Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

3 
Jean Dank! Davivs Rel., össefiklich an den Meist 
bietenden verkauft werden. Wer >as ein« oder 
andere davon zu erstehen ober in Anspruch z« neh 
men geneigt ist, kan» sich Diensttag den 17. Otto- 
der d. I., Vormittags, zur gewöhnlichen Gerichts 
zeit auf hiesigem Rathhause einfinden. 
Am 2. August 1820.. . ... .... .... 
Fl ei sch Hut. ln fidem Schreiber. 
so. Bi sch Hausen. Auf Instanz des Handelsmanns 
Meyer Lomnitz zu Bischhausen-'ist, praevia im. 
missione zum Verkauf der dem vorhinnigea Brau 
meister Henrich Kellner jun. zu Waldkappel zu 
gehörigen Grundstücke, als: 1) 1 Ack.^Rt. Garten, 
der Hof genannt, an Jost Brensel; 2) ZAck. 
rzRt. Land, aufm hintersten Katzbach, an Bür 
germeister Kellner; 5) zßAck. 4 Nt. Gehölze, am 
Luxpsad, au Johannes Schmidt; 4) i Sief. 2 Rt. 
Garten , der Hof genannt, au Jost Brensel; 5) 
ein halb Wohnhaus und Hofraide, in der Kirch- 
gaffen, an Conrad Pfeil, modo George Stückradt; 
6) /z Ack. ;Rt. Garten dabei, und 7) Z Ack. 
26 Rt. Land, am Frauenberge, nach dern Schwan- ! 
chenthal, an Henrich Vaupel, modo Christian 
Pfeil, Termin auf den 9. Oktober c., von Mor 
gens 9 bis Mittags 12 Uhr, auf das Rathhaus 
zu Waidcappel bestimmt worden, welches Kauf 
liebhabern und allen denjenigen, welche an obigen 
Grundstücken Real-Ansprüche zu begründen geden 
ken , hiermit bekannt gemacht wird; Ersteren um 
zu bieten und nach Befinden den Zuschlag ¿a ge 
wärtigen , Letztem aber um ihre NraU Ansprüche, 
sub prsejuäicio praeclusi zu begründen. 
Am 17, Julii 1820. 
Kurfürsil. Amt hier selbst. Faust, 
ln iidern copiae P feiffer. 
2i. Homberg. Auf Instanz des Ackermannes Con 
rad Giese von Strang sollen Schuldforderung hal 
ber nachstehende, dem Tagelöhner Andreas Iber 
zu WcrnSwig zugehörige Immobilien, als: 1) 
Lit. I. Nr. 105. Cb. 8 Rt. ein einfach Haus, ist 
ein Kothensitz; b) Nr. 105. Ch. Ack. 6 Nt. Ko- 
theugarten beim.Hause; z) Gemeinds-Nutzung, 
in dem hierzu auf den 7. Oktober d. I., von Mor- , 
gens 9 bis 12 Uhr, auf hiesiges Amthaus bestimm 
ten Termin öffentlich an deuMeistbieteuden verkauft 
werden. Kaufliebhabrr so wie diejenigen, welche 
rechtliche Ansprüche an diesen Grundstücken zu ha 
ben vermeinen, können sich in praefixo einfinden, 
Erstere um zu bieten, Letztere aber um ihre ver 
meintlichen Ansprüche, bei Strafe nachheriger 
Enthörung, geltend zu machen. Am 29. Juniiagr-o. 
K. H. Jusiitz-Amt hiers. Kleyensteuber. 
In fidem Limberger. 
äs. Abterode. Auf Instanz der Anne Elisabeth, 
Sigmund Weinungs Witwe zu Eschwege, sollen 
dem Einwohner Jacob Schulde, Johannes Sohn,-', 
zu Oberhohne, wegen einer ausgeklagten Forderung 
folgende Immobilien, als: 1) Nr. CH. 92. f Ack. 
' Ns: Haus, Hofraibe, Scheuer und Stallung, 
6 zwischen dem Felde hub dem Eschweqer Wege, auch 
' an ihm selbst, und 2) •§ Bcö. 14^ Rt. Garteu da- 
»' bei, in termino den 9. .Oktober d. I. , Morgens 
«i.v'on io bis i» Uhr, meistbietend verkauft werden. 
Kaufliebhaber sowohl als alle diejenigen, welche 
rechtliche Ansprüche an obigen Immobilien haben, 
können sich in praefixo vor hiesigem Amt einfinden, 
. Erstere bieten und nach Befinden den Zuschlag ge 
wärtigen, und Letztere ihre Ansprüche, bei Strafe 
der Präclusion, rechtfertigen. Am 24.^!:.! 1820. 
Fürstl. Amt hterselbst. U^eritmniw 
' v ; In fidem C 0 klmann. 
az. Volkmarsen. Das dem Joseph Donner und 
dessen Ehefrau hirrselbst zugehörige, in hiesiger 
Stadt im Hagen, zwischen Franz Röhre und Bern 
hard Mathias gelegene, mit Nr. 591 bezeichnete 
Wohnhaus, nebst Garten darhintcr, ?oll wegen einer 
ausgeklagten darauf hafteuden hypothekarischen 
Schuldforderung Donnerstag den 19. Oktober nächst 
künftig, Vormittags von 9 bis 12 Uhr, in der Ge- 
richtSstude dahier öffentlich auf daSMeistgebot ver- 
. sauft werden. Kaufliebhabrr werde« daher einge 
laden, sich zu dieser Versteigerung eiuzuDioden, zu 
bieten und für das höchste Gebot die Ertheilung 
des Zuschlags zu erwarten, diejenigen aber, welche 
.aus einem dinglichen Recht Ansprüche auf das vb- 
bem.eldrte Haus nnd Garten zü haben glauben, 
aufgefordert, solche in diesem Termin, bei Strafe 
nachheriger Enthörung, damit anzumelden und zu 
begründen. Am 5. August 1820. 
Kurheff. Justitz-Amt daselbst. Bockwitz. 
In fidem Etchharbt. 
24. Wannfried. Auf Instanz der Sondersiechen- 
Stifturrg zu Eschwege sollen wegen ausgeklagter 
Schulden, folgende, dem Lorenz Dietrich und dessen 
Ehefrau Barbara Elisabeth, geb. Koch, zu Wei- 
. srnborn zugehörige daselbst und in dasiger Gemar 
kung liegende Immobilien, als: 1) ein neu Haus, 
an der langen Gaffen gelegen; 2) ;, 2 lck. Land, zur 
Zte von i Ack. am Habichthalsgrabm, stößt auf 
die Kuhliethen, an Samuel Ritzen gelegen; 5) 
^ Ack. Z Rt. Holz, in dem Riuckruberge, am Gra 
fen und Adam Heuckroth; 4) ^Ack. s^Rt. im 
. Steingraben, zwischen George'Müllers Erven und 
> George Fischbachs Erben; 5) | Ack. 1 Rt. Land, 
am Santer, an Christoph Eiferrlräzer, ist halb 
wüste; 6) ^Ack. z Rt. Erblaub, bei dem Habichs 
thal, an Ernst Schmidt; 7) Ack. 1 Rt. am 
Sandersgraben und Claus Fader; 6) ** Ack. 1 \ Rt. 
Hol), in den Birken, an Geprge Saugers Rel., 
und 9) zAck. z Rt. Land, auf der Untergruben, an 
Claus Schützen Erben, .in termino lieitationis 
Donnerstag den 19. Oktober d. I., Vormittags 
von io'-is'i2Uhr, auf Fürst!. Skntsstube dahier 
meistbietend verkauft werden. Kaufliebhabrr und 
alle diejenigen, welche an gedachten Grundstücken 
irgknb Ansprüche zu haben glauben, werden au-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.