Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

3 
69 
Haus Morgens 10 Uhr, öffentlich an den Meist 
bietenden verkauft werden. Kauflustige so wie auch 
etwaige Real-Prätendenten werden daher aufqefor- 
dert, in praeäxo dahier zu erscheinen. Erstere 
um zu bieten. Letztere aber um ihre Ansprüche, 
»üb poena praeclusi, genügend Zu begründen» 
Am 21» December 1819. 
Kurf. Hess. Amt. Der Amts-Assessor Plümke. 
In ädern der Amts-Secretarius AmeluNg. 
Verpachtungen und Bererbleihungen. 
Vermöge höhern Auftrags soll die unweit Cappel 
gelegene, bisher mit der Bann-Gerechtigkert ver 
sehen gewesene herrschaftliche, von gedachter Ort 
schaft 1 Stunde weit von Marburg entfernte Mühle, 
welche z Mabl- und 1 Schlaa-Gang enthalt, mrt 
verschiedenen dazu gehörigen Ländereien und Grund 
stücken, von Petritag 1820 an, auf 6 Jahre merst- 
bietend verpachtet werben; wobei zur weitern Nach 
richt dient, daß Niemand zur Licitation gelassen 
werden soll, der mcht beglaubte Attestate belbnn- 
gen kan«, daß er sowohl des Mühlen-Wesens kur:- 
dig, als auch eine Caution von 1200 Rthlr., ent 
weder in guten annehmlichen Schuldverschreibun 
gen obfr.in Grundstücken, welche letztere jedoch um 
^tel des Cautivns Berrags sich höher belaufen müs 
sen , zu stellen im Stande ist; und können sich Pacht- 
lustige in dem hierzu auf Mittwoch den 26. künfti 
gen Monats Januar anberaumten Termin in gedach 
ter Mühle bei Cappel zur gewöhnlichen Tageszelt, 
Vormittags, einfinden, bieten, und mit Vorbehalt 
höherer Genehmigung Kurfürst!» Obrr-Rentkammer 
des Zuschlags gewärtigen. Ucbngens können bte 
nähern Bedingungen bei Unterzeichnetem vor dem 
Termin weiter in Erkundigung gezogen werden. 
Marburg, am 23. December 1819. 
' Kurfürst!. Reuterei daselbst. Barckhausen. 
». Der den i. Mai k. I. aus der Packt fallende hie 
sige Stadtkeller, welcher zur Wtrthschafts-Betrei- 
bung, Heröergirung und der Kramerei zweckmäßig 
eingerichtet ist, soll Donnerstag den 27. Januar 
k. I., des Vormittags 9 Ubr, auf hiesigem Rath- 
haufe auf weitere z oder 6Jabre öffentlich verpach 
tet werden. Pachtlustigc, welchrauf der Stelle durch 
obrigkeitliche Zeugnisse beweisen, daß sie dieser Wirth 
schaft vorstehen, und die gehörige Caution leisten 
können , haben sich zur brst'.mmten Zeit dahier ein 
zufinden, die Bedingungen vor oder im Termin bei 
mir einzusehen,- und den Zuschlag von Kurfürstli 
chem Steuer-Collegium zu erwarten. 
Niedenstein, den 20. December 1819. 
Fischer, Bürgermeister. 
3. Da daS im Termin den 19. November v. I. ab 
gegebene höchste G*bvt auf die am 1. Januar d. I. 
in Pacht vacant gewordene Hallen-Boutique Nr. iz. 
«m Marstaller Platz, höhern Orts nicht genehmigt 
worden, so wird ein zweiter LicitationS-Termin zur 
wertern Verpachtung der fraglichen Boutique auf 
Freitag den 21. d. M., des Morgens ro Uhr, in 
die hiesige Renterei anberaumt; wozu Pachtliebha 
der hiermit eingeladen werden. 
Eaffel, den 8. Januar 1820. 
Aus Kurfürst!. Renterei daselbst. T r ö m n e r. 
LogiS i« Cassel zu -ermtethev. 
r. In Nr. 97. vor dem Friedrichöplatz zwei neutape- 
zirte Stuben, mit Meubles, sogleich. 
2. In der Martiaisiraße Nr. 52 ein Logis mit MeubleS» 
*5. In der Casernenstraße Nr. 548 zwei Logis, ftdes 
Stube, Kammer, Küche, nebst Schweinestall und 
Platz nn Keller, enthaltend, auf Ostern; emS 
derselben ist gleicher Erbe, für einen Feuerarbeiter. 
4. In brr imtern Carlöstraße Nr. i6ö| zwei Trep 
pen hoch eine ganze Etage, auf Ostern. 
5. Am Brink Nr. 517 die dritte Etage, eine tap-zirte 
Stube, zwei Kammer,:, Küche, Platz für Holz, 
Kcller und Boden, sogleich oder auf Ostern. 
6. Am Markt Nr. 680 rin Logis gleicher Erde nebst 
der ersten Etage, so wie Keller und die dazu 
gehörigen drei Hintergebäude, sogleich »der auf 
Osten,. 
7. Das Logis in Nr. 190 nahe am neuen Schloß-Bau, 
gleicher Erde, worrn bisher die Papier-Handlung 
des Hrn. Ulrich bestanden, sogleich. 
Personen, welche Dienste suchen. 
1. Ein Frauenzimmer, welche- in allen feinen Arbei 
ten grübt ist, sogleich oder zu Ostern, in oder außer 
halb Cassel; seine Wohnung ist in Nr. 567 der 
Paultstraße. 
Bekanntmachungen. 
i. Durch Erkenntniß vom heutigen Tag find alle 
diejenigen, welche Ansprüche an die.Verlaffen- 
schafts-Masse des zu Mardorf verstorbenen Jdhann 
Henrich Allmems, über die der Concurs erkannt 
worden, machen, solche aber im heutigen Termin 
nicht vorgebracht haben, von gegenwärtigem Con- 
curö - Verfahren ausgeschlossen worden, welches 
hierdurch öffentlich bekannt gemacht wird. 
Amöneburg, dcn 15. December i8'9« 
Kurf. Hess. Justitz-Amt daselbst. Giesler. 
ln ädern Buderus» 
o. Nachdem die Erben der Witwe des in Rotenburg 
' verstorbenen Herrn Obe^pfarrers Kellner gewillet 
sind, ihr an der Saline Sooden habendes Psannen- 
theil, welches aus Achtel, 49 Cfl. 6 Alb. 6; Hlr. 
Hauptgulh bestehet, und jährlich 76 Rthlr. 5 Alb. 
\ Hlr., desgl. 50^ Metzen Salz, sogenannte
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.