Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

glauben, werden, bei Strafe der Enthörung, auf 
gefordert, solche im Termin anzuzeigen und zu 
begründen. Am iz. Januar- 1820. 
K. H. Justitz.Amt dahier. Rem be. 
In L6ein cop. Stern, Amts-SecK.ariuö. 
45. Homberg. Auf Instanz des Joseph Abraham 
Hö/ter zu Großen - EngliS sollen Schuldforderung 
halber nachstehende, dem Greben Valentin Grede 
zu Caßdorf zugehörige Grundstücke, als: i) Lit. L. 
Nr. z8. Ch. I Ack. 2 Rt. Hüus,' Scheuer und 
Stallung; 2) ein neuer Stall, so ein Hufensitz 
ist; 5) i^Hufe so gnädigster Herrschaft dienst- und 
dem Kirchrnkasten zu Homberg und der hiesigen 
Pfarrei zinsbar ist, bestehend überhaupt in 45? Ack. 
6} Rt. Land, Wiesen und Garten, in dem hierzu 
auf den 13. April, von Morgens 9 dis 12 Uhr, 
auf hiesige Amtsstube bestimmten Licitations-Termin 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. 
Kaufliebbaber so wie diejenigen, welche rechtliche 
Ansprüche an diesen Grundstücken zu haben vermei 
nen, können sich in praetixo einfinden, .Erstere 
um zu bleten. Letztere aber um ihre Ansprüche, 
bei Strafe tiachheriger Enthörung, geltend zu 
machen. Am 19. Januar 1820. 
Kurf. Jusiitz-Amt Hierselbst. Kleyensteuber. 
Zur Beglaubigung : L i m b e r g e r. 
46. Homberg. Auf Instanz des Kaufmanns Hrn. 
Carl Dithmar dahier soll Schuldforderung halber 
nachstehendes, oem Schuhmacher und Musicant 
Georg Henrich Durst dahier zugehöriges Jmmo- 
bilstück, als: Nr. 230. der Stadt-Ch. ein halbes 
Wohnhaus, in der Belsheimer Straße, an Joh. 
Reinhard Vetter und Martin Koch gelegen, in dem 
hierzu auf den »9. April d. I,, von Morgens 9 bis 
äs Uhr, auf hiesige Amtsstube bestimmten Licita- 
tions-Termln öffentlich an den Meistbietenden ver 
kauft werden. Kaufi'.ebbaber so wie diejenigen, 
welche rechtliche Ansprüche an diesem Jmmobilstück 
zu baden vermeinen, können sich in praefixo ein 
finden, Erstere um zu bieten, Letztere aber um ihre 
vermeintlichen Ansprüche, bei Strafe nachheriger 
Enthörung, gellend zu machen. 
Am 22. Januar rtzao. 
Kurf.Hess. Justitz-Amt biers. Kleyensteuber. 
In fiele» Limberger. 
47. Cassel. Zur Fortsetzung des wegen ausgeklagter 
hypothekarischer Schuldsorderung erkannten öffent 
lichen Verkaufs des der Witwe des Huth-Fabrikan- 
ten Friedrich Männlich, Friedericke gedorne BonS- 
feld, zugehörigen Hauses nebst Zubehör, dahrer 
am Markt unter N». 68z, zwischen Kaufmanns 
Sattler Witwe und Kaufmann Klocke gelegen, ist, 
weil im letzkern Termin abermals kern Gebot gesche 
hen, auf weitern Antrag dritter Steigerungs-Ter 
min auf Freitag den 10. März angesetzt worden. 
Kaufliebbaber haben sich alsdann, Vorm.ttags von 
9 bis 12 Uhr, vor Kurfürstlichem Stadtgericht ein- 
zusinden, ihre Gebote zu thun, und auf das höchste 
Gebot nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. 
Am 1. Februar 1620. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardk. 
Wepler. 
48. Cassel. Zum nochmaligen Ausgebot des ausge 
klagter Schuldsorderung halber zum öffentlichen 
Verkauf gebrachten, dem hiesigen Buchdrucker 
Friedrich Adolph Bischoff und dessen Kindern erster 
Ehe zugehörigen Garten, vor dem Leipziger Thore 
gegen der Pulvermühle, an der Bifchoffschen Wiese 
gelegen, nach Ch. G. G. Nr. sn Ack. 4 Rt. 
groß, ist gebetenermaßen vierter Steigerungs- 
Termin auf Frerrag den 3. Marz, Vormittags 
um to Uhr, angesetzt worden, worin mit dem zu 
150 Rthlr. geschehenen Gebot der Anfang gemacht 
werden soll. Kauflustige haben sich vor Kurfürst- 
lichem Dtadtgericht alsdann einzuhnden, mehr zu 
bieten und auf das^tzkchste Gebot nach Befinden 
den Züschs 4* -»Karten. 
Am 1. Februar 1820. 
Kurf. He ff. Stadtgericht daselbst. Burchardk» 
Wepler. 
49. Cassel. Zur Fortsetzung des ausgeklagter Schuld- 
forderung halber erkannten öffentlichen Verkaufs 
des der Kramrrin Marie Amalie Becker, verehe 
lichten Goßmann, zustehenden, dahier >in der ober 
sten Drufelgaffe, zwischen dem Hartdegenschen und 
Dallwitschen Haust, unter Nr. 299 gelegenen 
Wohnhauses nebst Zubehör, ist auf den Antrag 
des immittirten Gläubigers anderweirrr Steige 
rungs-Termin auf Freitag den z. März angesetzt 
worden, worin Kaustrebhaber vor unterzeichnetem 
Stadtgericht, Vormittags um io Uhr, sich einzu- 
finden, ihre Gebote zu thun und nach Befinden 
auf bas höchste Gebot den Anschlag zu erwarten 
haben. Zugleich wird bekannt gemacht,^ daß der 
Anzeige nach dem vorhmnlgen Eigenthümer der 
lebenslängliche freie Einsttz tn der dritten Etage, 
nebst Keller und Bodenraum, zustehe. 
Am ». Februar >820. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardk. 
Wepler. 
30. Cassel. Zum nochmaligen Ausgibst der Behufs 
der Theilung zum öffentlichen doch freiwilligen Ver 
kauf gebrachten, den Kindern und Erben ocs ver 
storbenen Schuhmachermelsters David Wolf zuge 
hörigen Grundstücke, als: 1) des Wohnhauses 
mit Zubehör, dahier hinter dem Judenbrnnurn, 
zwischen dem Schlrmmacher Fehr und Witwe Har 
tung unter Nr. 809 gelegen, mit 13 Alb. jährli 
cher Grundzinse beschwert, und a) des Ggrten s 
vor dem Holländischen Thore an der Landstraße, 
am Bäckermeister Steinmetz gelegen, nach Cd. K. 
Nr. 103., zu $ Ack. 3 Rt., mit 5 Hlr. jährlicher 
Grundzinse belastet, ist auf weiteres Ansuchen 
3ter S:eigerungs-T«nm.n auf Freitag den 10. Marz, 
Vormittags von 9 h:S 12 Uhr, angesetzt worden.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.