Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

) 
2Z6 
gen, in termino Donnerstag den 2. März d. I., 
Morgens 10 Uhr, öffentlich und meistbietend ver 
kauft, und mit den bereits geschehenen Geboten 
der Anfang gemacht werden. Wer demnach sotbane 
Grundstücke zu kaufen Willens oder in rechtlichen 
Anspruch zu nehmen vermeinen möchte, der kann 
sich in prseäxo auf hiesiger Amtsstube einsinden, 
im erstern Falle, seine Gebote thun und nach Vesin- 
den derselben Zuschlags gewärtigen, im letztern 
Falle aber feine vermeintliche Ansprüche, bei Strafe 
künftiger Enthörung, geltend machen. 
Am 31. Januar 1820. 
K. H. Justitz-Amt allhier. Der Amtmann Buch. 
In üdem Schantz, Amts-Secretarius. 
4:. S p a n g e n b e r g. Nachdem auf den Antrag des 
Leinwebers Christoph Reubert dahier zum öffentli 
chen Ausgebot nachverzeichneter, der Ehefrau des 
George Salunann ^ Elisabeth geb. Wittich zu Lan 
defeld, zugehörigen Grundstücke, Termin auf den 
19. April schierskünftig anberaumt worden, so 
ergehet an KaufUebhaber, so wie an alle diejeni 
gen, welche diese Grundstücke etwa in Anspruch zu 
nehmen gesonnen sein sollten, die Ladung, daß sie 
in diesem Termin, Vormittags von 9 bis 12 Uhr, 
bei Vermeidung der Enrhörung, an gewöhnlicher 
Gerichtsstelle dahier sich einsinden und zu Protocoll 
anzeigen, was sie zu Wahrung ihres Interesse 
nöthig erachten. Am sz. Januar ig»». 
Becker, Amts-Assessor. 
In 66em L om e tfch, Amts - Secretarius. 
Verzeichn iß der subhastirten Grundstücke: 
1) ein Haus und Hvfraide, zwischen Adam Salz- 
manns Rel. u. Oßwald Müller, sammt,^Ack. 7Rt. 
Erbgartrn dahinter; 2) \ Krehhanshufe, 18$ Ack. 
L Rt. Land und Wiesen haltend, Fol. 246. — 251. 
catastrirt; 3) Ch. D. Nr. 49. \ Ack. Rt. Rott- 
land, zu belauf dem Knatze, an Peter Freitag 
*en.; 4) Ch. C. Nr. 22». I Ack. 3} Rt. Erbgar- 
ten am Naumßer Kirchpfad; 5) Ch. C. Nr. 73. 
s Ack. Rt. Erbgarten zu Atel des sogenannten 
Dörrenhöfgens; 6) Ch. E. Nr. 51b. iZÄck. 11 Rt. 
Erbland aufm Rottchen; 7) Z BraunShufe, 
so gnädigster Herrschaft dienstbar ist und aus 
3 o$£ Ack. 5 1 Rt. Land und Wiesen bestehend, 
Fol. 271. u. 99. 269. u. 105. catastrirt; 8) Eh. D. 
Nr. 49. J Ack. 3s Rt. Rottland aufm Knatze; o) 
Cb. E. Nr» 2i». \ Ack. 4 Rt. Erbgarten am Na?- 
füßer Kirchpfade; 10) Nr. 23». | Ack. n| Rt. 
Haus und Hvfraide, zwischen Oßwald und Burg- 
hard Salzmann; 11) Nr. 23°. i| Ack. 2 Rt. Gar 
ten dabei; 12) ^tel Braunsbufe, welche in 23^ Ack. 
iZ Rt. Land und Wiesen bestehet und Fol. 233. 
bis 240 catastrirt ist, und endlich 13) ^tel Brauns- 
Hufe, bestehet in 7^? Ack. 4^ Rt. und catastrirt 
von Fol« 393. bis 400. 
42. Alerenberg. Auf Antrag des Johann Chri 
stoph Heinecke zu Oberelsungen, sollen uachbezeich- 
nete, dem Jsraeliten Meyer Levy Grrson hierselbst 
zugehörige Grundstücke, als: 1) Nr. 113. 7 Rt. 
Haus und Hofraide nebst Scheuer und Stallung 
unter dem Markte, an Ludwig Krebs und dem 
Wege, und 7 Rt. Erbgarten dabei; 2) Ch. D. 
Nr. 1421. s Ack. Erbgarten in der hintersten Gärt- 
hien, an Johannes und Daniel Döhne; 3) CH.D. 
Nr. 107. i Ack. 1 Rt. Hufenland, herrschaftlich 
zehntbar, über der Horchenhauser Mühle, an Hen 
rich Neding, am 10. April d. I., VormittagS 
ro Ubr, vor unterzeichnetem Amte, wegen Schuld 
forderung versteigert werden. Kauflustige können 
sich hierzu einsinden, etwaige Gläubiger aber müs 
sen dann ebenwohl ihre rechtlichen Ansprüche, bei 
Strafe der Enthörung, angeben und begründen. 
Am 2i. Januar 1820. 
K. H. Juftitz - Amt daselbst. Dunk er. 
Zur Beglaubigung: Wagen er. 
43. Zierenberg. Bei vielen der nachbeschriedenen. 
Schulden halber heute auegebotenen, und dem Pach 
ter Johann Christoph Fülling und dessen Ehefrau 
zu Borgentreich gehörigen, zu Zwergen und in da- 
siger Feldmark gelegenen Grundstücke, als: i) 
Ch. C. Nr. 264. /^Ack. 4^Rt. ein Wohnhaus; 2) 
4 Hufe sogenanntes Eckebrechts - Guth, welche 
17$ Ack. 8£ Rt. Länderei, Wiesen und Garten ent 
hält, sodann an Erblandeiei: 3) Ch. C. Nr. 481. 
Ack. 7! Rt. am Kirchberge; 4) Charte D. 
Nr. 497. und 498. iZ Ack. 5 Rt. überm Flohren 
grund; 5) Ch. A. Nr. 152. Ack. am Brande; 
6 ) Ch. D. Nr. 206. & Ack. 5^ Rt. bei der Stum 
pfeneiche; 7) Nr. 205. Ack. 7s Rt. daselbst, 
und 8) Nr. 507. u^ 609. r^Ack. ober der Flohren 
grund, so wie 9) Ch. C. Nr. 1534« *§ Ack. in der 
Niedermeiser Feldmark in der Keutzgrund, ist 
zu wenig geboten worden, und es soll daher ein 
nochmaliger Llcitations-Termin den 6. Marz l. I. 
am Orte Zwergen abgehalten werden. Kaufliebha 
ber können sich alsdann, Morgens 9 Uhr, in der 
Behausung des dasigen Greben Füllrng einfinden, 
bieteu und hieraus den Zuschlag erwarten. 
Am 31. Januar 1620. 
Kurfürstl. Justitz-Amt daselbst. Dunk er. 
Zur Beglaubigung: Groß. 
44. Wilhelmshöbe. Ausgeklagter hypothekarischer 
Schulden wegen sollen die dem Jost Henrich Kistner 
und dessen Ehefrau zu Großenritte zustehende 
Grundstücke, nämlich: a) ein halbes einfach Haus, 
zwischen dem Steinweg und Johr^pes Stiebich; 
b ) 9* Rt. Garten dabei; c) rß Acki. 8£ Rt. Erb 
wiese , zu |tri die Hombergs-Wiese, mit Jobs. 
Lattemann von Walde, Cb. O. Nr. 53.; 6) \ Qlrf* 
Erbgarten, an der Trift und am Golbfelde, Cb. F» 
Nr. i b ., in drm auf den 11, April d. I., Vor 
mittags 10 Ubr, vor hiesiges Amt anberaumten 
Termin öffentlich ausgeboten werden. Kanflieb- 
habern wird dies zur Einladung bekannt gemacht, 
und alle diejenigen, welche aus irgend einem Grunde 
dingliche Ansprüche an den Grundstücken zu haben
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.