Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [2])

797 
fixo, Morgens 9 Uhr, entweder in Person oder 
durch hinlänglich B-wrllmächrigte ihre Forderung 
so gewiss ad protocollum anzuzeigen und zu begrün 
den, die |w ipairrhln oamit nicht gehört, sondern 
von diesem Verfahren ausgtschlvffen bleiben sollen. 
Hrrsfeld, am 13. März 1820. 
K. H. Dechanei-Amc hiers. Exter, Amts-Assessor. 
In fiäcrn Reier, Amts-Secretarius. 
Verkauf von Grundstücken. 
1. Homberg. Auf Instanz des Herrn Hospitals- 
Verwalters Rommel dahier, noie. des Hospitals 
zum heiligen Geist dahrer, sollen ausgeklagter hy 
pothekarischer Forderung halber nachstehende, dem 
Gastwirlh Justus Dörfler dahier zugehörige Grund 
stücke, als: 1) ein Wohnhaus, zwischen den West- 
heimer Thoren, mir Garten dahinter; 2) Nr. 37. 
Cb. iz Ack. 5§ Rt. Erbgarren in der Caßdörfer 
Gasse, an Bürgermeister Ulrichs und Stirns Er 
ben gelegen; 3) Lit. K. Nr. 246. CH. 1 Ack. Erb 
land am Stellberge, an Bürgermeister Dithmars 
Erben gelegen; 4) Lit. B. Nr. 116. CH. 1 Ack. 
desgl. am Erlebornswege; 5) Lit. H. Nr. 10. Ch. 
\ Ack. 2 Rt. zwei Stück Garten in der hintersten 
Hrrngasse, an AndreasSchmelzen Erben gelegen; 
6) Lit. B. Nr. 104. Cb. | Ack. Land hinterm Erle 
dorn , an Thomas Malwens Erben gelegen; 7) 
- Nr. 104. Ch. \ Ack. eine Wiese beim Erleborn, 
in dem hierzu ans den 16. August d. I., von Mor 
gens 9 bis 12 Uhr, auf hiesige Amtsstube bestimm 
ten Termin öffentlich an den Meistbietenden ver 
kauft werden. Kaufliebhaber, so wie diejenigen, 
welche rechtliche Ansprüche an diesen Grundstücken 
zu haben vermeinen, können sich in prsekxo ein 
finden, Erstere um zu bieten. Letztere aber um 
ihre vermeintlichen Ansprüche, bei Strafe nachhe- 
riger Enthvrung , geltend zu machen. 
Am 18. April 1820. 
Kurfürstl. Amt Hierselbst. Kleyensteuber. 
In fiäem 'H u y e. 
r. Homberg. Auf Instanz des Herrn Provisors 
Eckhard, Namens des hiesigen Kirchenkastens, 
sollen ausgeklagter hypothekarischer Forderung hal 
ber nachstehende, dem Einwohner Hermann Dick 
haut zu Berndshausen, modo zu Hebel zugehö 
rige und in der Holzhäuser Fiar gelegene Grund 
stücke, als: 1) I Ack. Erbland am Säumer, zwi 
schen Andreas Dickhaut, ist ern Anwänder ; s) 
i Ack. desgl. auf der ^frngrube, zwischen Andreas 
Dickhaut und Anton Aume Erben; 3) | Ack. desgl. 
hinterm Röppling , zwischen Hermann Jülch und 
Alexander Möllers Erben ; 4) £ Ack. Erbland aufm 
alten Feld, zwischen Hermann Jälch und Hans 
Curth Siegeler, in dem hierzu auf den 5. August 
d. I., von Morgens 9 bis 12 Uhr, auf hiesige 
Amtsstube bestimmten Termin, öffentlich an den 
Meistbietenden verkauft werden. Kaufliebhaber, fo 
wie diejenigen, welche rechtliche Ansprüche an die 
sen Grundstücken zu haben vermeinen, können sich 
in praesixo emfindkn. Erstere um zu bieten. Letztere 
aber um ihre vermeintlichen Ansprüche, bei Strafe 
nachheriger Enthörung, geltend zu machen. 
Am 11, April 1820. 
Kurf. Hess. Justltz-Amt hiers. Kleyensteuber. 
In fidem Limberger. 
3. Homberg. Nachdem auf Betreiben des Han 
delsmanns Heinrich Lingemann Witwe und deren 
Kinder Vormund, Kaufmann Wilhelm Klepper 
zu Cassel, zum nochmaligen Ausgebot nachstehenden, 
dem Conrad Ritter dahier zugehörigen, und 
Nr. 14z. der Stadt-Ch. bezeichnetem einem halben 
Hauses inder Untergaffe, an Johannes Helm, modo 
Drechsler Laß und dem StadtbrauhauS gelegen, 
ein anderweiter Termin auf den z. August d. I., 
von Morgens 9 bis 12 Uhr, auf hiesige Amtsstube 
bestimmt worden; so wird dieses hierdurch Kauf 
liebhabern bekannt gemacht. Am 11. April 1820. 
Kurfürst!. Amt hierfelbst. Kleyensteuber. 
In ödem Limberger. 
4. Breitenbach. Nachstehende, dem Ackermann 
Helbig Keßler zu Hausen zugehörigen Grundstücke, 
sollen auf Instanz des frühern Besitzers derselben, 
Burqhard Kurz zu Ottrau, als: 1) f Ack. 9! Rt. 
sub Ch. A. Nr. 46. catastrirtes Haus und Hof- 
raide, zwischen George Krauß und George Sande 
jun.; 2) Ch. A. Nr. 46». 7 Rt. Garten dabei; 5) 
Garten dabei; 4) Gemeinds-Nutzen; sodann an 
Erbgüthern, so gnädigster Herrschaft und den von 
Dörnberg dienst-, Letzterm aber zinsbar und zehnt- 
frei sind: 5) Ch. A. Nr. 25^. rZ Ack. sL Rr.Erb- 
land im Sprtzenwmkel, zwischen Gottfried Schrei 
ber und Bernbard Wettlaufer; 6) Nr. 274. ; Ack. 
15s Rt. -Erbland in der Katzbacd, zwischen seinem 
Land und Ersterem; 7) Nr. 277. £ Ack. \ Rt. Erb- 
land daselbst, zwischen Bernhard Wettlaufer und 
Gottfried Schreiber; 8) Nr. 131. i| Ack. Rt. 
Erbland tn den Rödern, zwischen den von Döruderg 
und Johannes Riehl; 9) Nr. 98. s Ack. Erdland 
an der A:«hlhrcke, zwischen feiner Wiese und Jobs. 
Siegner; 10) Nr. 242. 6| Ack. 2 Rt. Erbland am 
Diemberg, zwischen Johann Henrich Luckhard und 
Adam Streblng; 11) £ Ack. f Rt. Wüstes daran; 
i2) Nr. 258?. 2^ Ack. 11 Rt. Erbland im Spitzen 
winkel, zwischen Gottfried Schreiber und Bern 
hard Wettlaufer; 13) 5 Rr. Wüstes daran; 14) 
Nr. 280. i§ Ack. 14? Rt. Erbland in der Katzdach, 
zwischen Lrtzterem und dem Olberöder Weg; 15) 
Nr. 300. 5 Ack. iß Rt. Erbland im Biehl, zwi 
schen'Jacob Richbecg und Bernhard Wettlaufer; 
16) Nr. 423. i^Ack. 154 RN Erbland am Birkert, 
zwischen den von Dörnberg und Adam Berg; 17) 
Nr. 423. 1£ Ack. 11 Rt. Erbland, das zwischen den 
von Dörnberg und dem Wege; 18) Ch. C. Nr. 517. 
s£Ack. lö^Rt. Erbland am Hetze!., zwischeu Jo-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.