Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [2])

949 
mino Freitag den 4 * August b. I., Vormittags 
' von q bis iS Uhr, auf hiesiger Amtsstube öffentlich 
an den Meistbietenden verkauft werden. Kauflieb- 
haber so wie allenfallsige Real-Prätendenten wer 
den daher eingeladen, besagten Tages vor hiesigem 
Amte zu erscheinen, Erstere um zu bieten und nach 
Befinden den Zuschlag zu gewärtigen / Letztere aber 
ihre Real-Ansprüche, bei Strafe der Präclusion, 
anzugeben und rechtlich zu begründen. 
Am 24. Mai 1820. 
Kurf. Iustitz-Amt daselbst. Fleisch Hut. 
In ädem Wangemann. 
19. Gudensberg. Die Kinder des verstorbenen 
Matthias Schmidt und deren Vormund zu Kirch- 
berg haben zu mehr bequemer Vrrtbeilung der lhrem 
verstorbenen Bruder Johann Martin Schmidt zu 
gehörig gewesenen Erdarundstücke, als : 1) CH. M. 
Nr. 14. ^ Ack. 5 Rt. Land, drrm Lingrn, an 
Johannes Koch, und s) Nr. 157. u. 138. f Ack. 
6Rt. im Hundswinkel, an Johannes Koch gelegen, 
den öffentlichen Verkauf für gut befunden, es sind 
auch auf ersteres 22 und auf letzteres 27 Nthlr. 
bereits geboten. Wer ein Mehreres zubieten geson 
nen ist, wolle sich Minwocken den 16. August 
schierskürftig, Vormittags 9 Uhr, vor Amt allhier 
melden. Wer ober Ansprüche daran zu haben glaubt, 
wird aufgefordert, solche alsdann anzugeben, in 
dem aus denjenigen, welcher den Zuschlag erhält, 
das Eigenthum, frei von fremden Ansprüchen, 
übergeht. Am 30. Mai 1820. 
Kurf. Jnstitz-Amt hierselbst. Kornemann. 
In sidem cop. Schwarz, Amts-Secretarius. 
20. Wilhelmshöhe. Die dem Einwohner Conrad 
Christ und dessen Ehefrau zu Oderzwehren zustehen 
den Grundstücke, nämlich: i)Dorf-Cb. D.Nr. 84. 
Haus und Scheuer, so ziel Köderfitz, zwischen 
Johannes Damm jun. und Johannes Adam; 2) 
1 Rt. Ködergarten beim Hanse; 3) Htel Hufe Land, 
Wiesen und Garten, aus 8| Ack. 4 Rt. bestehend; 
4) Ch. E. Nr. 117. 6 Rt. Erbgarten, bei der 
Brücke; 3) CH. D. Nr. 17. 7 Rt. desgl. an der 
neuen Gaffe, u d 6) i| Ack. Rottland, auf dem 
Füllgen, sollen auf Betreiben des hypothrcarischen 
Gläubigers, Canror Dallwig zu Möllenbeck, in 
dem auf den 16. August d. I., früh 9 Udr, vor 
hiesiges Amt bestimmten Termine öffentlich meistbie 
tend verkauft werden. Es wird dieß zu dem Ende 
hierdurch bekannt gemacht, damit Kaufliebhqber 
und etwaige Real-Pratendenten in obigem Termine 
erscheinen , und Letztere ihre Rechte, bei Vermei 
dung der Ausschließung, wahren können. 
Am 4. Mai 1820. 
K. H. Justch-Amt hierselbst. R e m b e. 
In fidem cop. Stern, Amts-Secretarius. 
si. Zierenderg. Aas den Antrag des Conductors 
Conrad Austermüble zu Liebenan, in Sachen sei 
ner, Klägers, wrder den Einwohner Joh. George 
Schröder za Haueda, jetzt zu Hohenkirchen, Ver 
klagten, sollen die dem Lehtern gehörige, zu Haueda 
und in dasiger Feldmark gelegene, und in den Blät 
tern Nr. zo. 32. und 34. dieser Zeitung von die 
sem Jahre specie!'aufgeführte Immobilien, nach 
dem in dem am 8ten d. M. gestandenen Termine 
keme hinreichende Gebote geschehen, den nisten 
Junii l. I., Morgens 9 Uhr, am Orte Haueda 
nochmals öffentlich ausgeboten werden. Kauflreb- 
haber können sich demnach alsdann in des dasigen 
Greben Cramm Behausung einfinden, bieten und 
hieraus den Zuschlag erwarten. Am 24. Mai 1820. 
Dunk er. Zur Beglaubigung: Groß. 
22. Cassel Zum öffentlichen doch freiwilligen Ver 
kauf des der Witwe des verstorbenen MetzgermristerS 
Paul Krach des Jüngern und deren Kindern zuge 
hörigen Wohnhauses nebst Zubehör, dahier ia 
der Martinistraßr unter Nr. 10, zwischen bei» 
Metzgermeister Heyd und Schlossermeister Hoch- 
apfel gelegen, ist nach vorgänqig ertheiltem Veräuße- 
rungs-Decrct Steigerungs-Termin auf Freitag de» 
23. Junii, Vormittags um 10 Uhr, angesetzt wor 
den. Kauflirbhaber so wie die Hyvothecar Gläubi 
ger haben sich alsdann vor Kurfürstlichem Stadt 
gericht tinzusindrn, Erstere um ihre Gebote zu thun , 
die Letztern aber um ihre Ansprüche, bei Vermei 
dung der Erlöschung ihrer Hypotheken-Rechte, z» 
Protocol! anzugeben und weitere Verfügung zu er 
warten. Am 26. Mai 1820. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardk. 
Wepler. 
23. Cassel. In dem am szsten d. M. abgehaltene» 
Versteigerungs-Termine sind auf das dem Brunnen- 
Inspektor Steinböfer zugehörige, auf hiesiger Ober 
neustadt unter der Nr. 128 am Garde-du-Corps- 
Platze und an der Wilhelmsstraße gelegene Eckhaus, 
und den dazu gehörigen, Ack. 1 Rt. haltende» 
Garten, nur 4100 Thaler geboten worden. Da 
nun dieses Gebot den SchätzungSprris noch nicht 
erreicht, so wird auf weiteren Antrag ein fernerer 
Verkaufs-Termin auf Montag den z. Julii d. I. 
bestimmt, und dieses vermöge Auftrags Kurfürst 
licher Regierung den Kauflustigen bekannt gemacht, 
um sich alsdann , Vormittags um 11 Uhr, auf hie 
siger Regierung einzufinben, zu bieten und demnächst 
die Zuschlogsertheilung zu erwarten. Auch wird 
die Bemerkung noch hinzugefügt, daß in dem an 
gesetzten Termine, welcher wahrscheinlich der letzte 
seyn dürfte, mit dem vorerwähnten Meistgebote, 
beim Ausbreitn der Anfang gemacht werden soll. 
Am 29. Mai 1820. 
Ebert, Regierungs-Secretanus, 
vermöge Auftrags. 
24. Wilhelmshöhe. Auf den Antrag der Erbe» 
des verstorbenen Conrad Wrckr zu Hof soll eine den 
selben zustehende, in der Termine» von ElmSbage» 
belegene rinzelne Wiese von 2^ Ack., in den Hassrl- 
wiesen, Ch. D Nr. 2 ;., zum Zweck der Theilung 
freiwillig, jedoch öffentlich melstdretend verkauft 
2
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.