Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

Rust ux. e. narrrit., pto. divortii. 
Buchn.anniu c. Stbrmer, pto. stupri. 
Rubelingln c. Wetzel, desgl. 
Fleckin e. Hellbold, desgl. 
Scklotin c. Suchfort, desgl. 
Schaumburgs ux. e. mar., pto. divortii. 
Stieglltz ux. c. mar., desgl. 
Endsbescheide. 
Wennerholdin c. Gutberlet, pto. stupri. 
Huchelheim c. ux., pto. divortii. 
Moringenn c. Schonewolf, pto. stupri. 
Bolz c. patrem, pto. denegati consensus. 
Warnungs - Anzeigen. 
i, Zu Weibenhaußen batte sich eine Diebesgesellschaft 
gebildet. Der Ortsvorstand entdeckte sie, und nach dem 
ergangenen Straf-Erkenntniß sind zu den Eisen 2ter 
Classe : ») Johannes Schill, auf 10 Jahr; 2) dessen 
Sohn Johannes, aufzJahr; z) der Schäfer Johö. 
Schill, auf4Jahr; 4) Johannes Beck, auf i Jahr, 
mit Willkommen und Abschied, und 5) Johannes 
Sang, auf 1 Jahr; und zur Zuchthausstrafe: 6) 
des Johannes Schills Ehefrau, auf z Jahr, ver- 
urtheilt, heute öffentlich an den Pfahl gestellt und 
an die Orte ihrer Bestimmung abgeführt worden. 
Sodann sind, wegen der Theilnahme, zum Gefängniß 
und weiteren körperlichen Strafen condemnrrt: 7) 
Johannes Schills Tochter, Anne Christine, 4 Wo 
chen und 16 Ruten - Streiche; 8) Friedrich Kuge 
lte , l2 Wochen und 24 Stock-Schläge; 9) Claus 
Möller, mit Zurechnung des Arrests wahrend der 
Untersuchung, z Wochen; 10) Georg Böttner, desgl. 
6Wvchen; n) dessen Sohn August, mit toRuren- 
Srreichen; 12)Henrich Schreiber, und iz) Martin 
Schreiber, 5 Wochen; 14) Wilhelm Becker, mit 
dem Arrest während der Untersuchung; 15) der 
Israelit Lautemann zu Abterode, ausser dem Arrest 
wahrend der Untersuchung, »4 Tage; 16) dessen 
Frau, eben so; 17) Geißel RonSheim, 8 Tage; 
18) Bonnheim Wertheim , 6 Tage ^ 19) der Wirth 
Schneider, 5 Tage; -0) dessen Frau, 6 Tage; 
Li)-desJoh. Claus Hupselds Frau, 8 Tage; 22) 
der Leinweber Claus Hupfeld , 2 Tage; 25) Jobs. 
Böttner, H Tage; 24) Wittib Hübener, 8 Tage; 
25) Friedrich Möller, 6 Tage; 26) Hestrich Som- 
mermanns Wittib, z Monat,. unb^ 27) Claus 
Möller, 14 Tage und 10 Stock-Schläge. Die 
^ impl'.cpck axwesemn Soldaten find zussBestrafung an 
bi* rssp. Reqimentsgerichte abgegeben worden. 
Germerobe, am 11. Februar 1820. 
Das Fürstl. Rotenburgrfche peinliche Gericht das. 
Frank. 
,) Der Gemeinds-Forstlaufer Hillebold zu Hei- 
merohausen ist von Kurfürstlichem Ober-Forst- 
Colleqio, weil rr sich der Annahme von Geschenken 
und Bestechungen für Verschweigung vielfältiger 
Forstfrevel schuldig gemacht hat, der ferneren Bri- 
behaltung für unwürdig erklärt, seines Dienste 
entsetzt, und in vierwöchige Gefängnißstcafe un 
die Untersuchungskosten verurtheiltworden. 2) Der 
Ackermann Wilhelm Winkel daselbst ist wegen har 
ter Mißhandlung des dasigen Forstlaufers Hillebold 
von Kurfürstlicher Regierung zu 4 Wocyen Zucht 
hausstrafe, miternemWillkommen, 5 Rthl. Schmer« 
zeugelder und Erstattung sämmtlicher Kur- un 
. Untersllchungökosten, nickt weniger zur etwaige 
Entschädigung des Hillebold, wegen gehabter Ko 
sten für anderweite Versetzung seines Dienstes, ver 
urtheilt worden. Naumburg, am 18. Februar 1820 
K. H. Amt. Heuser. 
Am 2i. im November vorigen Jahrs hat der Bür 
ger Rudolph Siebert zu Grebenstein, mit Hülft 
seiner Stieftochter, Helene Bürklein, die krank 
Witwe Deisselmann, weiche bei ihm gesponnen 
des Abends um 6 Uhr auf einen Stuhl vor die Her 
berge des Caspar Deichmann daselbst getragen 
und in ihrem hülfiosen Zustand daselbst nledergeietzk 
Erstarrt und sprachlos wurde die Kranke von de 
Deichmannschen Eheleuten, nacb der Entdeckung, r 
deren Wohnung gebracht, wo stein derselben Nach 
verstarb. Der Rudolph Siebert ist deshalb vo 
Kurfürstlicher Regierung, durch Rescript vom 5. die 
ses Monats, zu halbjähriger Zuchthausstrafe un 
zum Ersatz der Untersuchunqekosten, die Helen 
Bürklern aber in vierwöchige Geiängnißstrafe »er 
urtheilt. Hofgeismar, am 18. Februar 1820. 
Fleischhut. 
Einpassirr sindr 
Zum LeipzigerThorrAm 19. Februar. K. 
Oestreich. Lieut. SequenS, k. v. Hannover, g. 
Am 20. Kàn. Prcuss Lrrut.Hauck, k. v. Bresla 
g. d. Ober-Amtm. KdrKer, k. v. Amelunxdor 
l. i. Kdn. v. Preuff. 
Zum Frankfurter T hor: Am 13. Febru 
Lieut. Budden, v. Rcgt. Kurfurst, k. v. Lang 
felbold. Kon. Dan. Getz. Rath u. Ges. v. Eybe 
k. v. Frankfurt, l. i. Kdn. v. Preutz. Capt. v.Fen 
bera, v. Regt. Kurf., k. v. Marburg. Am 19.M 
u. Flàg. Adjut. v. Buttlar, k. v. Wabern. Am 
Lieut. v. Drach, v. Regt. Kurfurst, k. v. Elle 
hausen. Fursil. Jsenb. Geh. Rath v. Reincck, 
v. Ossenbach, l. r. K5n. v. Prentz. Capt. Bo 
v. Gren. Bat. v. Haller, k. v. Marburg. 
Zum Holkàndischen Tbor: Am 20. Fedro 
Capt. v. Hohorst, v. Juv. Bat., k. v. Carlshaf 
K. Prcutz. Lieut. v. Muhlenheim, k. v. Munster, g 
Im Druck und Verlag des reformirten Waisenhauses
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.