Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [2])

590 
.^ofsomntír ; 6) Nr. Ch. 877. Ack. 5 Rt. Land, 
hinirrw Klechvf, an Johann M'.chcl Drill u. Ja 
cob Grund, und 7) Nr. Ch. 1453. Z 8Í0P. 6Rt. 
Land, cas dem Külchrain, au George Elchenberg, 
. ist ein' Astwänder, in terncknü den 8. Jttnii d. I., 
Vormittags 9 Uhr. vor Amt dahier meistbietend 
verkauft werden^ Kanfliebhaber sowohl al - dieje 
nigen , welche an vordefchrirbcnru Grundstücken 
rechtliche Ansprüche zu haben glauben, tonnen sich 
daher in xrsekxö vor Amt dahier emfirrde«, Er 
ster« bieten und den Zuschlag nach Befinden erwar 
ten , und Letztere ihre Ansprüche b-i Strafe der 
Abweisung rechtfertigen. Am 24. März 1820. 
Fürsti. Amt daselbst. Ucke r m ann. 
tu ststenl C ol l m a n n. 
27. Melsungen« Zum anderweiten Auözebot nach 
folgender, dem Ackermann. Johannes Koch zu Keh 
renbach , unter Curare! drS Ackermanns Ostwald 
Schmoll daselbst, und deö Ersteren Ehefrau, Ma 
rie Elisabeth, geb. Müller, unter Vormundschaft 
deö Einwohners Jchauncs Hartung daselbst u. des 
Greben Geo. Horn zu Empferöhausrn, zugehörigen, 
auf Betreiben der verwittweten Frau Justitz-Rath 
Knyrim, Sophie, grd. Fürstenau, zu Cassel, zum 
öffentlich gerichtlichen Verkauf gebrachten Grund 
stücke, nämlich: 1) ein Haus; e) dir Gemeinds- 
Nutzung; 3) â Ack. 3 Rt. Erbgarten beim Haufe, 
E. 5Z. ; 4) -rt Ack. 1 Nt. Erdgarten, am Vorigen, 
64»; 5) Ts Ack. 8 Rt. Erbwiese an der Hauswiese, 
C. 22.; 6) 2’g- Ack. Erbwrese noch dasrlasten, 25. 
26.; 7) iff Ack. 2 Rt. Erdwiese, der Kloster 
berg gcuannr, 27.; 8) X Ack. 7 Rt. dergleichen 
daselbst, 28.; 9) Ack. 7 Rt. u. A Ack. 4 Rt. 
Erbwiese im Filzbach, an Jacob Merker, C. 42. 
' 4». ; io) 2 Ack. Erbland am Grundwege, das Triesch 
genannt, C. 4.; *1) 2^ Ack. 6Rt^ daselbst, das 
Krautland genannt, 6.; 12) sz tzlck. 3 Rt. Erbland 
über der Dvrnshecke, 7. ; 13) 1 Ack. 2 Rt. daselbst, 
8»; ^4) ir Ack. zRt. dergleichen unter der Dorns 
becke, 9.; 15) 3 Ts Ack. 4 Rt. dergleichen das 
kurze Land, an Barthel Wolfram, 10.; 16) i /^Ack. 
5 Rt« Erbland bei der Klosterhrcke, C. 14«; 17) 
5 Rt. an der Klosterhrcke, 15.; i8)st^Ack. 
5 Rr. und kè Ack. rm Gründhofe, an Hs. George 
Schmitt, 16.16.; sodann 19) 2 Ack. Erbwiese, die 
Löbrrswiese, zwisch. Crnr. Schn ell u.Urb Schmoll 
jun.. stößt auf 'die Kirchenwirse, C. ist ande 
rer Verkaufs-Termin auf den 5. Maid I. angr- 
sctzt worden. Kausiiebhaber, welchen dieses hier- 
durch bekannt gemacht wird, haben sich daher in 
dem bestimmten Termine des Vormrttagö um 10 Uhr, 
vor Amt auf allhießgem Rathhause einzufinden, 
ihre Gebote zu Prctocoll vorzustellen, und, wenn 
solche annehmlich fern sollten, den Zuschlag zu erwar, 
ten. Auch dient hiermit zur Nachricht, daß die Gebote, 
mit Vot behalt des Emsitzes und Auszugs der mrt- 
deklogten Ehefrauen, Mutter Anne Catharine, 
Witwe Müller, und auch ohne solchen, angenom- 
meu werden, wornach sich ein Jeder ru Ansehung 
des Birtens ^u richten hat. Am 22. März 1820. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt ollhirn. L 0 tz. 
ln üstena K rösch t II. 
28. Fronhause n. Auf Instanz dcs Hrn. HoftAvo- 
thekers Lück zu Marburg sollen Donnerstag den 
1. Iunii d.J. den» Herrschaft'. Erbbeständer Johann 
Jacob Kraft und dessen Ehefrau za Stedebach der 
allda besitzende Lehnhof, bestehend: 1) in einem 
geräumigen Wohnhaus, mit Scheuern, Stallun 
gen und Hofraide, £ Ack. 30^ Rt. groß; 2) 1 Ack. 
I Rt. Garten dabei; z) 121" Ack. 36^ Rt. zehnt- 
freies Land in der Stedebacher Gemarkung; 4) 
16-^ Ack. 23 Rt. in der Prächtrr-Gemarkr'ng, zehnr- 
frti; 5) 24 1 Ack. 5| Rt. Wiesen im Stedebacher 
Feld; 6) 11^ Ack. 34 Rt. Wirsen im Prüchter Feld; 
7) 1^ Ack. 14* Rt. Charten tut Stedebacher Feld, 
j>r.b 8) Ack. 20 Rt. Wüstung, sammt Gemeinds- 
Nutzen, Schultest Helder öffentlich an den Mciftbir- 
teudenzüm Verkauf ausgebote« werden. Nachncht- 
lich wird bemerkt, daß der Hof von Kurfürstlicher 
Ober-Rentkammer zu Lehn empfangen und die Leihe 
alle 9 Jahre rer.ovi'.t, auch eure jährliche Pacht 
von 150 Rthlr.^ Frankfurt. Wäbrung, und die im 
Leibeccnrra'ct näher bestimmte Lethegelder, Schreib 
gebühr re. bezahlt werden müssen. Kaufirebhader, 
wrlche auf diesen Hof bieten wollen, können sich 
im Termin, des Vormittags dis 12 Uhr, bei Amt 
dahrcr einfinden, die näheren Bedingungen deS 
Verkaufs erfahren, und der Meistbietende, mit Vor 
behalt der Genehmigung Kurfürstlicher Ober-Reut- 
kammer, den Zuschlag erhalrrn. 
Am 21» März 1820. 
Kurf. Hess. Amt. Str 0 hmryer. 
• 29. Grrben siei n.- Ausgeklagter Caprtal-Schulden 
halber sollen auf Betreiben des Hospitals-Provisors 
Knierim zu Im wen hausen, Namens der dasigen 
milden Stiftungen folgende, den Erben des ver 
storbenen Riemers Conrad Waldccks Witwe daselbst 
zugehörige, daselbst und :n dasiger Feldmark gele 
gene Grundstücke, als: 1) Cb. L. Nr. 140. 141. 
und 142 .1 Olef. 8| Rt. Erbgarten auf der Windmühle 
am Stcinwrge; 2) Cb. A. Nr. 79. ^ Ack. 9 Rt. 
Erbland beim Eldestegrn; z) ß-rr! cder eigentlich 
daS Hinterhaus, mit Johann George Peter tu der 
Echtersiraße, an Johann Conrad Wrmmelmann, 
nebst 5 Nr. Garte« dabei; 4) Ch. L. Nr. 2:7. 
A Ack. 1 Sit. Erdland auf der Sterndrrite; 5) 
Ch. X. Nr. 62. i’ Ack. 8 Rt. Erbwresentrresch 
uutcr Wrddemaanö Busche, und 6) CH. 2. Nr. 28. 
j Ack. 5ü Rt. Erbland auf den langen Trieschern, 
in termino Donnerstag den 4. Mai d. I., Vor 
mittags von 9 bis 12 Uhr, auf hrcfiger Amtsstube 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. 
Kaufliebhader und diejemaen, welche an obigen 
Grundstücken Real-Ansprüche zu haben glauben, 
mögen sich alsdann daselbst einfinden, Erstere ihre 
Gebote zu Protokoll geben und nach Befinden den
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.