Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

1161 
s 2 Ack. si Rt. aufm Gries, ein Anwänder; 5) 
» SjSIcf. »z Rt. im Bornfeld, zwischen Iaceb Prie 
sters Rel. und dem von Gilsa; 6) | Ack. 6 Rt. am 
Gilser Felde, an Jacob Priester- Rel. ; 7) 1 Ack. 
8 Rt. das., zwischen rbm selbst und Wilhelm Rit 
ter; 7) iiV Ack. 6 Rt. am Gilser Weg, zwischen 
dem von Krag und Jacob Priesters Rel. ; 8) r t 7 s Ack. 
Rt. Erdwiesen, unterm Dorf zur Zte;.tz) 
*| Ack. 5| Rt. Erbland, aufn Gradenaeckern; 
10) & Ack. 2| Rt. de-<K der Teichacker, an Ja 
cob Priester; »1) Ä Ack. 7s Rt. desgl. in Brük- 
ken, an Vorigen, und ra) ^ Ack. ^ Rt. desgl. der 
breite Acker, zwischen Vorigen und dem tzsn Krug, 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, 
und ist dazu terminus licitationis auf den 
si. September d.J., MvrgenS,von 10 bis 12 Uhr, 
vor Amt nach Borken anberaumt worden , welches 
Kaufliebhabern und denjenigen, welche Ansprüche 
r an solchen Grundstücken zu haben vermeinen, Er- 
» ^vrn^ um zu bieten,- Letztern aber, um bei Strafe 
der Ausschließung , ibre Ansprüche geltend zu ma 
chest hierdurch zur Nachricht und Beachtung be- 
launt'gemacht wird. Am -8. Junii 1820. 
i/ : îd!* Kurf. Hess. Amt Borken. Reichard. 
N»sch»P i« Ir» fidem Nö ffel. 
34. Allend 0 rf. In Sachen des Magistrats zu Al- 
lendsrf gegen den Müller Fraatz zu Datterode soll, 
auf den Antrag des klagenden Syndici und des dem 
Beklagten zugeordneten CuratorS, Johann Henrich 
Stietz daselbst, die dem Müller Fraatz zugehörige, 
von hiesiger Stadt auf Erbleihe habende Mühle, 
mit einem Mahl, und Schlaggang, bei Vatterode, 
in termino den ,6. September, früh 11 Uhr, auf 
hiesiger Amtsstube an den Meistbietenden verkauft 
werden, und wird hierbei bemerkt, daß die Ge- 
.. metnde Vattervde in dieser Mühle ausschließlich zu 
« mahlen und zu schlagen gehalten ist. Kauflustige 
. und die- so Ansprüche daran haben, können sich 
r in praetixo einfinden. Erstere um zu bieten und 
- nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. Letztere 
um ihr« Ansprüche, «üb praejudicio praecluèi, 
; vorzubringen und zu begründen. Amz. Juki 1820. 
Kurf. Hess. Justitz-Awt. E i ch e n b e r g. 
ln fidem copiae Stephan. 
35. L i cht e N a u. Praevia immissione sollen aufJn- 
. stanz der über die mmor^nneu Krnder des verstor- 
\ denen Pfarrs Hartwig gerichtlich bestellten Vvr- 
* münder, Schullehrer Sandrvck und Grebe Esch- 
struth zu Laudenbach , annoch folgende, der Anne 
Marthe, des Johannes Wenzels Ehefrau, gedorne 
Schminke, modo deren nachgelassenen Kindern zu 
gehörige, in der Laudendacher Feldmark belegene, 
von der verstorbenen Rosette Charllet herrührende 
Grundstücke, als: a) 10 Rt. Haus, Hofrcude, 
Scheuer und Stallung, an der Salzstraße, an s 
Franz Se»tz und an Henrich Blum; b) Ack. 
»? Rt. Wiese, im Hitzgerode; c) \ Ack. 18 Rt. , 
Hottenrvder Lehen, und d) i| Ack. 15 Rt. Wald- 
wiese, öffentlich meistbietend versteigert werden, 
und ist hierzu terminus licitationis aufSvnnabend 
den sz. September d. I., Morgens 10 Uhr, vor 
. hiesige- Amt bestimmt worden. Kaufliebhaber so 
! r'wie etwatgeReal-Prätendenten werden daher hier- 
:'mit- vorgeladen, besagten Tages am bestimmten 
nx>rt zu erscheinen. Erstere um zu bieten, und der 
I 1 Meistbietende nach Befinden den Zuschlag zu gewär 
tigen, Letztereaber ihre allenfallsige Real-Ansprüche, 
sub praejudicio praeclusij zu liguidiren und 
rechtlich zu begründen. Am 10. Julii i8»o. 
Kurf. Hess. Amt daselbst. Möller. 
; . In fidem Stämm. 
! z6. Grebenstein. Auf Betreiben des EmwohnerS 
Eonrad Gohenning dahier sollen, ausgeklagter 
Schuldfordernnh halber, praevia immissione fol 
gende, dem Einwohner Jacob Wiederholt) zu Uden 
hausen zustehende, daselbst und in dasiger Feldmark 
gelegene Grundstücke- als: 1) Nr. 27. 6,^ Rt. 
. ein HauS und Ho,»aide, am gemeinen Wege und 
, Henrich Thöne, nebst l Ack. g¿ Rt. ein jtel Gar 
ten dabei; 2) Eh. D. Nr. 100. { Ack. 7,^ Rt. 
Erblayd, am Berge, an Samuel Fehling jun. be 
legen; 5) F. 20. ^ Ack. 1 Rt. Erbland, unterm 
Waldweg, an Jost Henrich Wiederhold belegen; 
4) H. 125. i Ack. 5? Rt. Erblaud, beim Rein 
berge, an Johann Christoph Wiederhold belegen; 
5) G. 40. \ Ack. Rt. Erbland, in der Mön- 
chrbreite, an Hans George Wiederhold belegen; 
6) H. 5. ? Ack. 5/, Rt. Erbgarten in den Trift 
höfen, an Hans George Wiederhold und Conforten; 
♦ 7 ) 3 » 47 » 1 â Ack. 5 Rt. Erbland, am Rainberge, 
an Johann Henrich Schüler belegen, und 8) E. 
n2. 1^ Ack. zZ Rt. Erbwiese, im Sennebeck, 
an Johannes Fischers Erben , in termino Donner- 
' stag den 7. September d.Z. auf hresiger Amtsstube, 
Vormittags von 9 — 12 Uhr, öffentlich an den Me,ff, 
< bietenden verkauft werden. Kaufliedhaber so wie 
allenfallsige Real-Prätendenten müssen sich Hierselbst 
eivfittden. Erstere um zu bieten. Letztere hingegen 
. um ihre Ansprüche, der Strafe sonstiger Abweisung, 
anzugeben und zu begründen. Am 15. Juni: 1820. 
Kurf. Oberschultheißrn^Amr hrers. F l e i sch h u t. 
In fidêm Wangemann. 
57. Rotenburg. Auf Ansuchen Kurfürst!. Stifts 
dahier sollen n:chstehende, denKindern des verstor 
benen Caspar Groß in Obernsuhl bisher zugehö 
rige Grundstücke, als: 6 Rt. Ch. A. Nr. 90. Hans, 
Scheuer und halbe Hofraide rm Böbmerland, zwi, 
< schen Johannes Meiß jun. und George Baum; 
- fr Ack. Rtl Garten dabei, mit Marthe Elisa 
beth und Anne Marie Buchenau; ß Ack. sH Rt. 
Ch. A. Nr. tzrz. amDanckmarshäuser Wege, zur 
Hälfte mir Frrcdrich Becker an Otto Fühlers Rel.; 
? Ack. ul Rt. Nr. 13^5. auf dem obersten Wehr, 
zw >'chen George Keppler und Hermann Wchel; 
10 Rt. 531z. am Heilsberge, zwischen Ph,upr 
- Körner und PtttrHühler; ? Ack. 6z Rt. 5313. am 
- ' ' ' "4 '
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.