Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

4 
1419 
Christoph Beckers llflitwe uub Peter Heckmann, 
Nr. 589. und 8z Rt. Anrain dabei, den 2z. Oktober 
b. I., des Vormittag-, vor Amt dahier meistbie 
tend verkarst werden, welches Kauflustigen und 
auch denjenigen, welche allenfalls aus dem einen 
oder andern Grunde einen Anspruch daran zu haben 
vermeinen sollten, hiermit zur Kenntniß gebracht 
wirb. Am 11. August »820. 
Fürstliches Amt daselbst. Frank. 
In fidern €op. Krey. 
40. Rotenburg. In dem am ozsten dieses in loco 
Breitenbach abgehaltenen LicitationS-Lermin sind 
auf die von dem gestorbenen Hrn. Obristen v. Kitzel 
hinterlassenen Besitzüugen, und zwar: 1) ans 
f Ack. is 5 Rt. HauS und Hofralde, vorn im Dorf 
an der Straße, mit Inbegriff der freien Fischerei 
auf der Fulda von Blanckrnheim bis an den Mi- 
schelshof; 2) auf H Ack. »oRt. Garten der Würze- 
Garten, bet dem Hause, und z) aufz; Ack. 2 Rt. 
dergl. neben und hinter der Hofraide, keine Gebote 
geschehen; darentgegen sind 1 4) auf 1J Ack. 15§ Rt. 
Land, auf der Wildseite, an der Grenze, nur 
ro Rthlr. ; 5) auf 6Z Ack. ,5 Rt. Land, an der 
Mînchsseite, an den Schwalben-Grund stoßend, 
nur 150 Rthlr.; 6).auf 2| Ack. 15 Rt. Laub in 
der Lämgertsweide rc., und 7) auf »4^ Ack. 4 Rt. 
Wiese daselbst, 800 Rthlr. geboten, und es ist 
ein zweiter Licitations-Termin auf Mittwochen den 
»7. September d. I. in die von Kitzelrsche Behau 
sung zu Breitenbach anberaumt worden; welches 
des Endes hiermit öffentlich bekannt gemacht wird, 
damit sich Kauflustige in àicto, Nachmittags 2 Uhr, 
an dem bezeichneten Orte zur Licitation einfinden 
können. Am 25. August 1820. 
Kurfürst!. Hess Reservaten-Commisfion. 
Arstenius, vig. commiss. 
Zur Beglaubigung: Homburg, Actuar. 
41. Spangenberg. Auf Instanz des Pfarrers 
Bauer Kinder Vormünder zu Mörshausen sollen 
nachfolgende, der Witwe des dahier verstorbenen 
Adam Krohn gehörige Immobilien, als: CH. L. 
Nr. 220. /3. Ack. i| Rt. eiw Haus und Hofraide, 
; an Johannes Krohn, und §| Ack. zRt. Wiese beim 
großen Stein, Nr. 51. C., in termiüo den 15. No 
vember d. I. öffentlich versteigert werden. Kauflied 
haber so wie etwaige Real-Prätendeuren werden 
daher hierdurch eingeladen und resp. aufgefordert, 
alsdann, Morgens von 9 dis 12 Uhr, vor Amt 
dahier zu erscheinen. Erstere um annehmlich, zu 
bieten und nach Befinden den Zuschlag zu .-rwarten, 
„Letztere aber um brr Meldung nachheriger Enthö- 
rung, ihre Ansprüche an den subhastirk werdenden 
Grundstücken zu Prrtocoll vorzustellen. 
Am 17. August >820. 
Kurf. Hess Juftitz-Amt daselbst. Wilkens. 
In fixiern Lometsch, Amts-Secret. 
4*. Spangenberg. Wegen einer gegen Paul We 
ber uud dessen Ehefrau zu Hainebach eingeklagten 
Schuldforderung sollen nachfolgende, benselbe» 
gehörige Grundstücke, als: 1) 10s Rt. Haus, 
Scheuer und Stall, an Paul Weber gelegen. Ch. H. 
Nr. azi.; s) ZAck. » Rt.Garten dabei, Nr.25t. 
ibid., und 5) § Hufe Spangenberger Güther, 
L8^è Ack. i7\ Nt. haltend, an den Meistbietenden 
öffentlich versteigert werden. Es ist hierzu Termin 
auf den 15. November d. I. bestimmt, und sowohl 
Kaufliebhaber als etwaige Real-Prätendenten wer 
de» daher hierdurch eingeladen und resp. aufgefor 
dert, alsdann, Morgens von 9 bis 12 Uhr, dahier 
zu erschemeu. Erstere um annehmlich zu bieten unb 
nach Befinden den Zuschlag zu erwarten, Letztere 
aber um bei Meldung nachheriger Enthörung von 
diesem Verfahren, ihre Ansprüche zu Protocoll vor 
zustellen. Am »8. August »820. 
Kurf. Hess Jufiitz-Amt daselbst. WilkenS. 
In fidem Lometsch, Amts « Secr. 
45. Spangenberg. Wegen einer gegen Caspar 
Fenner und dessen Ehefrau zu Bergheim ausgeklag 
ten Schuldsorderung, soll die denselben gehörige 
Erbwiese, Ch. Q. Nr. »8»., i*V Ack. 6 Rt. haltend, 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden» 
Es ist hierzu Termin auf den 15. November d. I. 
bestimmt. Kaufliebhaber werden daher hierdurch 
eingeladen, alsdann, Morgens von 9 bis 12 Uhr, 
an gewöhnlicher Gericht-stelle dahier zu erscheinen, 
annehmlich zu bieten und nach Befinden den Zuschlag 
zu erwarten, etwaige Real-Prätendenten aber wer 
den, bei Meidung nachheriger Enthörung, angewie 
sen, in prsefixo ihre vermeinten Ansprüche an der 
' subhastirr werdenden Wiese zu begründen. 
Am 17. August 1820. 
Kurf. Hess Justitz-Amt daselbst. WilkenS. 
In fidem Lometsch, Amts r Secr, 
44» W ilh elmshöhe. Nachdem in dem am r8. Junik 
c. gestandenen Termine, zum Verkauf der dem Ein 
wohner Henrich Bläsing und dessen Ehefrau zu 
Breitenbach zustehenden Grundstücke, nämlich: a) 
Wohnhaus sammt Scheuer und Stallung; b) A Ack. 
4 Rt. Garten dabei; c) t T s Lehn, 4s Ack. 14 Rt. 
haltend; d) î Lehn, 5^ Ack. 6 Rt. halttnd; e) 
rs Lehn, 4¡ Ack. 5! Rt. haltend; k) f Lehn, 
9ts Ack. 8| Rt. haltend; g) Ack. 2 Rt. Lehngarten 
bei der Baun«, CH. H. Nr. 274.; h) 2^ Ack. 
7§ Rt. einzelne Wiese, Ch. A. Nr. 10., abermals 
keine Licitanten erschienen sind; so ist auf den An 
trag der hypothecarischen Gläubiger, Geschwister 
Amelung zu Cassel, nochmaliger und zwar dritter 
Licitations-Termin auf den 20. September d. I., 
früh 9 Uhr, vor hiesiges Amt bestimmt worben, 
welches hierdurch bekannt gemacht wird. 
Am 4. August 1820. 
Kurfürstliches Austitz-Amt Hierselbst. Rembe. 
In fiäem copias Stern, Amts - SecretariuS. 
45. Neukirchen. Auf Instanz der geistlichen Stif 
tungen dahier sollen der Justus Rudolps Rel., 
modo verehel. Wasmuth allhier, ausgeklagter
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.