Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [2])

Erben mit der uten Garbe zekntdar ist; K)Lit. C. 
Nr. 232. CK. iZ Ack. 7 Rt. Land, so den Gebrü 
dern Heinmüller zu Dittershausen die rite Garbe 
-ehnlet; c ) 2^ Acker 2^ Rut. Land so zehntfrei; 
13^ Ack. 6 Rt. dienstbare Wiesen ; e) Ack. 
Rt. dienstbare Garten, und k),oRt. Triescher 
Ke: der Leimenkaute, zwischen Reih Schön und dem 
gemeinen Weg, wegen ausgeklagter Capitalschuld 
und Zinsen öffentlich meistbietend, in dem dazu auf 
Mittwochen den 7. Junit l. I., früh 9 Uhr, vor 
unterzeichnetem Amt verkauft. Es wird dies dem 
nach etwaigen Kauflirbhabrrn hierdurch bekannt 
gemacht, um besagten Tages, von des Morgens 
9 bis Mittags 12 Uhr, vor unterzeichneter Gerichts- 
stelle zu erscheinen, zu bieten, und das Weitere - 
Hiernach zu erwarten. Zugleich sollen aber auch alle 
diejenigen, welche an obigen Grundstücken Forde 
rungen oder sonstige Real-Änsprüche machen zu kön 
nen vermeinen, in obigem Termin eber.wohl erschei 
nen, und ibre allenfallsige Forderungen , bei Strafe 
der Ausschließung, sofort liquid stellen. 
Am 15. April 1820. 
K. H. Oberschultheißen-Amt daselbst. Wagner. 
•¿5. Eschwege. Der Lohgerber George Christoph 
Brill und dessen majorenne Kinder, Christoph Bnll 
und Sabine, geb. Brill, des Balthasar Philipp 
Nebens Ehefrau, sodann der über den abwesenden 
George Christoph Brill bestellte Curator, Reichard 
Gleim dahier, «ollen mit obrigkeitlicher Erlaubniß 
das ihnen zugehörige Wohnhaus in der Vorstadt, 
in der Bremer-Straße an Cyriacus Hohmann und 
Balthasar Philipp Gleims Rel, modo an Johann 
Henrich Rüppels Rel. und Conrad Gleim, Ch. A. . 
Nr. 25, so wie 2^ Rt. Garten in der Vorstadt, 
■ hinter der Ecken an Job. Weimar Hitzerodt, ist 
eine Baustätte, Ch. A. Nr. 27., und 2^ Rt. Bau- 
stätte, modo Lohhaus in der Vorstadt am Wasser, 
«n Johann Henrich Rüppels Scheuer, Ch. A. 
Nr. 26., beide letztere Stücke in dre Stadt-Cäm- 
merei jährlich 6 Alb. 6 Hlr. Erbzins entrichtend, 
den 30. Mai d. I., Vormittags 9 bis 12 Uhr, 
dahier öffentlich an den Meistbietenden jedoch frei 
willig verkaufen. Diejenigen, welche diese Grund 
stücke zu kaufen Lust haben, oder gegründete An 
sprüche daran zu haben vermeinen, werden hrer- 
durch eingeladen, in diesem Termin zu erscheinen,, 
zu bieten, und den Zuschlag nach Bestnden zu erwar 
ten , und resp. ihre Ansprüche begründet anzuzeigen. 
Am i I» April 1820. 
K. H. Reservaten-Commisfion daselbst. Möller. 
r6. Großen-Englis. Nachdem in dem am uten 
dieses Monats abgehaltenen Llcitations-Termin auf 
die in Sach«« der Ehegattin des Hrn. Amtsschult 
heiß Schönhals zu Borken, Klägerin, entgegen 
Jacob Freund et ux., geb. Stuhlmann, zu Stol 
zenbach, Beklagte, ausgeklagter hypothekarischer 
Schuldforderung halber zum öffentlichen Verkauf 
aufgesteckte. Letzter» zugehörige, und vor Stolzen- ' 
dach gelegene Grundstücke, als nämlich: 54 Ack. 
5| Rt. Hufenland, Wiesen und Gärten, so denen 
v. Dalwurk- Lichtenfelser dienst- und zcns« , dem 
Stift St. Petri zu Fritzlar aber mit der uten Garbe 
zehntbar sind, nichts geboten worden; so ist ein 
zweiter Licitations Termin auf den 29. Junii d. I., 
Morgens von 10 bis 12 Uhr, vor Amt nach Borke« 
anberaumt worden, welches Kanflirdhadern hier 
durch zur Nachricht und Beachtung bekannt gemacht 
wird. Auch haben diejenigeo, welche Rea'-Ansprüche 
an den ausgebotenen Immobilien zu haben glauben, 
solche in jenem Termin, der Strafe der Ausschltes- 
sung, anuoch geltend zu machen. 
Am 15. April 1820. 
Kurf.' Hess. Amt Borken. Reichard. 
In üdern N ö ssel. 
17. Wilhelmshvhe. Die ben Erben des verstor 
benen Johann George Knobel zu Ehlen zustehen 
den, von Letzter» hinterlassenen Grundstücke, näm 
lich : 1) àtel Hufe Landes, so der Herrschaft 
dienst- und zehntbar, und Ack. Rt. enthält; 
2) s^tcl Hufe, bestehend aus Ack. T r * Rt. ; 3) 
ftel Hufe, oder die Zte von Hufe, welche 
io£ Ack. 45 Rt. enthält;. 4) ^ Hufe, bestehend 
aus 2 Ack. 7i Rt. ; 5) ein halb einfach Haus, au 
Johannes Mösta, u. 6) § Ack. Rt. Garte« 
dabei, Cb. C. Nr. 68., nebst Gemeinds-Nutzen; 
7> \\ Ack. 5 Rt. Erbland, auf dem Trabenrain, 
Ch. L. Nr. 4. ; 8) ft Ack. 8 Rt. deögl., in den 
Birken,"Cb. B. Nr. 64. 9) ft Ack. 6 Rt. desgl. 
auf dem Böfenfelde, Cb. E. Nr. 27.; 10) \ Ack. 
zRt. desgl. vor dem Ameisenbusche, Ch. C. Nr. 2z. ; 
11) Äck. 2$ Rt. deogl. vor dem Langenbach, 
Cb. B. Nr. 42. ; 12) | Ack. 2 Rt. desgl. vor dem 
Austberge, Ch. A. Nr. z.; iz) 2ft Ack. 7ft Rt. 
Erbwiese, vor dem Wattenberge, Cb. F. Nr. 6.; 
14) Ack. 7ft Rt. desgl. die Ameisenwiese, 
Ch. C. Nr. 55.; ig) *5 A cf. 2 Rt. dergl. in den 
Poppenhagen, Ch. L. Nr. 47.; 16) tz Ack. H Rt. 
Erbland, vor dem Austberge, Ch. B. Nr. 62.; 
17) * Ack. z Rt., j Ack. Erbwiese, auf der Ha 
se,'breite, Ch. C. Nr. 50.; 18) 1 \ Ack. 24 Rt. 
dergl. in der Sckweckerwiese, Ch. C. Nr. 3.; 19) 
ft 21rf. 7/, Rt. Erbland, am Hohenroth, Ch. K. 
Nr. 17.; 20) ft Ack. 6^Rt. desgl. rm Krühsiück; 
Ch. A. Nr. 15.; 21) i Ack. 2? Rt. desgl.. am 
Dörnberge, Ch. B. Nr. 74. ; 22) ^ Ack. 8ft Rt. 
desgl. vor dem Austberge, Ch. A. Nr. 12.; 23) 
ft Ack. Erbgarten, im Tnesch, Cb. O. Nr. 116.; 
24) i Ack. 3 Rt. Erbgarttn, im Trrrsch,. Cd. D. 
Nr. 98.; 23) 1$. Ack. Rt. Erbland, vorm 
Wattenberge, Ch. E. Nr. 96. ; -6) i,ftAck.7lRr. 
Erbwiese, am Arendsberge, Cb. L. Nr. 50.; 2?) 
ft Ack. Rt. Erbland, über dew Ebuk-rvlbe, 
Cd. D. Nr. 62.; 28) aft Ack. 61 Rt. Erbwiese, 
in dem Tillbolde, Cb. L. Nr. 68.; 29) ^ Ack. z Rt. 
Erbgarten, auf dem Triesch, Ch. D. Nr. 114.; 
30) ¿ Ack. 8^ Rt» Crbland, vor dem Austberge/
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.