Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [2])

»IN Roth, an Peter Klee von beiden Seiten, von 
L Mtz. Aussaat; »7) 2 Stücke Land, am Riegel, 
zwischen Peter Klee und Henrich Slebert, von 
i§ Mtz. Aussaat; 18)4 Satteln am Litrer, zwi 
schen Heinrich Siebert und Burkhard Klee, von 
4 Mtz. Aussaat; »9) 2 Satteln an der Liede, zwi 
schen Peter Klee von beiden weiten, von i§ Mtz. 
Aussaat; 20) 1 Sattel an der Liede, zwischen Pe 
ter Klee und Heinrich Siebert, von 1 Mtz. Aus 
saat ; 21) 1 Stück Land, an der Liede, zwischen 
Peter Klee und Bnrkhard Klee, von 4 Mtz. Aus 
saat; 22) 1 Sattel Land, an der Liede, zwilchen 
Heinrich Siebert und Burkhard Klee, von è Mtz. 
Aussaat; 2z) 1 Stück Land, am Kleinenacker, zwi 
schen Peter Klee und Heinrich Siebert, V0N 12 Mtz. 
Aussaat; 24) 1 Sattel Land, am Reifchen, zwi 
schen Peter Klee und George Faulstich, von 4 Mtz. 
Aussaat; 25) 4 Satteln Land, an dem alten Haus, 
zwischen Burkhard Klee und George Kropf, von 
2 Mtz. Aussaat; 26) 1 Sattel Land, am Rasen 
garten, zwischen Peter Klee und Burkhard Klee, 
von \ Mtz. Aussaat; 27) 1 Sattel am Garten, 
an Peter Klee von beiden Seiten, von 1 Mtz. Aus 
saat; 26) 1 Sattel am Wiske, zwischen Peter Klee 
und Henrich Siebert, von ; Mtz. Aussaat; 29) 
2 Satteln bei dem Steinsrücke, zwischen Burkhard 
Klee und George Kropf, von 2 Mtz. Aussaat; 50) 
5 Satteln am Boretaubenacker, zwischen Peter 
Klee und George Kropf, von i§ Mtz. Aussaat; 
31) 5Satteln das., zwischen George Faulsiich und 
George Kropf, von 5 Mtz. Aussaat; 32) i Stück 
Land, am Querch, an George Kropf von beiden 
Seiten, von 4 Mtz. Aussaat; 33) z Stücke Land, 
am Zehnten-Garten, zwischen George Faulstrch und 
George Kropf, von £ Mtz. Aussaat; 34) 3 Sat 
teln an dem Wasserlauf, zwischen George Kropf 
und Burkhard Klee, von § Mtz. Aussaat; 35) 
1 Stück Land, im Hohlrasen, zwischen Henrich 
Siebert und Peter Klee; 36) 4 Satteln im Hohl- 
rasea, zwischen George Faulstich und George Kropf, 
von 3 Mtz. Aussaat; 37) einer Wiese, zwischen 
Burkhard Klee und Peter Klee, von r Fuder Heu; 
38) einer Wiese, an der Tränke, zwischen Burk 
hard Klee und Heinrich Siebert, ungefähr von 
\ Fuder; 39) einer Wiese, am Roth, zwischen 
Peter Klee und Henrich Siebert, von 1 Fuder 
Heu; 40) einer Wiese, zwischen Peter Klee und 
Henrich Siebert, von Z Fuder, und 41) einer 
Wiese, an der Trift, zwischen Peter Klee und Hen 
rich Siebert, nochmaliger und letzter Licitations- 
Termin auf Fre.rag den 14. Julii nächstkünftig, 
Vormittags 11 Uhr, vor Amt hierher bestimmt wor 
den ist, so wird solches Kauflustigen mit dem Be 
merken bekannt gemacht, daß der Verkauf im Gan 
zen oder nach Befinden auch im Einzelnen statt ha 
ben wird. 
Am 26. Mai 1820. 
Kurf. Hess. Amt Landeck. von Milchling. 
41. Wilhelmshöhe. In Sache« der Geschwister 
Landgrebe zu Niederzwehren, gegen den Einwoh 
ner George Clobes und dessen Ehefrau zu Großen 
ritte, wegen hypothecarischer Schuldforderung, 
ist der Verkauf folgender, den Beklagten zustehen 
den Grundstücke, nämlich: 1) ^Wohnhaus, Stal 
lung, Garten, zu T \ Ack. 10J Rr. beschrieben, 
nebst der halben Gememds - Gerechtigkeit; 2) ein 
Stück Rottland auf dem Erdstück gelegen, ^erkannt, 
und Termin hierzu auf den 13. September d. I., 
früh 9 Uhr, vor hiesiges Amt anberaumt woroen. 
Kauflustigen, so wie etwaigen weiteren Real-Prä 
tendenten, wird solches hierdurch bekannt gemacht, 
Letztern mit der Aufforderung, im Termine ihre An 
sprüche auf vorbemerkrc Grundstücke, bet Vermei 
dung der Ausschließung, anzugeben und zu begrün 
den. Am i. Junii 1820. 
Kurfürst!. Justltz-Amt Hierselbst. Rembe. 
Irr Mein copiae Stern, Amts-Secretar. 
Verpachtungen und Vererbleihungen. 
1. Laut Rescripts Kurfürstlichen Steuer-Collegiums, 
soll noch ein vierter Termin zu Verpachtung des hie 
sigen Stadt-Kellers abgehalten werden, wozu Ter 
min auf den 5. Julii d. I. bestimmt. Diejenigen, 
welche Willens sind, noch hierauf zubieten, können 
sich besagten Tages, des Morgens 9 Uhr, auf hiesi 
gem Rathhaus einfinden. 
Waldcappell, am 22. Junii 1820. 
Bürgermeister und Rath hiers. Ruppert. 
Logis in Cassel zu verrniethen. - 
l. In der Königsstraße Nr. 143 die zweite Etage, 
mit oder ohne Stallung für zwei bis drei Pferde, 
Hafer- und Heuboden, nebst Holzftall, Keller-Ab 
theilung und Mitgebranch des Waschhauses, auf 
Johannis oder Michaelis; nachzufragen beim Ei 
genthümer in demselben Hause. 
2» In der Untrrneustadt in der Waisenhausstraße 
Nr. 976 Stube, Kammer, Küche, nebst Holzstall, 
auf Johannis. 
3. In der obern Petristraße Nr. 267 in der dritten 
Etage, Stube und Küche, sogleich oder zu Johannis. 
4. In der untern Königsstraße Nr. 1152 einige Logis 
von verschiedener Größe, auf Johannis. 
5. An der Fulda-Brücke Nr. 640 in der Bel-Etage, 
Stube, zwei Kammern, Küche, nebst Keller rc., 
sogleich oder auf Michaelis. In der Schloßstraße 
Nr. 410 ist sich zu melden. 
6. In der Wilhelmshöher Straße Nr. 118^ verschie 
dene Logis, mit oder ohne Meubles, sogleich. 
7. Auf der Oberneustadt in der Georgenstraße 
Nr. 26 ein Logis, mit Meubles. 
8. In der untern Carlsstraße Nr. i66§ Stube, zwei 
Kammern und Küche, auf Michaelis.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.