 
teten und bei hiesigem Amte hinterlegten Testaments, 
ist Termin auf Dienstrag den z. Oktober d. I., 
Morgens 8 Uhr, vor hiesiges Amt an gewöhnlicher 
Gerichtsstelle anberaumt worden, welche- etwaigen 
Betheiligten hierdurch bekannt gemacht wird. 
Großallmerode, am »9. August 1820. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt hiers. von Nordeck. 
2i. Das Schicksal der diesjährig gezogenen 72S7 Num 
mern der Kais. Kön. Wiener Bergwerksproducten 
50 Gulden-Looft-Lotterie, so wre von den bereit- 
verflossenen 16 Ziehungen, ist gegen aAlbusNach- 
schlagegebühr per Nummer bei mir zu erfahren, 
auch zahle ich die Gewinne q-gen eine billige Pro 
vision aus. G. I. Rieb erg, in Cassel, 
Schloßstraße Nr. 169. 
L2. Donnerstag den 7. d. M., Nachmittags a£ Uhr, 
und folgende Tage, sollen dahier am Markt, in 
der Behausung Nr. 677, die zum Nachlaß des ver 
storbenen Kaufmanns Hottop gehörigen Mobilien 
und Effecten, an Gold, Silber, Zinn, Kupfer, 
Messing, Eisenwerk, Porcclain, Holzwerk, Klei 
dungsstücken, Leinen, Betten u. dgl., gegen baare 
Bezahlung verkauft werden. 
Cassel, am 1. September 1820. 
Wenzel, kraft Auftrags. 
sz. Unterzeichneter bringt hierdurch zur allgemeinen 
Kenntniß, daß er nächsten Donnerstag den 7. Sep 
tember im Oestreichschen Saale, unter der gefälli 
gen Direction des Herrn CapellmeisterS Guhr, ein 
großes Vocal- und Instrumental-Concert zu geben 
die Ehre haben wird. Er ladet dazu die Freunde 
der Tonkunst höflichst ein, und bemerkt, daß En- 
tree-Blllets 2 r6Ggr., in seiner Wohnung, Gast 
haus zur Stadt Hanau, und an der Casse zu erhal 
ten sind. Die Anschlag-Zettel werden das Weitere 
bestimmen. August Zaiser, 
ehemal. König!. Würtemb. Kammersänger.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.