Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

Joh. Dietrich Schüler; 43) CH.W. Nr. 15z. ^Ack. 
5§ Rt. desgl. beim Uffelschen Wege hirrtern Urbern, 
an Joh. Georg Homburg; 44) Eh. O. Nr. 302. 
fSltf. Zß Rt. u. Nr. 306. ?- 6 Ack. 4Sit. desgl. durch 
deuWardurger Weg, an Engelhard Lambrecht jun.; 
4Z) Ch. 9c. Nr. 204. 8 Rt. Hufengarten vorm Dorf, 
an Dietrich Wetzell een.; 46) Nr. 154. iz Ack. 5 Nt. 
ein Haus und Hofraide iy der Gasse, zwischen dem 
Pfarrhof; 47) Ch.H. Nr. 80. Ack. 7 Sit. Erb 
land stufn Hopfenpfühlen, an Wilhelm Friedrich, 
ttnb 48) Ch.D. Nr. 56.i Ack. f Rt. desgl. gegen 
dem Iierenberge, in rerniiuo Donnerstag den 
20. April d. I., Vormittags von 9 bis 12 Uhr, auf 
hiesiger Amtsstube öffentlich an den Meistbietenden 
verkauft werden. Kaussebhaber und diejenigen, 
welche an obigen Grundstücken Real- Ansprüche zu 
haben glauben, mögen sich alsdann daselbst einfin- 
den. Erstere ihre Gebote zu Protokoll geben und 
nach Befinden den Zuschlag gewärtigen. Letztere 
hingegen ihre Ansprüche anzeigen und gehörig be 
gründen. Am 3. Febr. 1820. 
K. Justitz - Amt daselbst. F l e isch h u t. 
In fidem copiae Wangemann. 
L§. Homberg. Nachdem auf Betreiben des Han 
delsmanns Haune Abraham Plaut von Frielendorf 
zum nochmaligen.Ausgebot nachstehender, dem 
Ackermann Johannes Römer er ux. zu Caßdorf 
zugehöriger Immobilien, als: 1) Lit. L. Nr. 138. 
Ch. -fs Ack. 4 Rt. ein Haus % Scheuer und Stal 
lung ; 2) noch ein Wohnhaus neben dem Haupt- 
Wohngebäude und eine neue Scheuer an der alten; 
3) eine aus 25” Ack. 4§ Rt. bestehende dienst-, 
zms- und zeh.u4dare Hufe; 4) die Gemeinds-Nuz- 
zung, in dem hierzu auf den 19. April d. I., von 
Morgens 9 bis 12 Uhr, auf hiesige Amtsstube be- 
stlmmten anderweiten Licitatrons-Termin geschrit 
tenwerden soll, so wird dieses hierdurch Kaufireb- 
habern bekannt gewacht. Am 1. März 1820. < 
Kurf. Justitz-Amt hierf. K l e y e n st e u b e r. 
In tidem Limberger. 
26. Spangenberg. Freitags den 26. Mai d. I., 
Vormittags, sollen nachverzeichnete, dem Maurer 
Jacob Flscher zu Beyseförth gehörige Grundstücke, 
als: E rbland, zehntet dem von Berlepsch das 
rite Gebund: 1) Cb. A. Nr. 57. 58* | Ack. 325 Rt. 
auf dem Beinschrrotl», vor dem Acker, an Curth 
Mildnrrs Rel. und George Preßler; 2) Nr. 215. 
\ Ack, ia| Rt. Erbland, zehndet dem von Baum 
dach das rote Gebund, zur §te vorm Triesch, an 
George Preßler einerseits gelegen, anderseits ist 
ein Anwarb; 3) Nr. 484. 27 Rt. im kleinen Felde, 
auf den Weg stoßend, an Johannes Jacob Körbels 
Erbland so zehntsrei: 4) Cb. C. Nr. 193. 1 
| Ack. 4§ Rt. zu |t«l, auf dem Zehnt-Acker, an 
W egandEüenberger; §)CH. C. Nr. 107t. Ack. j 
rö Rt.Erbgemeinds-Land, so zehntfrei, der große ? 
Fabrbe.g, ein Auwander, stößt auf Caspa: Clo- . 
des; 6) Nr. 289. 290. 1; Ack. 24 Rt. zu ^tel Hu- > 
dentriesch, am Beisenberge, bas F'scherstriesch 
genannt; Erbwüstes: 7) Nr. 29. Ack. 6; Ri. 
zu;telvomFischerstriesch, amBeysenderg; Rott- 
wüstes: 8) Ch. A. Nr. 32». Ack. § Rt. am 
Beinscheroth, zur ^te, auf das Arthafte stoßend, 
zehndet wie voriges Arthafte, wenn es gestellt wird; 
9) Ch. A. Nr. 151^. \ Ack. Erbgemeinland, vorm 
Weidengarten; 10) Nr. 557«*. 557 e » 537 e » Ä Ack. 
Land, vom Renen und großen Garten ; i1) Nr. 553* 
§ Ack. die Roden Giesenörter, in der Wohnung 
des Schulzen Eberhard zu Beyseförth zum öffent 
lichen Verlauf ausgeboten werden,-welches hier 
durch mit dem Anfügen bekannt gemacht wird, dag 
diejenigen, welche an jenen Grundstücken irgend 
Ansprüche zu haben vermeinen, alsdann, bei Mei- 
dung der Präelusion, das Nöthige zu Protokoll 
vorstellen müssen. Am z. März 1820. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt das. Becker. 
In üdem Lometsch, Amts-Secretarius. 
27. Raboldshausen. Ausgeklagter Schulden hal 
ber und nach vorgängiger gerichtlicher Immission, 
sollen dem Friedrich Klee zu Gerterode, auf Be 
treiben der Witwe des Nicolaus Schmitt von daher, 
im Termin Donnerstag deu 27. April d. I., des 
Vormittags von 10 ins 12 Uhr, auf hiesige Amts 
stube besummt, folgende Grundstücke an den Meist 
bietenden ausgeboten werden: Ch. A. Nr. 43» 1 Ack. 
Haus und Hofraide, zwischen Peter Schuster und 
dem Fahrwege, so gnädigster Herrschaft mtt 5pCt. 
lehnbar, mit Gemeinds - Nutzung. Kauftrebhader 
und diejenigen, welche Real-Ansprüche an diesen 
Grundstücken zu haben glauben, werden hierdurch 
zu dem angesetzten Termin eingeladen. Erstere um 
zu bieten. Letztere aber um diese ihre Ansprüche 
vorzudringen und, bei Meldung der Präclusion, 
gehörig zu begründen. Am 8. Februar 1820. 
Kurfürst!. Hess. Amt Neueustein daselbst. 
In fidem Weber, Amts - Secretarins. 
23» Hofgeismar. Auf Nachsuchen des Vormun 
des der minder jahrigin Kruder des verstorbenen 
Wilhelm Morell zu Frnedrichsdorff, Daniel Mar 
seille daselbst, sollen nach zuvor ausgewirktem Be- 
wllllgungs-Decrete folgende, denMorellschen Kin 
dern zugehörige, in hiesiger Feldmark gelegene 
Grundstücke, als: 1) f Äck. 11 Rt. ein Haus, 
Scheuer und Hofraide, an Balthasar Morell und 
dem Liebenauer Wege, Cb. A. Nr. 35.; 2) rH Ack. 
Garten hinter seinem Hause, Cb. A. Nr. 35- ; 3) 
I Ack. 1 Rt. Garten unter der Colonie, an Pierre 
Morm und Paul Brudhomme, Ch. A Nr. 32.; 
4) 5! Ack. 12 Rt. Portwnslarid am Halse, an 
Balthasar Morell und Jean Louis Gilles, Ch. A. 
Nr. 8.; 5) 2 Ack. 14 Rt. Portionsland umer der 
Colonie auf den Anger stoßend, zwilchen Charles 
Morell anderseits eine halbe Anwaud n d an Zre- 
geler Johannes Meier, Ch. A. Nr. 13. ; o) rHÄck. 
12 Rt. Portionsland daselbst auf die Porvons-Ger 
ten stoßend, zwischen Jean Lüc und Danret Gut-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.