Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

— ' 5°8 
möge Auftrags Kurfürstlicher N^qieruna, "er^ nft 
werden. Alle die;:nigen, welche zu bieten gesonnen 
sind, oder Real-A 'spräche an vorbeschrrevenen 
Immobilien haben, haben sich in praetixe einzu 
finden, zu bieten und ihre Ansprüche, Letztere, bei 
Vermeidung der Ausschließung, ju Protokoll zu 
geben. Am 22. März i8so. 
Der beauftragte Reservaten - Commissarius, 
Günther» 
in sidem Kellner. 
49. Raboldshausen. Ausgeklagter Schuld halber 
und nach erfolgter Immission soll, auf Instanz des 
Israeliten Geisel David Heß zu Rotenburg, das 
dem Conrad Bettenhausen zu Gerterode zugehörige 
Grundstück, als: Eh. A. Nr. 49. | Ack. § Sit. 
Haus und Hofraide, zwischen Henrich Eichmann 
und dem Fahrwege gelegen, so gnädigster Herr 
schaft lehnbar ist, in termino lieitutiouis Donner 
stag den 25. Mai d. I. Hier vor Amt öffentlich und 
meistbietend verkauft werden. Kaufliebhaber und 
alle diejenigen, welche an diesem Grundstück Real- 
Ansprüche zu haben vermeinen, werden hierdurch 
vorgeladen, in praeäxo zu erscheinen, ihre etwai 
gen Ansprüche geltend zu machen, zu bieten und 
dem Befinden mach den alsbaldigen Zuschlag zu 
erwarten. Am 7. März 1820. 
Kurhess. Amt Neuenstein Hierselbst. Wagner. 
In ädern cop. Webr r, Amts-Secretarius. 
50. W itzen ha usrn. In Sachen der Kirchenvvr- 
sieher zu Zregenhagen gegen Volkmar Wolf zu 
Ermschwerd, find im heutigen ersten Verkaufs - 
Termine auf die zum Verkauf gestandenen Grund 
stücke, als: 1) ein Wohnhaus; 2) §Ack. Garten 
dabei, und 3) Gemeinds-Nutzung, nur 50 Rthlr. 
geboten, und ist daher ein zweiter Versteigerungs- 
Termin auf den 26. April, von des Vormittags 
10 bis 12 Uhr, vor hiesiges Kurfürstliches Amt an 
beraumt worden, welches hierdurch Kauflustigen 
bekannt gemacht. Am 15. März 1820. 
Kurfürst!. Iusiitz - Amt daselbst. G ü n t h e r. 
In tidejm Kell n e r. 
5». Cassel. In dem letzter« Termin über das aus 
geklagter hypothekarischer Schuldforderung halber 
zum öffentlichen Verkauf gebrachte, der Witwe 
des Huth-Fabrikanten Friedrich Männlich , Frie 
derike, geborne Bonsfeld, zugehörige Haus nebst 
Zubehör, dahier am Markt unter 'Nr. bLz., zwi 
schen Kaufmanns Sattler Witwe und Kaufmann 
Klocke gelegen, sind nur 4000 Rthlr. geboten , und 
deshalb ist gebetenermaßen vierter Steigerungs- 
Termin auf Freitag den 21. April, Vormittags 
von 9 bis i2 Uhr, angesetzt worden. Kaufliebha- 
ber haben alsdann vor Kurfürstlichem Stadtgericht 
sich einzußnden, mehr zu bieten und nach Befin 
den auf das höchste Geböt den Zuschlag zu erwar 
ten. Am 24. März 1820. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burcharbi. 
Wepler. 
52. C asfel. Zum nochmaligen Au-gebor der dem 
Pflastermerster Lohann Carl Hieronymus Rüdiger 
und dessen Ehefrau, geborne Koch, zugehörigen, 
nachdemeldrien Grundstücke, ist gebrtenermaßrn 
anderwetter und zwar vierter Steigerungs-Termin 
auf Freitag den 21. April, Vormittags von 9 bis 
22 Uhr, angesetzt worden, worin mit dem aufbeid: 
Grundstücke bereits geschehenen Gebot der 4825 Thl. 
die wertere Steigerung angefangen werden soll. 
Kaufliedhaber haven vor Kurfürst!. Stadtgericht 
sich a.soann zum Aufbieten -einzufinden, und auf _ 
.das höchste Gebot den Zuschlag nach Befinden zu 
erwarten. Die Herden Grurrhstücke sind: r) das 
Wohnba.s in der Wilhelmshöber Straße unter 
Nr. Hb*, zwischen Maurrrmftr.Sch'n und Schrei- 
nermerster Schell gelegen, nebst Fiügel- und Hin 
tergebäude, auch einem dahinter liegenden Gärt 
chen , sodann 2) der Garten dabier vor dem Cöll- 
nischen Thore am Wehlheider Wege, zwischen dem 
Hrn. Oderbaumeister Lange und vormals Brauer 
Weitzel gelegen, nach Ch. A. Nr. 76. zu Ack., 
Mit einem Gartenhäuschen und Brunnen versehen. 
' Am 14. März 1820. 
Kurf. Heff. Stadtgericht Daselbst. Burcharbi. 
W epler. 
AZ. Cassel. AufAnsuchen Des Syndikus Der Sobie- 
wolsky'jchen Stiftung allhirr sollen dem Einwohner 
Kylran Appel und dessen Ehefrau, Anne Catharine, 
geb. Krug, zu Breitendach, Amts Wilhelmshöhe, 
nachfolgeltde, daselbst gelegene Grundstücke: 1) 
Haus und Hofraide, 6 Rt. Grundfläche enthaltend, 
nebst Scheuer und 7 Rt. Garten dabei, Cd. G.41»; 
2) 2/2 Ack. zRt. einzelne Wiese, im Hasengrunde , 
Cl). H» 283.; 3) 4 Lehn, Denen von Rrpleben 
dienst-, zins- und zehntbar, 37H Ack. 14 Rt. ent 
haltend , den 9. Junil d. I. auf Der Amtsstube 
allhier zu Cassel öffentlich zum Verkaufe ausgeboten 
werden, wie Kaufliebhabern und etwaigen hypo 
thekarischen Gläubigern, welche letztere sich in dem 
bestimmten Termin, bei Vermeidung der Präclusion, 
zu melden haben, bekannt gemacht wird» 
Am 17. März 1820. 
Kurf. Hess. Amt Ahna. Müller. 
Zur Beglaubigung: Gräbe. 
Z4. Cassel. In der Nähe des Marktes steht ein 
wohl eingerichtetes, in bestem Stande erhaltenes 
Haas, aus freier. Hand zu verkaufen. Es enthält 
fünf Stäben (wovon zwei mit Alcoven ), sechs 
Kammern, eine Rauchkammer, zwei Küchen (pme 
mit einem Spaarheerde und eingemauertem Kessel), 
>einen sehr guten, besonders zu Aufbewahrung von 
Wein rc. tauglichen Keller, mit mehreren Abthei 
lungen, einen sehr guten Brunnen , eine Pforte nach 
bet Fulda , mehrere Böden, rin Waschhaus, wel 
ches auch zur Stallung eingerichtet werden könnte. 
Kauflustige belieben sich bei Unterzeichnetem zu 
melden. Galland, 
> «•••'•»»< Regierung- - Prokurator.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.