Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

5 
1*45 
Persone», welche verlangt werben. 
. 
a. Sin Küchenmädchen, welches gut kochen kann, 
und Zeugnisse seine- guten Betragens beibringt, 
t wird auf nächsten Michaelis in Dienst gesucht. Wo? 
sagt bit Hof- und Waisenhaus,Buchdruckerei. 
Personen, welche Dienste suchen. 
«ti Eine Frauensperson, welche gut nähen, waschen 
und bügeln, mit aller häuslichen Arbeit, so wie 
auch mit den Küchen-Geschäften umgehen kann, 
wünscht aufMichaelis in Condition zu treten. Die 
Hof« u.Wais. Buchdruckerei giebt nähere Nachricht. 
Capitalien, welche «uszuleihen. 
i. 400 Rthlr. Pupillengelder sind gegen gerichtliche 
Verschreibung sogleich auszuleihen. In der Unter- 
neustadt Nr. 1065 gleicher Erde das Nähere. 
8» 120 Rthlr. Pupillengelder auf sichere erste Hypothek 
sogleich, jedoch ohne Einmischung eines Dritten. 
In der Unterneustadt Nr. 1117 beim Tuchmacher 
Pflüger ist das Nähere zu erfragen. 
5. 6- bis 700 und aoo Rthlr., auf sichere Hypothek. 
Wo? sagt die Hof- und Waisenhaus-Buchdruckerei. 
Bekanntmachungen. 
L. Von den Getraide-Dorräthen der Renterei Wolf- 
hagen sollen ferner Frejtag den 4. August l. I., 
Vormittags, Korn- und Gersten - Beträge in sel 
biger Rentrrer ausgesteigert werden, und ist der 
Zuschlag Kurfürstlicher Ober-Renrkammer vorbe 
halten, die weitern Bedingungen werden vor der 
Versteigerung bekannt gemacht. 
Wolfhagen, den 15. Iulii >820. 
- • ^ , H e y k e n. 
8. Präclufiv'Decret in der Concurssache des Anton 
Rirmann und dessen Ehefrau zu Wöllstein. — Auf 
geschehene Reproduktion der Edictalien, werden 
nunmehro die nicht erschienenen etwaigen weitern 
Gläubiger der Eridarien andurch von diesem Ver 
fahren ausgeschlossen. Re»ol. Lichtenau, den 
xo. Iulii 1820, und ist dieses Decret an die Poli 
zei- und Commerzien-Zeitung zu e/pediren, die Be 
lege darüber aber vom Contradictor demnächst zu 
diesem Fascicul zu eFhibiren. 
Kurf. Hess. Amt daselbst. Möller. 
' In fidem Stamm. 
3. Es ist hier in Cassel eine fette Kuh zu verkaufen. 
Sollte hierzu ein Käufer sich finden, so kann die 
Hof- und Waisenh. Buchdruckerei Auskunft geben. 
4. Im Termin den ,4. August x8ao soll, aufJnstanz 
* der Elisabeth Germeroth zu Heimershausen, das 
voa der Anne Marie Hoppe daselbst errichtete ge- 
Hsichtliche Testament vor hiesigem Amte eröffnet wer 
den. Alle diejenigen, welche dabei betheiligt zu seyn 
vermeinen, werden hierzu, bei Vermeidung des 
Verfahrens auf einseitigen Antrag, vorgeladen« 
Naumburg, am z. Iulii 18-0. 
Kurfürst!. Hess. Amt. Heuser. 
l» üäem Staffel. 
6. Bei einem wegen Diebstahls dahier in Untersu. 
chuna befindlichen Jnculpaten hat sich unter andern 
ein silbernes Tbeelöffelchen, gezeichnet A. H., ge 
funden.. Der etwaige Eigenthümer wird aufgefor 
dert, sich binnen i^-Tagen bei dem unterzeichneten 
Gerichte zu melden. Cassel, den 00. Julie 1320. 
Kurf. Hess. Crimmal-Gericht das. H a u ß m a n n. 
6. Zum nochmaligen AuSgebvt dergrsammtenSchrei 
ner-Arbeit an der neu zu erbauenden Kirche in Bei 
seförth, an den Mindestfordernden, ist Termin auf 
Sonnabend den 12.August d.I., Morg«ns9Ubr, 
in des Schulzen Eberhard Haus nach Beiseförth 
bestimmt, welches hiermit zur öffentlichen Kunde 
unter der Bemerkung gebracht wird, baß auswär 
tige Schreinermeister nur dann zum Gebot zuge 
lassen werden können, wenn sie sich wegen ihrer 
Fähigkeit und Sicherheit obrigkeitlich ausgewiesen 
haben. Spangeobera, den 8. Iulii »820. 
WilkenS, kraft Auftrags. 
7. Die Ehefrau des vormaligen hiesigen Bürgermei- 
sters Johannes Löhs, Anne Catharine, geb. Wis- 
kemann, ist gestorben, nachdem sie am 50. Mai x8iti 
ein gerichtliches Testament errichtet hatte. Zur Er 
öffnung desselben ist Termin auf Sonnabend den 
5 . August d. I., Vormittags 9 Uhr, bestimmt, 
wozu alle Betheiligte hierdurch, unter dem Rechtö 
nachtheil des einseitigen Verfahrens, vorgeladen 
werden. Witzenhausen, am ai. Iulii 1820. 
F. H. R. Stadtgericht daselbst. Koch. 
In sidem Hoffman N. 
8. Im Termin den 14. August »820 soll, aufJnstanz 
der Witwe Theresia Vaupel, zu Naumburg, das 
von ihren verstorbenen Ehemann, Martin Vaupel, 
daselbst errichtete gerichtlich« Testament, vor die 
sigem Amte eröffnet werben. Alle diejenigen, welche 
dabei betheiligt zu seyn vermeinen, werden hierzu, 
bei Vermeidung des Verfahren- auf einseitigen An 
trag, vorgeladen. Naumburg, am z. Iulii 1820. 
Kurf. Hess. Amt. Heuser. 
In bäem S ta ffel. 
9. Nachdem die gesetzlichen Erben des hierseldst ver 
storbenen Ober-Rentmeister- Trömner dessen Erb 
schaft unbedingt angetreten, und mich mit allen 
hieraufBeziehung habenden Angelegenheiten beauf 
tragt haben'; so bringe ich zur öffentlichen Kenntniß, 
daß Montag den zx. d. M., Nachmittags 2 Uhr, 
und die darauf folaendrn Tage, sämmtliche im 
Nachlaß beariffene bewegliche Gegenstände, beste 
hend in Präticssen an Gold und Silber, modernen 
Möblen, Bettzeug, Leinen, Kücheogeschirr, Wein 
rc«, an den Meistbietenden gegen gleich baare Zah
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.