Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

.13. 
Mit Kurfürstlich 
allergnädigstrn 
Mittwoch, den Mär; i 
Befdrder- und Veränderungen. 
Der bisher im Regiment Prinz Solms ge 
standene Second - Lieutenant W i l k e n s ist zum 
Capitai» à la suite der Infanterie allergnädigst 
ernannt worden. 
Der Staabs» Capitai» Brinkmann vom 
Garde-Grenadier-Regiment ist zum Platzmajor 
in Rinteln allergnädigst ernannt, und 
der Sraabs-Capirain Schwarzenberg vom 
Regiment Prinz Solms in gleicher Eigenschaft 
und nach seiner Auciennete bei das Garde-Grena 
dier-Regiment transferir! worden. 
Dem Weeser- Zoll-Controleur-A'djunct Jo 
hannes Wagner zu Rinteln ist zugleich die 
erledigte dasige Acci-- und L.icent - Controleur- 
Stelle allergnadigst übertragen worden. 
Edictal - Vorladungen. 
i» Die Cantovisien: i) Wilhelm Brand, aus Mar 
bach , 2) Jacob Meyer, von da, und 3) Justus 
Haniel, von Betziesdorf, wellte weder bei der letzten 
Musterung erschienen, noch auf die weiter erfolgten 
Vorladungen sich ststirt haben, werden hiermit auf 
gefordert, so gewiß in diesem Jahre dahier sich ein 
zufinden, und ihrer Militairpflicht zu genügen, als 
sonsten nach den Gesetzen gegen sie verfahren, und 
ibr jetziges und zukünftiges Vermögen eingezogen 
werden wird. Marburg, den z. Januar »820. 
Kurf..Hess. Oberschultbeißen-Amt daselbst. Hille. 
ln st tieni copiae BiSkamp. 
2. Auf Ansuchen des über des verstorbenen hiesigen 
Mosaischen Bürgers und Handelsmanns Salomon 
Plaut Grünsteiwund dessen gleichfalls verlebten Ehe 
frau, Madgen, grborne Wallach, hinterlassenes 
einziges Kind Jacob bestellt gewesenen Vormundes, 
Juda Plant Gc ldberg dahier, ist, da nunmehr dieses 
Kind ebenfalls unlängst mit Tode abgegangen, und 
fr glich dessen Vermögens-Nachlaß kein Gegenstand 
mehr zur vormundschaftlichen Verwaltung, sondern 
vielmehr zur Abtretung und Ueberlieferung, nach 
Maasgabe des darüber v.rhandenen Inventars rc., 
an dessen nächste Erben geworden, die öffentliche 
Vorladung dieser Erben hiermit erkannt, und des 
Endes Termin auf den 19. April dieses Jahrs vc« 
dahiesiges Amt, Morgens früh 9 Ubr, unter der 
Verwarnung bestimmt, daß, wer sich dazu nicht 
angiebt, und sich zum-Erbrecht auf jenen Nachlaß 
nicht gehörig qualificiret, davon ausgeschlossen bleibt, 
und weüere rechtliche Verfügung darauf erfolgen 
soll. Felsberg, den 9. Februar 1320. 
Kurf. Hess. Am-t daselbst. Ungewitter. 
ln stàern Cassel mann. 
Vorladung der Gläubiger. 
i. DieSchulden des Einwohners Claus Henrich Stein 
brecher zu Hof Nöllhausen übersteigen höchst wahr- 
i
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.