Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

des Brods. 
— — 
TAXA 
d 
n 
3 
d 
e 
0 
x> 
1 
— 
10 
1 
i 
1 
1 
1 
— 
1 
1 
1 
r 
— 
1 
.— 
1 
1 
— 1 
1 
_! 
1 
1 
' 
— 
. 
— 
X 
— 
1 
—■ 
1 
— 
1 
— 
1 
— 
X 
— 
1 
— 
1 
— 
♦ ♦ 4 * ♦ .♦ ♦ .♦ 
♦ > 4 ,4 4 ♦ 4 4 4 ♦ 
Jaden- S5rob fut 
SiJfsfC ♦ *♦♦>♦. 4 ♦ .♦.♦.♦♦♦ 
des Fleisches. 
Frisches Rindfleisch für...... . 
« äiro gesalzenes, ohne Beilage . . 
** ^rto geräuchertes, ohne Beilage. 
Kuhfleisch ....... 
Stierenfleisch ...... 
Kalbfleisch.... 
Lunge und Leber . ......... . 
Hammelfleuch ............ 
Schaaffleisch 
Frischen dicken Speck....... ♦ 
Geräucherten dicken Speck . . . . . 
Magern Speck ............ 
-Geräucherten magern Speck .... 
Frischen Schinken mit dem Bein- 
knochen 
Geräucherten Schinken ohne Bein 
knochen 
Geräucherten Schinken mit dem Bein 
knochen . . . 
Carbonade. « 
Rippenbraten 
Bratfleisch..... ... ♦ * ... ... 
Gehacktes Bratwurst-Fleisch . . . . 
Frische Bratwurst ... i ..... . 
Schmalz............... 
Ausgelassenes Schmalz ....... 
Krausen und lHurstefett. ...... 
4 4414 4 4 ,4 4 4 
.1 
d 
c 
3 
3 
d 
t=t 
N 
•5- 
a 
1 
9 
1 
4 
1 
1 
5 
— 
3 
8 
1 
4 
8 
2 
6 
<* 
3 
3 
— 
1 
8 
1 
5 
X 
5 
— 
I 
I 
2 
4 
% 
6 
1 
8 
I 
— 
ii 
4 
6 
Sff 
6 
6 
4 
6 
1 
8 
— 
t 
T 
I 
■i 
5 
4 
1 
4 
6 
I 
J 
4 
6 
5 
4 
6 
5 
—' 
1 
5 
— 
1 
7 
— 
1 
8 
— 
1 
6 
— 
1 i 
Ferner des Fleisches. 
Ordinair Kochfleisch......... 
Recht gute unvermischte Leberwurft 
von lauter Schweinefleisch. .... 
Recht gute Roth-Wurst mit Grieben 
Recht gute^-ülze von lauter Schwei 
nefleisch ............... 
Rampen............... 
des Brannteweins. 
Branntewein ............ 
-— » . ............ 
»—T .............. 
*■*“ . . . i . 
.............. 
*■“ ■’*** .............. 
des Biers. 
Lager oder Waitzen......... 
— 1 ^ .......... 
*“........... 
.♦♦♦♦ ........ 
■“ ............. 
............. 
Der Bierbrauer Heine am 
Altstadter Markt Nr. 6 z 6 . ver 
kauft noch ausser den gewöhnlichen 
Biersorten: 
vorzüglich starkes .......... 
Casseler Mumme .......... 
Ordinaires 
>« 
£ 
3 
d 
« 
B 
2 
8 
4 
8 
2 
8 
5 
4 
1 
8 
8 
7 
4 
3 
8 
1 
10 
— 
11 
6 
2 
3 
1 
2 
— 
7 
1 
6 
— 
9 
5 
4 
S 
— 
Den Metzgern ist nicht erlaubt, bei dem Verkaufe der Schweinefleisch-Sorten, welche über s Albuö 
8 Heller kosten, Beilagen zu geben, und wird das Publikum nochmals aufgefordert, diejenigen Metzger 
der Polizei zur Anzeige zu bringen, welche sich unterfangen, einen höhern Preis für Fleisch zu nehmen, 
als die Taxe erlaubt. Cassel, am s6. November x8'g. 
Aus Kurfürstlicher Ober - Polizei -Direktion. 
Zur Beglaubigung: F e n n e l. Ober-Polizei-Inspector. 
«jt.w Beide Gattungen find zu haben bei den Metzgermeistern: i) Hieronymus Grebe in der holländ. Straße 
Nr. 558; ¿0 Conr. Becker, ebendas. Nr. 578; 2) Franz Grebe, in der Fischgasse, Nr. 825; 4) Friedr. 
Gunckel, in der Paulistraße, Nr. 5:1; 5) Christoph Hartung, in der Hohenthorstraße, Nr. 476; 
6) Ludwig Hartdegen, in der Martinistraße, Nr» 55^ 7) Melchior Heyd, ebendas. Nr. 11. 
Im Druck und Verlag de- reformtrten Waisenhauses.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.