Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [2])

I 
r.à § assrlschk 
P olizei- Md Lomerzim - Z eitig. 
Mittwoch, den 7»-« Junii 1820. 
Beförder- und Veränderungen. 
Der Steuerrath S ch r a i d t zu Hanau ist zu 
gleich der dasigen Lotterie-Direction als Mitglied 
allergnädigst beiqeordnet. 
Nach allergnädigst beschlossener Vereinigung 
der Zuftiß und Verwaltung beider Städte Hanau 
ist der bisherige Stadtschultheiß zu Neuhauau, 
Rath Kühl, zum Zustiß-Beamten der beiden 
Städte Alt- und Neuhanau> mit Sitz und 
Stimme bei der dasigen Polizei-Commission, und 
der bisher bei dem vormaligen Althanauer 
Stadtschultheissen-Amte angestellte Registrator. 
Er ni zum Stadtgerichtsschreiber dabei, so wie 
der bisherige Stadrschrciber zu Althanau und 
Amtsschreiber des Zustiß-Amts Bücherthal, 
Amts-Assessor D u n k e r, zum Verwaltungs-Be 
amten der beiden Städte Alt- und Neuhanau, 
mit dem Prädicat: Oberschultheiß, und à ' 
der NeuhanauerStadt-Syndicus Kümmel, 
mit Beibehaltung des Syndicats, zum Aryts- 
schreiber bei dem dasigen Oberschultheissen-Amte, 
so wie zum Alt. und Neuhanauer Rathsschreiber, 
allergnädigst ernannt. 
Bei der hiesigen Frelheiter Gemeinde ist der 
bisherige ArchidiaconuS Grimm zum Decau 
und isten Prediger, 
der bisherige gte Prediger Münscher zum 
ArchidiaconuS und 2ten Prediger, und 
der bisherige ate Prediger bei der Altstädter 
Gemeinde, S t a u b e sa n d, zum zten Prediger, 
so wie . ^7... 
der ausserordentliche Pfarr GeorgeRommel 
hinwieder zum 2ten Prediger bei der Altstädter 
Gemeinde allergnädigst befördert. 
Bei der Regierung in Hanau ist der bisherige 
Registratur-GehülfeZahn zum Registrator, und 
FriedrichStawitz daselbst zum Canzliste« 
dabei allergnädigst ernannt. 
Edtctal - Vorladungen. 
Nachverzeichnete, aufdieergangene« Vorladungen 
bei der letzten Ausnahme nicht erschienenen Canto- 
nisten hiesigen Amts, als: 1) Johann Henrich 
Lreibert, aus Lischrid; «) Jost Hermann, aus 
Haimbach; 5) George Perrier, aus Frankenhain; 
4) Ludwig Frey, aus Treysa, werden hiermit auf 
gefordert, sich so gewiß bis Ende d. I. bei unter 
zeichnetem Amte zu fiftiren, und ihren Mtlitair- 
Verpflkchtuugrn ein schuldiges Genüge zu leisten, 
als sie sonst nach §. 67. des Recrutirunas-Regle 
ments ihres jetzigen und künftigen Vermögens ver 
lustig erklärt werden sollen 
Treysa, den 15. Mai igoo. 
Kurfürst!» Jusiitz-Amt daselbst. Hüpede«.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.