Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

bietenden verkauft werden. Wer darauf zu bieten 
gesonnen ist, oder Anspruch daran hat, wird auf 
gefordert, alsdann vor Amt allhier zu erscheinen, 
und das Nöthige zu wahren, indem nach verstri 
chenem Termin keiner mehr gehört wird. 
Am 28. December 1819. 
Kurfürstliches Justitz-Amt. Kornemann. 
In ¿dem Wiegand, Amts-Secret. Assistent. 
16. Waldau. Aufden Antrag der Witwe des Amts 
schreibers Wvrishofer auf dem Messtngshofe bei 
Cassel, sollen folgende dem Ackermann Andreas 
Finke in Niedrrkaufungcn zugehörige Grundstücke, 
als: 1) Nr. 150. 4 Ack. 10 Rt. Haus, Hofraide, 
Scheuer und Stallung, auf dem Bohnhof;. 2) 
Nr. 150. 9 Rt. Garten am Hause, an der Ein 
fahrt; 3) Nr. 150. I Ack. 12 Rt. Erbqarten bei 
dem Hause, am Wege; 4) Nr. 152^ * Ack. 8i Rt. 
Erbgarten hinter dem Hause, in termino den 
9. März k. I., Hierselbst an gewöhnlicher Gerichts 
stelle Morgens 10 Uhr, öffentlich meistbietend ver 
kauft werden. Kaufliebhaber, so wie diejenigen, 
welche an erwähnten Grundstücken Real-Ansprüche 
zu haben vermeinen, können sich in praesixo ein 
finden , Erstere um zu bieten , und nach Befinden 
den Zuschlag zu erwarten, Letztere aber um ihre 
Ansprüche, bei Strafe der Praclufivn, zu Protv- 
coll zu geben und zu begründen. 
Am 18. December 1819. 
Kurf. Amt daselbst. Schmitten. 
In fulcm cop. Kersting. 
17. Neukirchen. Aufden Antrag der über die hin- 
tcrlastencn Kinder des verstorbenen Bürgers Johann 
Jost Schultheiß dahier gerichtlich bestellten Vor 
münder, Stadtreceptor Clos von hier, Johannes 
Mühl und Adam Oppermann zu Scborbacb, soll, 
nach zuvor ausgewirkten Decret de alienando, das 
den genannten Kindern zustehende Wohnhaus, 
Scheuer und Stallung, in der Untergass;, zwischen 
Bastian Rudolph und Bürgermeister Göbel, in 
termino den 25. März k. I., auf hiesigem Rath 
haus Morgens 10 Uhr, öffentlich an den Meist 
bietenden verkauft werden. Kauflustige so wie auch 
etwaige Real-Prätendenten werden daher aufgefor 
dert, in praesixo dahier zu erscheinen. Erstere 
um zu bieten. Letztere aber um ihre Ansprüche, 
end poena praeclusi, genügend zu begründen. 
Am si. December 1819. 
Kurf. Hess. Amt. Der Amts-Assessor Plümke. 
In sidem der Amts-Secretarius Amelung. 
18. Bi sch hau sen. I-Sachen des Schutzjuden Leib 
Mencke zu Reichensachsen, modo dessen Erben, 
in actis benamt, Klägers, gegen Henrich Schlar- 
baum zu Oetmannshausen, Beklagten, pto. debiti, 
ist zur Befriedigung des Klägers, vermöge Erkennt 
nisses vom 30, December v. I. anderweiter Licita- 
tions.'Termin nuf den 18. Februar c., von Mor 
gens 9 bis Mittags 12 Uhr, vor hiesiges Amt be 
stimmt worden, welches Kaufliebhabern hiermit 
öffentlich bekannt gemacht wird. Die Grundstücke 
sind folgende : 1) ein einfach Haus, an Hans George 
Müllerund dem gemeinen Rasengelegeu; 2) 18^Rt. 
Garten dabei; 3) 4 Ack. Erbland am Städten- 
Rhein, zwischen Johann Krug und der Straßen, 
und 4) 3 Ack. Holz am Weifenbach. 
- Am 3. Januar 1820. 
Kurfürst!. Amt Hierselbst. Faust. 
In sidem copiae Pfeiffer. 
19. Walb au. Auf den Antrag der Witwe des Hein 
rich Schilling und des über die Kinder des Heinrich 
Schilling bestellten Vormundes, Heinrich Heckmann 
' in Sandershausen, soll,, zum Zweck der Ausein 
andersetzung, eine denselben gehörige Scheuer in 
Sandershausen, auf der Kirchmauer, zwischen 
Henrich Schilling und dem Kirchhofe liegend, den 
27. Januar künft. Jahrs, Vormittags 
10 Uhr, öffentlich meistbietend verkauft werden. 
Kauflustige so wie alle diejenigen, welche an besag 
ter Scheuer Real-Ansprüche zu haben vermeinen, 
können sich in praesixo einfinden, Erstere um zu 
bieten, und nach Befindcn den Zuschlag zu erwar 
ten, Letztere aber um ihre Ansprüche, bei Strafe 
der Präclusion, zu Protocoll zu geben und zu begrün 
den. Am 20. December 1819. 
Kurfürst!. Amt daselbst. Schmitten. 
In sidem copiae Kersting. 
20. Homberg. Auf Instanz der Ehegattinnen des 
Pfarrers Hartwig zu Caßdorf und dès Apothekers 
Appelius zu Homberg, sollen ausgeklagter hypo- 
thecarischcr Schuldforderung halber nachstehende, 
des Curth Henrich Croll Witwe und deren Kindern 
zugehörige Grundstücke, als: 1) Nr. 85. Ch. Z Ack. 
Erbland überm Gehege, zwischen Johannes Freund 
und Anton Siemon; 2) Nr. 167. 168. u. 169. 
\ Ack. 5 Rt. und ^ Ack. 3 Rt. aufm Gänsracker, 
zwischen Bernhard Brandau und Johs. Freund; 
3) Nr. 473. Ch. I Ack. 6 Rt. aufm Stücken, zwi 
schen Bernhard Brandau und Andreas Vogel; 4) 
'Nr. 490. CH. Ack. 5 Rt. aufm Pfaffentriesch, 
zwischen Henrich Helwig und Conrad Wettlaufer; 
5) Nr. 563. Ch. \ Ack. 7 Rt. aufn Holzäckern, 
zwischen Conrad Wettlaufer und Henrich Wagner; 
6) Nr. 872. Ch. \ Ack. 7 Rt. aufn Kalkäckern, 
zwischen Herm. Rubleder und Henrich Sieht; 7) 
Nr. 912. Ch. 8;x Rt. zur Hälfte am Meer- 
genunge, mit Conrad Wettlaufer und an Anton 
SJücttlaufer zu Berndshausen; 6) Nr. 1101. Ch. 
'■tz Ack. 6Rt. im Dipbusch, zwischen Wiegand Sie 
mon und Jacob Hartwig ; 9) Nr. 1160. Ch. £ Ack. 
1 Rt. daselbst ein Anwänder und der Wiesen im Er 
legrund; 10) Nr. 125Z. Ch. rs Ack. 1 Rt. vorm 
Rothe, zwischen Andreas Vogel und Friedr. Müller; 
11) Nr. 1289. Cb. 4 Ack. 5 Rt. hinterm heiligen 
Stock, zwischen Johs. Euler und Jost WagnerS 
Rel. ; ir) Nr. 1846. Ch. 4 Ack. z Rt. aufmPfaf- 
fenrame, zwischen Conrad Wettlaufer und Adam 
Heiner; 13) Nr. 1964. Ch. i, 1 * Ack. 3 Rt. aufm
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.