Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

m 38- 
»9. Ich ermangele nicht, meinen Handlungs-Freunden 
bekannt zu machen, daß ich bevorstehende Messe 
wiederum ein wohlassortirtes Waaren-Lager, beste 
hend: in Batistmouslin, Mouslin, Moll, Nan- 
sook, Gaze in allen Gattungen und Breiten, Cattun, 
£ breitem Gingham, Haircord, Bombasin, Me 
rinos, Dimidis, Piquee, Rauh-Piquee, Piqueedek- 
ken, neuen Kleidern und Kleiderzeugen, Stickereien, 
wollenen und anderen Shawls und Longshwalö in 
allen Größen, schwarzen und cvuleurten seidenen 
Waaren, seidenen Tüchern, Veloure faconee, Creppe 
faniar und anderen Knüpfshawls, Batist, Batist- 
tüchern, Samt und Samtmanchester, weißem Cat 
tun und Seidtuch zu Rouleaux, Gardinenfrangen, 
Haartuch, Moreens, Meublecattun und Meuble- 
borden rc., im unteren Meßgebäude neben der Wage 
Nr. 1 habe. Durch schone Auswahl dieser Artikel 
und sehr billige Einkäufe, kann ich meinen Gönnern 
die reelste und prompteste Bedienung versichern. 
B. Marcus Strauß. 
«0. Meinen geehrten hiesigen und auswärtigen Gön 
nern habe ich die Ehre hierdurch ergebenst anzuzei 
gen, daß ich ein vorzüglich schönes Lager von Sei 
den-, Cattun-, weißen Waaren und Shawls zur 
Messe bringen werde. Außer schweren schwarzen 
und farbigen Levantins, schwarzen Tafften und 
double üorenee, findet man auch eine schöne Aus 
wahl von den vorzüglichsten brochirten Seidenzeu- 
gen , als Velours ouäe, Zebrine, Diamantiue, 
Louisine und gros de Prusse, welche letztere durch 
einen besonders wohlfeilen Einkauf sehr billig ab 
lassen kann; wie auch feine und ordinaire glatte, 
gestickte und gewirkte % und \° breite.Molls und 
Nainzogs, sowohl zu Kleidern als Vorhängen, 
extra feine \° und breite Caimbrrks, gewirkte 
und gestickte Moll, Sudingö und Harneß-Roben,, 
wie auch bergl. mit cvuleurten Bordüren, weiße 
und coul. Fancy und Haircords, carrirte Nanzugö, 
alle Sorten Gaze, weiße f breite ordin. Cattuue, 
Tosotie und Printers, feine und ordin. Dimitys, 
glatten und gerauhten Piquee, Piquee-Bettdecken, 
und Cattun-Steppdecken, ächte Schweitzer Enlume- 
Cattune, wie auch feine und ordin. Eugl. Callrcos, 
besonders ganz neue Muster Meuble-Callicos, alle 
. - Farben Sarsenettö, Z und £ br. Ginghams, alle 
Sorten Caal. Piquee, Toillltinets, Schwandong 
und Wiener gewirkte Westen, feine« Casimir, Som 
mer- und Blücher-Cords, schweren Croisy, alle 
Sorten glatte und gestickte weiße Herren-Hals-und 
Taschentücher, ächte ostind. Foulards u. Bandanos, 
feinen Engl. Hemden-Flanell, eine besonders starke 
Auswahl Französ., Engl«, glatte, gewirkte und 
gedruckte Lvng-Sbawls und Tücher, m Wolle und 
Bour de soie, alle Sorten Bombasins und Meri- 
vos,Banste, Batist-Tücher, Gardinrn-Frangen, 
Meuble-Borden, schwarze und coul. Mrubir-Moo 
ren . so wie alles was in diesen Moden Artikel ein 
schlägt. Das gütige Zutrauen , welches man mir 
schon eine lange Reihe von Jahren schenkte, wird man 
mir, wie ich hoffe, auch ferner nicht entziehen, und 
darf ich mir um so mehr einen zahlreichen Zuspruch 
versprechen, da ein selbst gemachter Einkauf in letz 
ter Braunschweiger Messe mich manches unter dem 
Fabrikpreis finden ließ. Mein Gewölbe ist wie ge 
wöhnlich im unteren Meßgebäude, am mittleren 
großen Eingang, dem v. Heppeschen Hause gerade 
gegenüber; ausser der Messe in meinem Hause, Io- 
hannisstraße Nr. 324, dem von Rouxschen Hause 
gegenüber. Aaron Levinsohn. 
ei. Der der verwitweten Frau Registrator Stern 
und deren Kindern erster Ehe zugehörige Garten, 
vor dem Weeser Thore am Möncheberge, nahe dem 
herrschaftlichen Holz-Magazine gelegen, stehet 
sogleich oder auf Ostern zu vermiethen. Derselbe 
ist iss Ack. groß, hat ein hübsches Garten-Häus 
chen, Küche, Brunnen und mehrere 100 gute Obst 
bäume, ist auch größtentherls für dieses Jahr schon 
mit Dünger versehen. Man beliebe sich dessallS 
am Markt Nr. 677 gleicher Erde zu melden. 
LL. Montag de» 13. März, Nachmittags um a Uhr, 
sollen in der oberen Jacobsstraße in des verstor 
benen Mrtzqermeisters Adam Grebe Behausung, 
36 Stück Mast-Hämmel, in Partien zu 4 oder 
6 Stück, gegen gleich baare Bezahlung verkauft 
werden. 
LZ. Nächstkünftigen Freitag den roten d. M., Nach 
mittags 2 Uhr, sollen in dem Hause des Schrei 
nermeisters Sacksowsky verschiedene Effecten, als 
große Bücherschränke, Reitzeug rc., meistbietend 
gegen gleich baare Zahlung verkauft werden. , 
Cassel, den 7. März 1820. 
24. Einem geehrten Publicum mache ich hierdurch * 
ergebenst bekannt, daß der mir nach wie vor alle 
Sorten moderne Spitzen im billigsten Preise zu 
haben sind. 
E. Asmus, hinter dem Rathhaus Nr. 8rs. 
25. Nachdem alle diejenigen Gläubiger des Handels 
manns Herrmann Rerth und deffru Ehefrau, Mar- 
gretha, geborne Dörr, allhier, welche sich der 
unter dem 15. November vorigen Jahrs erlassenen 
Edictalcitation gemäß weder in terminoliquidatio- 
nis den LZ. December v. I. noch bis jetzt gemeldet 
haben, durch Decret vom heutigen Tage nnt ihren 
Ansprüchen an der gegenwärtigen Masse präcludirt 
worden sind, so wird solches hiermit öffentlich bekannt 
gemacht. Eschwege, den 2. März 1820. 
Aus Fürstl. Hessen-Rotenb. Oberschultheißen-Amt. 
Heuse r. 
26. Die Jungfer M e i l erbietet sich, alle Tape 
zierer-Arbeit nachher neuesten Mode zu verfer 
tigen, sowohl in der Stadtals auch auf dem Lande, 
Stück- oderTageweiS, wie es beliebt. Ein Sopha 
i6Ggr., ein Stuhl sGgr., eine Matratze 8Ggr. 
Sie bittet um geneigten Zuspruch. Wohnhaft vor. 
dem Kloster beim Metzgermerster Hvmourg. 
6
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.