Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [2])

mrter den fünf Bügeln aus neben einander 
liegenden oo gestaltet sind. 
5) Auf dem viereckigten Theile des Scepters 
zunächst am Schwerte ist «in mit freiem 
Auge kenntliches X in die Tiefe gestochen, 
was auf den guten Stücken nicht zu finden ist. 
6) Die Verzierungen des Schwertgriffes man 
geln auf den falschen gänzlich. 
7) Die Buchstaben auf den guten Stücken sind 
etwas größer «IS auf diesen falschen. 
8) Sie sind merklich dicker, aber nicht so schwer 
als die guten, indem von den beiden vor 
handenen Stücken eines um zwei, das andere 
um zwei und ein halb Sechszehntel Cöllnisch 
leichter ist. 
9) Ihr Klang ist um einige Töne entschieden 
höher als der von guten Stücken. 
Da diese falschen Baierischen Kronen - Thaler 
keine gemeine nachgemachte und ohne Aufmerksam 
keit zu erkennende Waare find , sondern mit großer 
Geschicklichkeit, und durch Hülfe eines fertigen 
Graveurs zu Stande gebracht worden, so darf auf 
ihr Erscheinen um so mehr acht gegeben werden, 
als sie mit der beschriebenen ersten Gattung der 
falschen Oefterreichischen Kronen - Thaler einerlei 
Entstehung zu haben scheinen, von diesen letzteren 
mehrere im Umlaufe bemerkt, und also auch höchst 
wahrsckrmuch Versuche gemacht werden, diese fal 
schen Baierischen Kronen-Thaler im Königreiche 
Baiern in Umlauf zu bringen. 
München, den 19. März 1820. 
König!. Baierisches Haupt-M ünz-Amt. 
- von L e p r i.e u r. 
Fortsetzung des Verzeichnisses 
der in Judicial- und Appellations-Sacheu von Kur 
fürstlicher Regierung ertheilten Erkenntnisse. 
Remissorialen. 
Vom 18. April: 
Beermann, z. S. der Gemde. Heckershausen, g. 
Schöns Ehefrau u. Eons., w. streitiger Hute, 
m. Verordn, abgeschl. 
Schellhase g. Dettenhausen, w. verweigerter Ver 
gleichs-Erfüllung , reform. 
Korkhauß g. Beckers Witwe u. Conf., w. Gültig» 
keit einer Notariats-Urkunde, abgeschl. 
Vom 20. April: 
Hösbach g. Zinn, w. Spannfuhr, abgeschl. 
Fischmanu n. Conf. g. d. ^»?mde. Wolfsanger, w. 
Schadensersatzes, abgeschl. 
Vom 22. April: 
Neuber g. Neubers Wwe., w. Schuldforderung, 
abgeschl. 
Neubers Wwe. g. Neuber, w. Vertragserfüllung, 
abge>chlagen. 
Müllers Ehefr., z. S. Bechstädt, g. Müller, w. 
Pachtgelder, abgeschl. 
Bartel und dessen Ehefrau, z. S. Katzenstein, g. 
Bartel, w. Verkaufs von Grundstücken, reform. 
Hildemann g. Flörsheim, w. Schuldford., reform. 
Die Gemde. Obervorschütz g. den Cammrr-Advoc., 
als Beistand des Müllers Hagemeyer, w. ver 
weigerter Dienste, abgeschl. * 
Schmidts Ehefr. und Conf. g. Engel, w. Erb 
schaft, reform. 
- Breidenbachscher sturat. g. die in der Hülsemanu- 
schrn Concurssache vorgesetzt. Gläubiger. 
Vorbescheide. 
Vom 22. April: 
Rodemundscher Cur. g. Fennel, w. Forderung. 
- Ernst g. Schckarz Wwe., für sich und als Vorm. 
ihrer Kinder u. Conf., w. Wegegerechrigkeck. 
v. Dallwigkscher Curar, g. v. Dallwigk, w. For 
derung des Lehens vom Erbe. 
Witteklndsche Geschwister g. v. Engelbronner, w. 
eines PferdehandclS. 
v. Biedenfeld und Conf. g. den Fürst!. Rotenburg» 
scheu Anwalt, w. Spoliums. 
Sichel n. Confi g. ihre Gläubiger, w. Verabfol 
gung deponrrter Gelder. 
Dithmarscher Curat, g. Heidecker, w. SpoliumS. 
George und Confi g. d. Magistrat zu Ziegenhain, 
w. Btsitzstörung der Wiesenwässerung. 
Brodt und dessen Ehefrau g. Hartert, w. Vindi- 
catsklage. 
Eck g. Auth, w. Schuld, 
v. Metzradtfcher Vormund g. Eiche-berg, w. rück 
ständiger Interesse. 
Merkers Wwe., für sich und als Vormünd, ihrer 
Tochter, g. das Amt Spangenderg, w. Schuld. 
Bescheinigungen über nicht fort 
gesetzte Appellationen: 
Fürst!. Rotenburg. Anwalt g. die Schaafhalter zu 
Breitau, w. verweigerter Triftabgaben. 
Plaut g. Brillschen Vorm., w. Schuld. 
Bertram g. Hagelsieb, w. nicht bezahlter Noth 
speicherfrucht. 
Schneider g. Müldner und dessen Ehefrau. 
Blackert u. Confi g. Roß Witwe u. Confort., w. 
Näherrechts. 
Dilchertscher Vormund g. Menge!, w. Schuld. 
Verzeichniß derjenigen Sachen, 
in welchen bei Kurfürst!. Cenfistorio am 22. April 
Bescheide pudlrcirt worden. 
Vorbescheide. 
Eberhards ux. c. roar., pto. divortii. 
Leimbachs ux. c. mar., desgl.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.