Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [2])

1028 
z. ioo Rthlr. Pupillengelber auf sichere Hypothek, zu 
Michaelis d. I. Man melde sich beim Schuhmacher 
meister Stratmann, Nr. 846 am Zeughausplatz. 
Bekanntmachungen. 
r. In der Concurssache des Christoph Dietrich zu 
Hrbenshausen ist unterm heutigen Tage das Collo- 
cations-Decret erlassen, an der Gcrichtsstelle ange 
heftet und peremtorischer Termin zum Streit über 
das Vorzugsrecht auf den r. Julii d. I., frühe 
9 Uhr, vor Amt dahier anberaumt, welches hier 
durch öffentlich bekannt gemacht wird. 
Wrtzenhausen, am 5. Junii 1820. 
Günther. In fiilem Kellner. 
L, Die resp. Inhaber von Leihzetteln, welche im 
Laufe der Monate Januar bis Ende Junii 1819 
ausgefertiget sind, werden hiermit aufgefordert, 
dieselben vom igten dieses, bis zum i§ten nächst- 
künftigen Monats, entweder einzulösen, oder sich, 
gegen Zahlung der fälligen Zinsen, für die alten, 
neue Leihzettel geben zu lassen, indem nach Ablauf 
jener Frist, alle nicht erneuerte Unterpfänder in 
öffentlicher Auction verkauft werden. 
Cassel, am s. Junii 1820. 
Aus hiesiger Leihbank. Matthieu. 
3. Unter ganz vorth eilhaften Bedin 
gungen sind noch einige ganze, halbe und Viertel- 
Kaufioosezur öten und letzten Classe göster Hanauer 
Lotterie, welche den 26. Junii zu ziehen anfängt, 
sowie zur bten und letzten Classe der 68stenBraun- 
schweiger Lotterie, welche am 3. Julii zu ziehen 
beginnt, dei mir zu haben. 
G. I. R i e b e r g, in Cassel, 
Schloßfiraße Nr. 169. 
4. Zur Publication des vom verstorbenen Einwoh 
ner Johann Henrich Gabriel zu Altenbrunslar 
am 17. Mai 1819 errichteten, und bei hiesigem 
Amte hinterlegten Testaments, ist Termin auf den 
u8sten dieses, Morgens 9 Uhr, bestimmt, wozu 
alle bei dessen Inhalt sich brtheiligt haltende, bei 
Meldung, daß dennoch damit vorgeschritten werde, 
hierdurch vorgeladen werden. 
Frlsberg, am 2. Junii 1820» 
Kurf. Hess. Amt daselbst. Ungcwitter. 
§, In der Holländischen Straße Nr. 584 zwei Trep 
pen hoch, werden Capitalien zum Anlehen ausge 
macht, und Aufträge auf anzukaufende Grund 
stücke gegen billige Belohnung angenommen, auch 
sind daselbst einige 1000 und einige 100 Rthlr. ge 
gen billige Procente in Commission auszuleihen. 
6. Verschiedene Sorten hausgemachtes Leinen rst zu 
verkauf?», in der Jacvbsstraße Nr. 266 in der 
dritten Etage. 
7. In der Wein-Handlung von I. Balth. Bin 
de r n a g e l dabrer ist ächter Csnjac, ä i6 Alb. sie 
B^rteille, auch sind daselbst alle Sorten Mmeral- 
Wasser frisch, zu haben. 
8. Die resp. Pränumeranten der Polizei- und Com- 
mrrzien-Zeitung werden ersucht, ihre Bestellungen 
auf dieselbe für das nächste halbe Jahr gefälligst im 
Laufe dieses Monats zu machen, der halbjährige 
Preis derselben ist für ein rohes Exemplar 1 Rthlr. 
und für ein geheftetes 1 Rthlr. 15 Acb. 4 Hlr. 
Schiede, Waisenhaus-Cassirer. 
9. Freitags den 7. Julii, Vormittags um 10 Ubr, 
sollen vor der Renterei dahier, 56 Tristhämmel, 
55 Triftlämmer, vielleicht 10 Zehntlämmer und 
150 Läufer oder Zahlstücke, überhaupt über zwei 
Hundert Stück Schaaf-Viehes, öffentlich auf die 
höchsten Gebote gegen baare Bezahlung verkauft 
werden, welches Kauflustigen hierdurch bekannt ge 
machtwird. Borken, am 10. Junii 1820. 
Der Rentmeister Rabe. 
10. Jhro Durch!, die Prinzessin von H-ssen-Philipps- 
thal haben mich beauftragt, alle diejenigen, welche 
noch etwa Forderungen an Derselben zu machen 
haben, aufzufordern, sich mit solchen binnen heute 
und drei Wochen bei mir zu melden; nach Ablauf 
dieser Frist können solche bei mir nicht mehr gehört 
werden. Cassel, am 17. Junii 1820. 
Philipp Wagner, 
wohnhaft in der Frankfurter Straße Nr. 42. 
n. In der Uuterneustadr bei Jacobi sind wieder 
gute tannene Bohnenstangen zu haben. 
12. Eine Amsterdammer Brdel, mit heberäisch - deut 
schen Buchstaben, ist in derDruselgasse Nr. 512 zu 
verkaufen, welche derjenige erhält, der bis Ende 
dieses Monats ein annehmliches Gebot thut. 
15. Zwei Repositnren mit 50 Schiebeladen, ein 
Ladentisch oder Treesen mit Schiebeladen und drei 
Oelbehälrer, mit dem dazu nöthigen Gemäße, alles 
im besten Zustande, stehen sogleich und billig zu ver 
kaufen, bei C. Bargend, Schreinermeister, 
Elisadether Straße Nr. 252. 
14. Gutes Heu und Hafer ist zu haben in der Hol 
ländischen Straße Nr. 574. 
15. Ein completter Leiterwagen steht sogleich zu ver 
kaufen. Nähere Nachricht ist beim Eisenhändlrr 
Keil am Markt zu erhalten. 
16. Ein stiller Haushalt sucht zu Michaelis ein Logis 
von zwei Stuben, Kammern und Küche, womöglich 
auf der Oderncnstadt und auf der Svmmerseite. 
Die Hof-und Waisenhaus-Buchdruckern grrdt dar-- 
über weitere Nachricht. 
17. Ern Landgüthchen in Kurhessen, zum Kaufpreis von 
8000 - 9000 Rthlr., bin ich beauftragt anzukaufen, 
wer ein solches zu verkaufen wünscht, will« mir 
den Nutzungsanschlag und sonstige Beschreibung 
portofrei bald gefäll gst zugehen lassen.— Auch sind 
bei mir soooTbl. zu 4 pCt. Zinsen, jedoch nur aufeia 
annehmliches Grundstück hiesiger Residenz sogleich, 
und mehrere große und kleine Capitalien auch auf- 
Land auezulerhen. B r ö ck r l m a n n jun. 
18. Montag den aösten d. M., und die folgenden Tage, 
wird in dem Gasthause zumKurfürst mein Waaren-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.