Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

*■» 314 
rneinbö-Nutzen, und 74) eine Baustätte, in ter- i 
mina Freitag den 3. März k. I., Vormittags von 
9 bis »2 Uhr, auf hiesiger Amtsstube öffentlich und 
«ristdietend verkauft werden. Kai.fliebbaber und 
diejenigen, welche an den vorbeschriebenen Grund 
stücken aus irgend einem Grunde Real-Ansprüche 
machen zu können glauben, mögen sich alsdann 
daselbst einsi'nden. Erstere ihre Gebote zu Protokoll 
geben und nach Besudln den Zuschlag gcnarrigen, 
Letztere hingegen ihre Llnsp'üche, bei Strafe der 
Enthörung, angeben und gehörig begründen. 
Am 9. December 1819. ' , 
Kurf. Jusiitz-Amt daselbst. Fleischhut. 
In tidem Wangemann. 
48. Fritzlar. Auf Gefahr und Kosten des Ein 
wohners und Ackermanns Johann Jost Wagner zu 
Deirta, soll das demselben unterm 11. Januar i8»7 
gerichtlich adjudicirte, in der Gemeinde Geismar 
und deren Gemarkung gelegene Gut, welches be 
steht: 1) Hanö, Scheuer und Hofraide, zwischen 
Groi geCramerund Melchior Hebeler ; 2) Fol. Eat. 
ro85., Hufe Land, dem Stift Fritzlar zinsbar, 
5in Ack. 3“ Rt. haltend; 3) fj eben dahin 
zinsbar, i| Ack. 2 Rt. haltend; 4) ¿ Hufe noch 
dahin zinsbar, n| Ack. 3 Rt. haltend; 5) Eh. C. 
Nr. 263. ¿ Ack. Erbland über den Respengrabrn, 
der Lohrmann genannt, an Johannes Andreas den 
Kleinen und Johannes Dietrich von Obervorschütz; 
6) Nr. 789. Á Ack. 6 Rt. dergleichen im Ederfeld 
"'V auf den grünen Weg stoßend, an Johannes Andreas 
den Kleinen und Ernst Vaupel; 7) Eh. G. Nr. 69. 
^Ack. 7h Rt. am Hellenwege, zwischen gedachtem 
Wege und einem wüsten Steine; 8) Nr. 263c. £ Ack. 
am sogenannten Lohrmann, zwischen Johann Diet 
rich von Obervorschütz und Ludwig Bräutigams 
Mel.; 9) Cb. I. £ Ack. 2 Rt. beim Geschütz ln der 
Lücke, zwischen Adam Bräutigam und der Elbe; 
10) Ch. C. Rr. 66. i£ Ack. 6z Rt. im Krrjch- 
grunde, zwischen Henrich Vaupel und GeorgeKoch; 
n) Ch. H. Nr. 109. z Ack. 6f Rt. Erdwiese bei 
dem Sauerbrunnen, an der Elbe und Jacob Itter 
von Haddamar; 12) Cb. F. Nr. 37. £ Ack. 1 Rr. in 
der Fcldlache ein Anwänder, an Johannes Schmal; 
13) Ch. S Nr. 22. I Ack. i| Rt. in der Feld 
lache, an Hans Jost Wagner und Jacob Kuhn; 
14) Nr. 22. z Ack. 3; Rt. in der Feldlache auf der 
Kummer, zwischen Jacob Kuhn in d Johannes und 
- Henrich Vaupel; 15) Nr. 22. f Ack. iZRt. m der 
Feldlache, zwischen Hans Jost Wagner und Jacob 
Kuhn; ib) Cb. D. Nr. 81. Í Ack. ß Rt. Ecbga.- 
ten, die Hälfte hinter der B'ücke bei der Schlag 
mühle, an Johannes Vaupel deu Schäfer und 
Jost Henrich Grimmel; 17) 6,^ Ack. 8?Rt. Rott- 
lavd, so gnädigster Herrschaft zins- und mit bet 
zehnten Garbe zehrstbar ist; 18) i^Ack. Hertings- 
häuser Land, so gnädigster Herrschaft oiensi- und 
mit der zehnten Garbe zehntbar ist; und 19)3^ Ack 
4L Rt. Kirchenland, dem Strst Fritzlar zehntbar. 
wegen nicht bezahlten Kauf- Schillings anderweit 
an den Meistbietenden verkauft werden, und ist 
hierzu Termin ans den 2. Mai, früh 9 U&r , auf 
hiesigem Rathhause bestimmt worden, welches Kauf 
lustigen zur Nachricht bekannt gemacht wird. 
Am 12. Januar 1820. 
Der Amtmann Wusiner. 
In tidem Biel. 
49. Friedewald. Ausgeklagter Schulden wegen, 
sollen nachstehende, dem hiesigen Einwohner Con 
rad Eichenauer zustehende Grundstücke, in terniino 
den 14. März vor Amt dahier öffentlich und meist 
bietend verkauft werden: 1) Lit. F. Nr. 193b. 
Fol. 1755 8î Rt., das hiesige Brauhaus, zwi 
schen dem herrschaftlichen Amtsdieners-Haus und 
Johann Henrich Brod gelegen; 2) F. Nr. i6§ 
Fol. 1800». 2| Ack. *£ Rt. Hufen - Garten zur 
Hälfte mit Johannes Brod über Wilhelm JfflandS 
Hofraide, zwischen Johannes Jffiand und der 
herrschaftlichen Meierei liegend; 3) E. Nr. 59. 
/2 Ack. z Rt. einzeln Erbland im Hahnenpfalzer 
Garten, zu \ mit Conrad Ernst und Consorten 
Fol. 261k.; 4) Ch. E. Nr. 136. & Ack. «Ä Rt. 
zu z auf der Susanne, zwischen Conrad Ernst und 
Balthasar Saam; Nr.>62. A Ack 4^ Rt, noch 
im Hahnenpfalzer Garten, seine Hälfte mit Jobs. 
Reinmüllrr jun. und Peter Rüger; 6 ) Lit. E. 
Nr. 29. Ack. einzelner Garten am Ganserasen, 
zur Zte mit Christian Eichenauer, an dem Ge- 
meindsgarten; 7) A. Nr. iz. ^ Ack. zehntfretes 
Land in den Rödern, zwischen Anton Goßler und 
Jost Henrich Ernst; 6) B. Nr. 59. ^ Ack. ^Rt. 
einzeln Erbland aus Hartmanns Gut im Slfsigt, 
f aus der andern Hälfte mit Cons., von Johannes 
Erde her, Fol. 261«. ; 9) E. Nr. 29. ®at: 
ten am Gänserasen, ferne Hälfte mit Franz Möller; 
10) H. Nr. 37. f Ack. 6 Rt. neue Rottwresen am 
Herderam, fern £ mit und zwischen Christoph Jff- 
land; i i) E. Nr. 28. L Ack. i^Rt. einzelner Erb 
garten am Gänserasen, zu * mit Melchior Brod 
und Nicolaus Wend, Fol. 261*; 12) Nr. «8. 
L Ack. LL Rr. dergl. dasselbe feine mit Christoph 
Jffland ;un. und Melchior Brod, an Justus Bo 
desheims Rel. gelegen; 15) A. Nr. 13. Z Ack. 
8 A Rt. aus dem Hartmanns Gnk herrührlge Wie 
sen in Rödern, zwischen der Trift und stößt auf 
Jost Henrich Ernst Kauflustige, so wie diejeni 
gen, welche Real-Ansprüche an gedachten Grund 
stücken zu haben glauben, haben sich in praeüxo 
von 10 bis 12 Uhr vor Amt dahier zu meloeN/ 
Erstere zu bieten. Letztere ihre Ansprüche zu be 
gründen, worauf dann überall rechtlich verfügt 
werden wird. Am 27. Januar 1820. 
Kurf. Amt daselbst. Kulenkomp. 
In tidem Harter!. 
50, Schenklengsfeld. Auf Bet eiben Johann 
Adam H ffmanns Witwe zu Oberzella, Klägerin, 
gegen Peter Kraushaar zu Schenklengsfeld, Ber-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.