Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

26z 
land, z.hntfrei auf dem Almgttsdttge; iS) CH. A. 
Nr. ist. u. 151. | Ack. io* Rt. Erbland zu f£<l 
am Wiesenrain überm Wege, an George Ritter; 
17) Cb. B. Nr. 6z. I Ack. Rottland am Krücken 
berge, an Conrad Kann; 16) Nr. 6z« i Ack. wü 
stes Rottland am vorigen Stück; 19) CH. C. Nr. 58. 
Ack. 2 Rt. Rottland im MeUmen, an Jacob 
BrasseL; 20) CH. B. Nr. 70. U Ack. 7 Rt. des 
gleichen in der Röde, zwischen dem herrschaftlichen 
Hufenland; 21) Nr. 4. und Z. ßAck. 6? Rt. Erb 
land auf dem breiten Berge; 22) Ch. D. Nr. 7|. 
i§ Ack. Erblaud auf dem Schmachtenhagen, stößt 
auf den Weg; 2z) CH. A. Nr. 75. I Ack. 7 Rt. 
Erbwiefe in der Bergheimer Aue, an Hans Jost 
Nell; 24) Ch. C. Nr. z8. U Ack. 2 «Kt. Rottland 
im Mellmen; 25) Ch. B. Nr. 15. £ Ack. 1 Rt. 
auf der Steinsoddel, an Adam Gundermann ; 26) 
Ch. E. Nr. 20. 14 Ack. 4 Rt. vorm neuen Dorf, 
an Adam Range; 27) Nr. 2z. i§ Ack. 2 Rt. da 
selbst; 28) Nr. 24. I Ack. 8 Rt. Rotttriefch an vo 
rigem Stück, in termino den 19. April d. I. öffent- 
* lid? versteigert werden. Kauflustige, so wie etwaige 
Real-Prätendenten, werden daher hierdurch einge 
laden und resp. aufgefordert, alsdann, Morgens 
9 Uhr, vor hiesigem Amte zu erscheinen, annehm 
lich zu bieten und sich des Zuschlags zu gewärtigen. 
Letztere aber, um bei Meldung der Pracluston von 
diesem Verfahren, ihre Ansprüche zu Protokoll vor 
zustellen.. Am 2i. Januar 1820, 
Kurs. Hess. Justitz-Amt daselbst. Becker. 
In üäem der Amts - Secntarius L om et sch. 
a. Grvßen-Enqlis. Auf Instanz der Ehegattin 
des Hrn. Amtsschultheiß Schönhals zu Borken, 
Klägerin, entgegen Jacob Freund et ux M geborne 
Etuhlmann, zu Stolzenbach, Beklagte, sollen aus 
geklagter hypothekarischen Dchuldforderung halber 
die den Letzter» zugehörigen, und vor Stolzenbach 
gelegenen Grundstücke, als nämlich: 54/* Acker 
5*- Rt. Hufenland, Wiesen und Garten, so denen 
v. Dallwigk-Luchtenfelser dienst- und zins-, dem 
St. Petri zu Fritzlar aber mit der riten Garbe 
zehntbar sind, öffentlich an den Meistbietenden ver 
kauft, und ist dazu terrninus lkitatiimis auf den 
11, April d. I., Morgens von 10 bis 12 Uhr, 
nach Borken anberaumt worden, welches Kanfiieb- 
habern und de» ea, welche Ansprüche an diesen Grund 
stücken zu haben glauben, hierdurch zur Nachricht 
und Achtung bekannt gemacht wird. Am iz- Januar 
2820. Kurf. Hess. Amt Berken. Reichard. 
In sidem Nöffel. 
3. Abterode. In Sachen des Gerichtschöpf Johann 
Claus JunghanS Witwe von Vockerode, Klägerin, 
gegen Henrich Grunds Witwe zu Frankenhain, 
Beklagtin, sollen auf Instanz der Klägerin der 
Bekl.rgtm Schulden wegen folgende Grundstücke, 
als: 1) Ch. B. Nr. 862. § Ack. 8 Rt. Wirsen iw 
Teicke, an Jacob Schäfer zu bervrn Selten; 2) 
Nr. 836. I Ack. 6 Rr. daselbst an Peter und Jobs. 
Brill, und z) Nr. 887. fe Ack. 4; Rk. Meyseb. 
Land, von 41 Ack. 8 Rt. hinterm Veckershofe, 
an Jacob Rüppel , in termino den 8. April d. I. 
vor Amt allhier meistbietend verkauft werden. Kauf 
lustige, so rvre alle diejenigen, welche an obigen 
Immobilien Real-Ansprüche haben, können sich 
daher in praeüxo, Vormittags 10 Uhr, bei Amt 
allhier einfinden. Erstere biete« und nach Befinden 
den Zuschlag erwarten. Letztere hingegen ihre ver 
meintlichen Ansprüche, bei Strafe der Abweisung, 
begründen. Am 26. Januar 1820. 
Uckermann. ln üäem Coliman n. 
4. Wilhelmshöhe. Auf Instanz des Particuliers 
Johann Ludwig Krägelius zu Cassel sollen die, dem 
abwesenden Wirttz Gvttlreb Steinert uvd dessen 
Ehefrau, gebornen Gödel, vorhin in der Wilhclms- 
höher-Allee wohnhaft, zugeyörigen Grundstücke, 
nämlich: i) ^7 Ack 84 Rt. Haus in der Wilhelms 
höher Vorstadt, Suppl. Cb. A. Nr. 74., und 2) 
; Ack. 7f Rt. Garten dahinter, Nr. 75., ausge 
klagter hypothekarischer Schuldforderung halber in 
dem auf den 14. April d. I., früh 9 Uhr, vor hie 
siges Amt bestimmten Termine meistbietend verkauft 
werden, welches Kauflustigen zur Nachricht, etwai 
gen Real-Prätendenten aber mit der Aufforderung 
bekannt gemacht wird, alsdann ihre Rechte, bei 
Strafe der Ausschließung, zu wahren, hierdurch 
bekannt gemacht wird. Am 17. Januar 1820. 
Kurfürst!. Justitz - Amt Hierselbst. Rembe«. 
In üdcm copian Stern, Amts - Secretarius. 
5. Spangenberg. Nachdem in dem zuletzt abge 
haltenen zweiten Steigerungs-Termin auf die dem 
verstorbenen Franz Siebert und dessen noch leben 
den Witwe dahier gemeinschaftlich zustehenden Im 
mobilien, als: 1) ein Wohnhaus i z Rt. groß, zwi 
schen Johann George Ricmann und Conrad Alchen- 
brenne? gelegen, Ch. L. Nr. 270-.; 2) 17 Rt. Gras- 
vrr unter der Stadt, Ch. M. Nr. 86., abermal- 
keine annehmliche Gebote geschehen, so ist auf den 
Antrag des in diesem Concurs bestellten curatoris 
bonorum, Joseph Levi Spangenthal dahier, und 
mit Beibehaltung des Meistgebots von 552 Rtdlr. 
anderer Steigerungs-Termin zum dritten und letz 
ten Male auf den 8. März d. I. bestimmt. Kauf 
lustige können alsdann auf hiesigem Amt erscheinen, 
bieten, und nach Befinden des Zuschlags gewärtig 
sein. Am 22. Januar 1820. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt. Wilkens. 
6. Homberg. Nachdem in Commissionssachen de- 
Handelsmanns Michaelis Wckrve von Niedenstein, 
Jmpekrantin, gegen den Amts-Secretar Gehring 
zu Fritzlar, Jmpetrat, zum nochmaliqen Ausqebot 
nachstehender, t-em Letzter« zugehörigen Grundñácke, 
als: r) ein ans mehreren Theilen bestehender Erb 
garten am Gersmarfchen Weg, am Felde, Philipp 
Brokmann und Joseph Hildrmann gelegen; 2) ein 
Garren vor dem Haddamar Thor, ein dritter Lici- 
tattonS - Termin auf den 12. April, von Morgens
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.