Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

»44<> 
Raine, an Hans Jost Siebert; »42)790. ^.Nt. 
daselbst, stößt auf Conrad Kuben Raasen; 143) 
A. 2359. Js Ack. \ 9tt. zur Hälfte der Hecke im 
Sommergraben, an Johannes Kube und Jost Sie- 
bert; 144) B. 2429. ^ Ack. 5 Rr. ¿tei der Hälfte 
der Hecken oberm Jacobs-Graden, die Welßger- 
bcrsHeckegenannt; »45)21.1637. ¿Ack und 1696. 
17 Rr. vorm wüsten Graben, an seinem Lande und 
davon im Hirthgrund gelegen; 146) 864. \ Ack. 
13 Rt. Triesch aufm rochen Biehl, an Valentin 
Mannst und Johann Jost Siebert; 147) B zoà.. 
und 3052. 4 Ack. 2g: Rr. sein ¿tei vom wüsten 
Triesch im Schmerbach, an Hs. Jost Sledert und 
Ludwig Ehmer; 148) A. 488. »7* Rt. sein ¿tei 
vom wüsten Triesch aufm Etmeröverge, an Jost 
Siebert und Hermann Schmidt; 149) (325*. 4 Ack. 
»6| Rt. und D. üiä. è Ack. 4 Rt. fein ,tel vom 
wüsten Triesch an der Mergelkauten, an Conrad 
Ehmer gelegen; 150) 657. Z Ack. 4 Rt. wüster 
Rain, an seinem Land am Wermrhalegraben; 151) 
135. 4Rt. Wüstes, an seinem Land und Stemkopf; 
152) 465. 4 Ack. 9 Rt. wüstes Triesch aufm El- 
mersberge, an Johann Jost Scebert; 153) B. 679. 
2 Ack. 24 Rt. zum ¿tei auf der Retten, zwischen 
Jost Siebert; 154) 3020. 4 Rt. wüster Rain, an 
seiner Wiese im obersten Schmerbach gelegen ; 135) 
sgo6. » Rr. wüster Rain, an seiner Wiese im un 
tersten Schmerbach; 156) 891. 5 Rt. wüstes Ge 
büsch, an seiner Wiese aufm Steinrassel; 157) 
881. 3 Rt. wüstes aufm Steinrassel, an seiner 
Wiese; I. Halber Forst: »58) 2370 und 2575. 
4 Ack. 15I Rt. sein ¿tei von der Hecke im Metzen 
graben , an Valentin Ehmero Stamm und Johs. 
Schmidts Stamm: 139) A. 2319. 4» Rt. sein 
Antheil von der Hecke im langen Grund, an Johann 
Jost Siebert; »60) 2344. i t \ Ack. 2 Rt. seine 
Hälfte von der Hecken im Sommergraben, an Hans 
Jost Siebert; »6») 234». { Ack. 5 Rt. zur Hälfte 
daselbst, die unterste an Valentin Mannst und der 
Wiesen gelegen; K. Kirchenland, so à »oPro 
cent lehn bar: 163) A. 221 i a . | Ack. 6 Rt. aufm 
Henner-Wege, an Johann Jost Siebert und Jo 
hann ?lndreas Gold; 163)2558. 4 Ack. 15 Rt. 
vorm Licbeswinkel, an Johann Jost Siebert und 
Johannes Bingemaun; 164) 2309. f Ack. 13 Rt. 
vorm Liebeswinke!,-an Conrad Schäfer und Conrad 
Seelig, in temano Montag den 3osten October 
d. I., vor Amt dahier meistbietend verkauft wer 
den. Wer auf diese Immobilien bieten, oder Real- 
Ansprüche daran machen will, hat seine Gebote 
oder seine Ansprüche im angesetzten Termine, Vor 
mittags 9 bis »2 Uhr, dahier zu Protocoll zu ge 
ben und ispettive zu begründen, oder, so viel 
die etwaigen Real-Ansprüche anlangt, zu gewär 
tigen, daß er damit nicht weiter gehört werde. 
. Am »8. August 1820. 
Kurhesstsches Amt daselbst. Cöfter. 
I» fcdem Laudenbach, Amtö-Actuar. 
i 4°‘ Treyßa. Wegen einer ausgeklagten Schuld- 
soroerzm. des Handelsmanns Salm Katz zu Jes 
berg sollen, praevia immissione, folgende, dem 
Johannes Heveler zu Densberg zugehörige Grund 
stücke, daselbst und in dastger Feldmark gelegen: 
1) 10 Rt. ein einzeln Haus, zwischen Conrad 
Schellmann und dem Gemeindswegr; 2) 4 Ack. 
10 Rt. Erbland auf der Köhlershecke, zwischen 
Johannes Wetzlar und Caspar Kahl; 3) »6 Rt. 
Erdgarten auf der Heilhurg, zwischen Conrad 
Schrllmann und Johannes Ochs; 4) der Gemeinds- 
Nutzen, in termino liciutioms Mittwoche den 
15. November c. 2., Vormittags von 10 bis »2 Uhr, 
in loeo Densberg, in des Greben Schrempf Be 
hausung öffentlich an die Meistbietenden verkauft 
werden, daher sich Kaufliebhaber dazu alsdann 
emfinoen, bieten und die Ertheilung des Zuschlags 
für drr höchsten Gebote abwarten, etwaige Präten 
denten von Real-Rechten auf obige Grundstücke aber 
ihre Ansprüche, bet Strafe nachheriger Enthörung, 
damit anzeigen und begründen müssen. 
Am »6. August 1820. 
Kurf. Hess. Justitz - Amt das. H ü p e be n. 
ln tidem Kulenkamp. 
43. Treyßa. Aufekhaltenesclecreturndertlienanda 
sollen nachstehende, den Kindern und Erdendes 
verstorbenen Henrich Schütz jun. zu Winterfcheid 
eigenthümlich zugehörige Grundstücke, als: ») Ch. 
Nr. 21. -¿5 Ack. 8Rt. ein Haus, Hofraide, Scheuer 
und Stallung, an dem Gemeind-wege; 2) Ch. 
Nr. 19. Ack. a Rt. noch ein Auszugshaus gegen 
vorigem über gelegen; z) Ch. Nr. sic. g Rr. Garten 
beim Haufe, an dem Gemeindowege; 4) eme dienst-, 
zins-, lehnbare aber zehntfreie Hufe, bestehend in 
44z Ack. 5 Rt. Land, ,4^ Ack. 8| Rt. Wiesen, 
1 ¿ Ack. 44 Rt. Garten, überhaupt in 604 Ack. 
94 Rt. Land, Wiesen und Garten; 5) der Ge 
meinds-Nutzen, auf Instanz der den minorennen 
Kindern bestellten Vormünder, Schullehrer Theys, 
von Mrngsberg und Johann Daniel Schütz zu Itzen 
hain, in termino den 27. September d. I., früh 
9 Uhr, in loco Winterfcheid, freiwillig jedoch 
öffentlich meistbietend verkauft werden. Kaufliebha 
ber und die so Ansprüche daran haben, können sich 
in praekixo in der Erben Behausung daselbst ein- 
: finden. Erstere um zu bieten und nach Befinden 
den Zuschlag zu erwarten, und Letztere um ihre 
Ansprüche, «üb praejudieio praeclns!, vorzubrin 
gen und zu begründen. Am 6. August 1820. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt das. Hüpeden» 
kn sidem Kulenkamp. 
44. Cassel. Zur Fortsetzung des öffentltchen doch 
freiwilligen einzelnen Verkaufs der, der Wtrwe 
und den Kindern des verstorbenen Einwohners Hen 
rich Schröder zu Rothendittmold zugehörigen, in ' 
der Stadt.Terminei liegenden zehntbaren Erbhufe, 
in nachverzeichneten Stucken bestehend, ist gebete- 
vermaßen anderweiter Steigerung-- Termin
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.