Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

Gebot oder Anspruch zu Protocoll anzuzeigen, wi- 1 
drigenfallö darauf hernach keine Rücksicht mehr ge 
nommen werden kann. Am 15. Februar 1820. 
Kurfürst!. Justrtz - Amt. Kornemann. 
In üäern Wiegand, Amts-Secr. Assistent. 
Zi. Gudensverg. Jur bequemern Auseinander 
setzung der Kinder des verstorbenen Johann George 
Vietor zu Niedenstein hat der volljährige Sohn, 
Johannes Vietor, auf den öffentlichen Verkauf fol 
gender Grundstücke, als: 1) CH. H. Nr. 12. 
ifn $cf. 6 Rt. Erbland in dem Iiegenberge, an 
Anne Elisabeth Opfermann; 2) Ch. E. Nr. 1. 
I Ack. 6” Rt., die ^te von i& Ack. 4 Rt. und 
Nr. 2^. {I Ack. 2| Rt. die |tc von i| Ack. 5 Rt. 
Wiesen auf dem Hezenstiel, zwischen dem gemei 
nen Wege gelegen. Da nun hierzu Termin auf ben 
10. Mai festgesetzt worden, als wird solches bekannr 
gemacht, damit diejenigen, welche bieten wollen, 
sowohl als diejenigen, welche Anspruch daran ha 
ben, erscheinen und das Nöthige wahren können, 
indem darauf hernach keine weitere Rücksicht ge 
nommen wird. Am 28. Februar 1820. 
Kurfürst!. Hess. Iustitz-Amt. Kornemann. 
In tidem copiae Schwär z, Amts-Secret. 
32. Gudensberg. Ein des verstorbenen hiesigen 
Bürgers Henr. Schnitzerling nachgelassenen Witwe 
und Kindern zugehöriges Haus und halbe Hofraide 
in der Vorstadt, an der Besser Straße, Zwischen 
Ludwig Rohteder und Melchior Huppach, Nr. 28. 
der Stadt-Eh. Ack. 5| Rt. im Grunde haltend, 
sodann eine Halde Gemeinds-Nutzung , wovon Eon- 
rae Löwenberg die andere Hälfte hat, und noch eine 
halbe Gemeinds-Nutzung, so von der Stadt erkauft 
worden, sollen wegen einer ausgeklagten Schuld für 
die hiesige Hospitals Casse Mittwochen deni7.Mai 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. 
Kausiiebhaber und Real-Prätendenten werden da 
her aufgefordert, sich alsdann vor Amt ollhier ein 
zufinden , Erstere um zu bieten, und Letztere um 
ihre Ansprüche anzugeben, oder zu gewärtigen, 
daß sie damit hernach nicht weiter gehört werden. 
Am 2z. Februar 1820. 
Kurfürstliches Iustitz-Amt. Kornemann. 
In federn Wiegand, Amts-Secret. Assist. 
35 * Ca ssel. Jum nochmaligen Ausgebot des ausge 
klagter hypothekarischer Schuldforderung halber 
zum öffentlichen Verkauf gebrachten, dem Schuh- 
. machermeister Christian Mühlbein und dessen Ehe 
frau zugehörigen Wohnhauses, dahier an der Dro- 
nysien- und öderen Petri-Straßen-Ecke unter Nr. 97 
gelegen, ist gebetenermaßen dritter Steigerungs- 
Termin auf Freitag den 7. April, Vormittags von 
9 bis 12 ttbr, angesetzt worben, worin mrt dem 
im letzter« Termin erfolgten Gebot der zzooRthlr. 
di« weitere Steigerung eröffnet werden soll. Kauf 
liebhader haben sich vor Kurfürstlichem Stadtge 
richt alsdann ernzufiuden, aufzubieten und nach 
I Befinden auf bas höchste Gebot den Zuschlag zu 
erwarten. Am 15. Februar 1820. 
Kurf. Heff. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
Wepler. 
54. Cassel. Da in dem am i7ten d. M. gestande 
nen Termine, auf das dem Brunnen - In^ector 
Steinhöfer zugehörige, dahier unrer der Nr. 128, 
am Garde du Corpsplatze und an der Wilhelms 
straße gelegene Eckhaus, und den dazu gehörigen 
?^Ack. 1 Rt. haltenden Garten kein Gebot erfolgt, 
und daher gebetenermaßen ein weiterer Verkaufs- 
Termin auf Montag den 10. April d. I. anbe 
raumt worden ist; so werden, in Gemäßheit Auf 
trags Kurfürstlicher Regierung, Kausiiebhaber 
hierdurch eingeladew, an dem genannten Tage, 
Vormittags um 11 Uhr auf hiesiger Regierung zu 
erscheinen, zu bieten, und demnächst weitere Ver 
fügung zu erwarten. Am 26. Februar 1820. 
F. Ebert, Regierungs-Secretarius, 
vermöge Auftrags. 
55. Grebenstein. Bebufö der Auseinandersetzung 
der Kinder und Erben des verstorbenen Bergmüller- 
Johannes Müller bei Burguffeln, sollen nachste 
hende, denselben zugehörige, ohnweit Burguffeln 
gelegene Grundstücke, als: 1) Cb. G. Nr. 56^. 
| Ack. 10 Rt. ein Wohnhaus nebst Scheuer, Stal 
lung und Hofraide unterm Dorfe beim Eckrrnberge 
gelegen, u. ist darin eine Mahlmühle, die Bergmüble 
genannt; 2) Nr. 32.55. Ack. 5 Rt. v. 1 Ack. 8 Rt. 
Erbgarten bei der Mühle gelegen; z) Nr. 57. u. 38. 
| Ack. 7 Rt. u. $ Ack. Erbgarten über der Hecken 
gelegen; 4) Nr. 544. Ack. 6 Rt. Erdwiese bei der 
Mühle gelegen, und 5) Nr. 56. 2 Ack. 4 Rt. Erb 
land der Berghof, zwischen der Trift und dem 
adelichen Lande, in terruino Freitag den rasten» 
d. M., Vormittags von 9 bis 12 Uhr, auf hie 
siger Amtsstube öffentlich an den Meistbietenden 
verkauft werden. Kausiiebhaber und diejenigen, 
welche an obigen Grundstücken Real-Anfprüche zu 
haben glauben, mögen sich alsdann daselbst einfin 
den, Erstere ihre Gebote zu Protocoll geben und nach 
Befinden den Zuschlag erwarten, Letztere hingegen 
ihre Ansprüche, bei Strafe der Enthörung, angeben 
und gehörig begründen. Zugleich dient zur Nach- 
richt, daß auf obige Grundstücke bereits 2500 Rthlr. 
geboren worden, womit der Anfang beim Ausdie- 
ten gemacht werden soll. Am 5. März 1820. 
Kurf. Iustitz-Amt daselbst. F l r i sch h u t. 
In federn Wangemann. 
36. C a sse l. Zum weitern Ausgebot des von Mals- 
burqschen Hauses und Gartens in der Wilbelms- 
höker Vorstadt habe ich in Auftrag des Eigen- 
tbümers einen dritten Termin aufnächften 22. März, 
um ir Ubr, in meine Wohnung bestimmt, wozu 
ich Kauflustige einlade. 
Engelhard, Prokurator, 
obrre Carlssiraße Nr. 85«
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.