Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

5 
II&5 
A. In der obern Königsstraße Nr. 112 die Bel-Etage, 
bestehend aus 12 Piecen, nebst Pferdestill, auf 
Michaelis; gleicher Erde ein Logis, bestehend aus 
vier Piecen, sogleich oder auf Michaelis. 
4. In der Schloßstraße Nr. 417 in der dritten Etage 
zwei Stuben, Küche, vier Kammern, auf Mi 
chaelis. , - • 
5. Am Gouvernements -.Platz Nr. 112 im Neben- 
und Hintergebäude drei Stuben, große Werkstatt, 
Kammer, Küche ^ebst Keller, Pferdeftaü , Heu-, 
Stroh - und Hafer-Boden, zu Michaelis, für echen 
Wagner, Schreiner oder Lohnkutscher vovzüglich 
paffend. „o 
6. der Martinistraße Nr. 54 dre untere Etage; 
im Hinterhause zíper Logis, auf Michaelis. 
7. In der Schlöpstraße Nr. 393 eine Treppe hoch, 
Stube mit Alcovcn, drei Kammern, Küche, nebst 
Platz für Holz und Keller, auf Michaelis. 
8. In meinem Hause an der obern Petristraße-Ecke 
Nr. 275 die untere und erste Etage, auf Michaelis, 
I. W. Schotten. 
9. In der Schloßstraße Nr. 590 beim Schneider 
meister Bromeis Stube, zwei Kammern, Küche, 
nebst Platz im Keller, auf Michaelis. 
10. In der Elifabether Straße Nr. 229 drei Treppen 
hoch drei Stuben, mehrere Kammern, Küche, nebst 
Keller und Holzplatz, auf Michaelis; das Nähere 
ist daselbst zu erfragen. 
i i. In der Waisenhausstraße Nr. 1000 und 1001 ein 
Logis für einen stillen Haushalt, sogleich oder auf 
Michaelis. 
12. In der obern Casernenstraße Nr. 352 zwei kleine 
Logis im Hinterhaus, auf Michaelis. 
15. Am Brink Nr. 462 zwei Treppen hoch Stube, 
Kammer, Küche, nebst Platz im Keller, auf Mi 
chaelis. 
14. In der Fischgasse Nr. 824 die erste Etage, beste- . 
hend aus zwei tapezirten Stuben, Kammer, Küche, 
nebst Holzstall und Keller, auf Michaelis^ 
»5. In der mittler Johannisfiraße bei.Leonhard jun. ' 
in der ersten Etage Stube, Kammer und Kirche. 
16. In der Martinistraße Nr. 10 in der Bel-Etage 
ein LoglS üstt Meubles. 
17. In der Pau^raße Nr. 530 die zweite Etage., 
bestehend aus zwei tapezirten Siüben^ füvf Kant- t 
. rnern, Küche, nebst Hylzstall und Keller, brisam- i 
men oder getheilt, sogleich oder auf Michaelis. - 
18. Am Brink Nr. 42o die erste Etage, Heffthenb 
aus zwei Stuben, drei Kammern , Küche , 'ntbfl ‘ 
Holzplatz und Kellerraum, auf Michaelis. 
19. In der untern Iacobsstraße Nr. 245 die erste 
Etage; in der dritten Etage, Stube, Kammer, 
Küche, nebst Holzboden upd Platz im Keller , bei 
des auf Michaelis; 
20. In der Wilhelmsstraße Nr. 90; die Bcl-Etage, 
bestehend aus drei tapezirten Stuben, tapezirtem 
Cabinet , Kammer, Küche, nebst Hvlzplatz, für ! 
einen stillen Haushalt, sogleich oder auf Michaelis, l 
ar^In der Unterneustabt in der Leipziger Straße 
Nr. 969 das obere und untere Logis, sogleich oder 
auf Michaelis. , 
a«. In der Atgydienstraße Nr. 75z ein Logis gleicher 
, -Erde, mit allem Zubehör, auf Michaelis, 
sz. Bor dem Kloster Nr. 885 das Wohnhaus, wel 
ches zu allen Gewerben schicklich, und worinnen 
r bis jetzt Wirthschaft geführt worden ist, auf Mi 
chaelis; man.melde sich bei der Eigenthümerin, 
^ Witwe FrndlSr, in ihrer Behausung vor dem 
Holländischen Thor Nr. 2. 
»4. In der WilhelmShdher Straße Nr. ii 8 Z ver 
ascht ebene Logis , mit oder ohne MeubleS, sogleich. 
P 6 - Ingber Elifabether, Straße Rr. »10 die erste 
Etage, auf Michaelis. 
»6. In der Dionysienstraße Nr. 157 rin Logis, auf 
Michaelis. 
S7. Auf der Oberneustadt in der C-rlsstraße Nr. 94 
die Bel-Etage, bestehend in drei aneinander stoßen, 
den Zimmern, einer Gesinde-Stube, zwei Kam- 
. mern, Küche, nebst Keller, Speise- und Boden 
kammer, Holzstall, dem Mitgebrauch des Wasch 
hauses und laufendes Wasser auf dem Hof, für 
eine stille Familie, sogleich oder auf Michaelis. - 
»8. In der Dionysienstraße Nr. rao, drei Treppe« 
hoch, Stube, Kammer undKüche, 0,bst Holzplatz. 
29. In der Frankfurter Straße Nr. »8 »m Hinter 
haus, zwei Stuben, Kammer, Alcoven, Küche, 
nebst Keller, auf Michaelis. 
3<>. In der Wilhelmsstraße Nr. niZ, dem Meßhause 
gegenüber,, die erste Etage, auf Michaelis; in der 
zweiten Etage ist sich zu melden, 
zi. In der Carlsstraße Nr. 6s einige Logis, zu Mi 
chaelis ; eine Treppe hoch das Nähere. , 
3 a » 3 « der obern Druselgaffe Vir. 298 . eine Treppe 
hoch Stube, Kammer und Küche, auf Michaelis, 
zz. In der Elifabether Straße Nr. 209 in her dritten 
. Eta-ge Stube, zwei Kammern, Küche, nebst Holz- 
platze auf Michaelis. ' 3 
.54. Hinter dem Iudenbruvnen Nr. 809 die untere 
Etage, bestehend aus Stube, Alcoven, Küche, 
zwei Kammern. nebst verschlossenem Keller und 
. Holzstall, auf Michaelis. 
55. Vor dem Schloß Nr. 191 in der Bel-Etage eine 
,7.:g^oße und eine kleine Schbe, zwei Kammern, Küche, 
nebst Keller und Platz für Holz, für eine stille 
, 'Fsmitje. Ijm.; ;‘|: m ;> -1 . 
36. In der Dionysienstraße Nr. 370 Stube, Kam- 
^4 mer und Küche. 
87 . 3 n Nr. 361 dem Hessischen Hof gegenüber glei 
cher Erde Smbe und Alcoven, zwei Kammern, 
nebst Holzremise,. Keller, Stallung für Pferde, 
und Fouraae- Boden, auf Michaelis. 
38. In der Frschgasse Nr. 8-9 drei Logip, unten auf 
der Erde und eine Treppe hoch, so wie auch zwei 
und vier Treppen hoch, quf Michaelis.. 
39. An der obern IohauneSssraßrn-Elke Nr. 3804m 
kleines Logis dre« Treppen hoch.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.