Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

Nr. eoä.. so wie d) | Ack. g Rt. Garten im Gold 
bache an Jacob Christoph Schäfer und dem Graben, 
. Nr. 27 . CH. B. fignlrt, und zwar- das Hau- mit 
der dem betreibenden Gläubiger zustehenden andern 
. Hälfte, an Die Meistbietenden öffentlich versteigert 
werden. Gesetzlicher Termin hierzu ist auf Freitag 
- den 6. October d. I. bestimmt. Kaufliebhader kön 
nen sich demnach hierin vor unterzeichnetem Amt 
*. einfivden, von MorgtnS 9 bis Mittags 12 Uhr, 
bieten und die Meistbietenden nach Befinden des Zu 
schlags gewärtigere, 1» xrseLxo müssen sich auch 
diejenigen, welche Real-Anfprüche daran zu haben 
vermeinen und solche, bei Straff de^ 
angeben und gehörig begründen. 
Am »8. Julii. 1820. r ; 
- .4 Fürftl. Oberschultheißen. 
40. Cassel. Auf Ansuchen des Regierungs-Procu- 
. rators Wöhler, alS Curator in der Stky Meilert- 
schen Concurs. Sache, ist zum öffentlichen Verkauf 
. des zu dieser Concurs - Masse gehörigen Hauses, 
dahier in der mittelsten Johannisstraße, zwischen 
der WUdeschen Apotheke, zur Sonne, und den Bü- 
dingschen Erben, dermalen Kaufmann Bähr gelegen, 
unter Nr. 780 des Brandsteuer-Catasters und im 
Steuer-Cataster unter Nr. 695.. mit | Ack. 15 Rt. 
Grundfläche catastrirt, nebst Zubehör, Steigerungs- 
Termin auf Freitag den 8. September nächstkünftig 
. angesetzt worden. Kaufliebhaber werden hierdurch 
eingeladen, alsdann Vormittags um 10 Uhr, vor 
Kurfürstlichem Stadtgericht sich rinzufinben, ihre 
Gebote zu Protocoll abzugeben und auf das höchste 
Gebot nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. 
« Am 25- Julii i 8 -o. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
Wepler. 
4,. Cassel. Zum öffentlichen doch freiwilligen Ver- 
kauf des zum Nachlaß des Kaufmanns Johann 
Heinrich Süßmann gehörigen Wohnhauses, dahier 
iñ der Martinistraße Nr. -o., zwischen der Witwe 
Schwarzenberg und Kramer Horn gelegen, und 
zum Specercihandel eingerichtet, ist gebetenerma- 
fen nochmaliger Steigerung-- Termin auf Freitag 
den 25. August angesetzt worden, worin mit dem 
geschehenen Gebot der 5200 Rthlr. die Steigerung 
angefangen werden soll. Kauflustige, welche mehr 
'zu bieten gesonnen sind, haben al-dann, Vormit- 
«lags von 9 biS 12 Uhr, vor Kurfürstlichem Stadt 
gericht sich einzufinden, ihre Mehrgebote zu Proto 
koll abzugeben und auf das höchste Gebot den Zu- 
.schlag nach Befinden zu erwarten. 
Am 28. Julii »820. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
f v' l. Wepler. 
49. Cassel. Zur Fortsetzung des öffentlichen Ver 
kaufs des ehemaligen Pfefferschendermalen in 
Besitz des Marställers Conrad Kurz und dessen 
Ehefrau sich befindenden Garten-, dahier vor dem 
Leipziger Thore, hinter dem Zimmerplatz, am Fuß- 
pfabe gelegen, nach dem Steuerbuch-, Auszug 
; Nr. 153. & Ack. 5 Rt. groß, ist auf Ansuchen de- 
' Kaufmanns Heinrich Pfeffer, dermalen in London, 
anderweiter Steigerung-- Termin auf Freitag den 
1. September, Vormittags von 9 bis'12 Uhr , an 
gesetzt worden, worin mit dem vorhin geschehenen 
Gebot der 4S1 Rthlr. die weitere Steigerung ange 
fangen werden soll. Kauflustige., welche mehr zu 
bieten gesonnen, werden, so wie auch etwaige Pfand- 
gläubiger, hierdurch eingeladen- vor Kurfürstlichem 
Stadtgericht sich alsdann einzufinden, Erstere um 
mehr zu bieten, Letztere aber um ihre Pfandrechte, 
beiVtrmeldung deren Erlöschung, zu Protocoll anzu 
zeigen und weitere Verfügung zu erwarten. 
Am 24.' Jülii 1820. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
Wepler. 
48 . Cassel. Zum nochmaligen Ausgebot des dem 
hiesigen SchubmgcherMeister Christian Mühkbein 
und dessen Ehefrau zugehörigen Wohnhauses, dahier 
in derDivnyfienstraße an der obersten Petristraßen- 
Ecke unter Rr. 97 gelegen, ist auf den Antrag der 
Hypothecar-Gläubigerin weiterer Steigerungs- Ter 
min auf Frettag den ».September, Bormitags von 
9 bis »2 Uhr, angesetzt worden, worin mit dem bis 
herigen Gebot der 4290 Rthlr. die weitere Steige 
rung angefangen werden soll. Kaufliebhaber haben 
vor Kurf. Stadtgericht sich alsdann zum Aufbieten 
einzufinden und auf das höchste Gebot den Zuschlag 
nach Befinden zu erwarten. Am 28. Julii 1820. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
Wepler. 
44. Cassel. Auf den Antrag de-Viehhändler-Israel 
Samuel zu Beckum, Klagers, wider den diesigen 
Metzgermeister Jacob Dieterich, Beklagten, ist aus 
geklagter Schuldforderung halber nach vorgängiger 
Immission der öffentliche Verkauf des dem Beklag 
ten Metzgermeister Dieterich und dessen Ehefrau 
zuständigenHaufe-, dahier in der Paulistraße unter 
Nr. Z27 / zwischen den Geschwistern Goldschmidt 
und Bäckermeister Eiffert gelegen, nebst Zubehör, 
erkannt, und zu dfssen Bewirkung gesetzmäßiger 
Steigerungs-Termin auf Freitag den 27. October 
angesetzt worden. Kaüfliebhaber so wie auch son 
stige Hypothekar-Gläubiger haben sich alSharm, 
Vormittags um »o Uhr, vor Kurfürstlichem Stadt 
gericht einzufinden, Erstere um zu bieten, die Letz 
ter« aber um ihre Ansprüche, bei Vermeidung der 
Erlöschung ihres Hypotheken,Recht-, zu Protocoll 
anzugeben und darauf weitere Verfügung zu erwar 
ten. Am 27. Julii »8«o. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
r ■ - Wepler. 
45. Cassel. Zur Fortsetzung de- öffentlichen Ver 
kaufs der zum Vermögen deS hiesigen Kaufmann- 
Johann Peter Benoit gehörigen, nachverzeichneten 
Grundstücke, ist anderweiter Steigerungs-Termin 
auf Freitag den 1. September angesetzt worden,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.