Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

3 
Rt. Fläcbenraum enthaltend, im Steuer-Ca- 
taftrum unter Fol. 127. Lir. A. Nr. 20. eingelra- 
aen, nebst 11 Rt. Garten dabei, Dienstags den 
7» September dahier an gewöhnlicher Gerichtsstelle 
meistbietend verkauft werden. Kauflrcbhuber so wre 
auch diejenigen . welche an besagten Wohnhaus An- 
rpfud)€ LU ()dbcn gluubcn / wiibiii öudpii tu yVtttnt- 
tiiß gesetzt und eingeladen, sich am bemerkten Lage, 
Vormittags 9 Uhr, hie» selbst einzusinden, Erstere 
um ihre Gebote abzugeben, Letztere aber um ihre 
vermeintlichen Ansprüche, bei Strafe der nachhe- 
riaen Enthörung, vorzustellen. Am az. Iunir 1819» 
Aus Kurf. Justch-Amt daselbst. Wit t', ch'. 
in üilem cupiss Appell, Amts-Secret. 
so. Jesberg. Auf Betrüben des Conductvrs Adolph 
zu GUsa, sollen roeqen einer ausgeklagten Schuld 
dem Metzger und Gemerndo - Wu th Moritz Brs- 
borff aüh'er die hierunter verzeichneten Grund 
stücke, in welche der Erstere unterm 25. Mär; l. I. 
immittirt worden, Diensiagö den 7. Septemb. d. I. 
in der hiesigen tzjerichröjlube verkauft werden. Die 
Grundstücke find : i) 8 Rr. Haus und Hofraide, 
zw'schen Jobs. Guntrrmann und Ludwig Bernds 
Witwe gelegen, Fol. 244. Lrt. A. Rr. 65; 2) der 
Gemeinds-Nutzen ; 5) uz Rt. Gärtchen beim Hause, 
Fvl. 244. Llt. A. Nr. 66; 4) 2 Ack. 1 Rt. Erbland, 
so zehntfrci ist, unterm Hopfenberge, zwischen ihm 
selbst und Adam Lmß, Fol. 245. Lit. A. Nr. 275; 
5) ì Ack. 15 Rt. deögl. daselbst gelegen, Fol. 245. 
Lit. A. Nr. 274; 6) 2^ Nt. Psianzrnbeet an der 
alten Struth, zwischen dem Gememdö-Wege, 
Fol. 245. Lit. C. Nr. 56; 7) è Ack. ^Rt. Ervgar- 
ten un Dorfe, zwischen Johs. Gunlermann und 
Henrich Sporlcder, Fol. 246. Llt. A. Nr. 69; 
8) 2 Ack. i i Rt. desgl. m der Steede, zwischen dern 
Herrschaftlichen und Conrad Waldschmidt gelegen, 
Fol. 246. Lit. A. Nr. 5Z8; 9) ? Ack. 3 Rt. desgl. 
daselbst, an Henrich Guntermann und ihm selbst 
gelegen, Fol. 247. Lit. A. Nr. 559, und 10) 2^ Ack. 
gRt. zehntbar Erdland, zur Halste über den sau- 
* reu Wiesen , zwischen Otto Scheffer und Henrich 
Kahl gelegen, Fol. 247« Lit. E. Nr. 379 desSteuer- 
Catasters. Kauflustige wollen sich alsdann des Mor 
gens um 9 Uhr in der Amtsstube etnsinden, ihre 
Gebote abgeben und daraus amtliche Bestimmung 
erwarten. Zugleich werden auch diejenigen, welche 
an den benahmtcn Grundstücken Ansprüche zu haben 
vermeinen, dahin eingeladen und aufgefordert, 
solche, bei Strafe nachhenger Ausschließung, vor 
zustellen und zu begründen. Am 25. Junri 1819. 
Aus Kurfürst!. Justitz-Amt oas. Wlttich. 
In fidcoa copiae Appell, Anus-Secretarius. 
2i. Jesberg. Auf den Antrag des Jonas Joseph 
Abraham zu Gilsa, sollen der Paulus Stehls 
Witwe, jetzt verehelichten Ochö, zu Blschhauftn, 
ausgeklagter hypothecarischer Dchuldforderung hal 
ber nachstehende in der Feldmark Bischhausen und 
der Charte Walrersbrück gelegene Grundstücke, 
als: a) s Ack. 11 Rt. Rottland vorm Moseberg, 
zur Hälfte mit Conrad Thomas, an Peter Dülfer 
her. Fol. 436. Lit. C. Nr. 225; d) iZ Ack. 18 RK. 
desgl. daselbst, zwischen Johs. Megaud vonMal- 
tersbrück uud Conrad Thomas zu Brschhausen, 
Fol. 456. Lit. C. Nr.227; c) Ack.s; Rt. desgl. 
daselbst, zur Hälfte mit Johs. Stuhlmann, zwischen 
Jvh. Georg Schmidt zu Waltersbrück und Arnold 
» Kniese zu Bischhausen, Fol. 458. Lit.C. Nr. 25s; 
d) i| Ack; iz Rl. Rvttwlesen, im Rreth genannt, 
zwischen Peter Dülffer und Conrad Thomas, 
Fol. 458 Lit. B. Nr. 191, und e) {■ Ack 2 Rt. 
desgl. dasewst, an ihm selbst und Conrad Thomas, 
Foli 458. Lit. B. Nr. 192 des Steuer - Catasters, 
Drensìags den 7. Septemb. d. I. in der hiesigen Ge- 
rlchtsstube verkauft werden. Kauflustige können sich 
alsvann ocs Morgens um 9 Uhr an bemeldetem 
Ocre einsiadeu, ihre Gebote abgeben und des Zu 
schlags gewärtigen. Zugleich werden auch diejeni 
gen, welche Ansprüche an den bemeldeten Grunds 
stücken zu haben vermeinen, Aufgefordert, solche, 
bei Strafe der nachhertgen Abweisung, in dem be 
stimmten Termin nachzuweisen. Am 24. Junii 1819. 
Aus Kurfürst!. Justitz-Amt das. W i tt \ ch. 
In tìdem copiae Appell Amts-Seeretarius. 
22, V v l km a r se a. W^gen einer ausgeklagten Schuld- 
forderung ist der Verkauf eines, den Erben des zu 
Breuna verstorbenen Anton Büscher zugehörigen 
Grundstücks in der dasigen Feldmark, nämlich r 
Ch. A. 9cr. 47. 1 ^ Ack. 3 Rt. Land zu Oberrode an 
der Wegelange, zwischen Eberhard Loose und dem 
Wege gelegen, erkannt, und hierzu ein Versterge- 
rnugs - Termin auf Donnerstag den 9. September 
nachstkünftlg, Vormittags von 10 bis 12 Uhr, in hie 
sige Gerlchtsstube angesetzt worden! Kanflrebhaber 
können sich demnach alsdann emfinden, bieten und 
für das höchste Gebot die Erlherlung des Zuschlags 
abwarten, etwaige Prärenbenten von Real - Rech 
ten auf dieses Grundstück aber, müssen ihre An 
sprüche in dem bestimmten Termrn, bei Verlust 
derselben, anzeigen und nachweisen. 
Am 23» Junil 1819. 
Kurhessischeö Justitz-Amt daselbst. Bockwitz. 
In tidem Elch ha rdt. 
23. Carls Hafen. Auf Betreiben des Herrn Pfar 
rers Runge zu HosßtzrFmar, als Vormund über 
den mmorennen Sshn des in Wvlfhagen verstor 
benen Metropocktans Molter, sollen wegen einer 
ausgeklagten hypotheearischen Forderung folgende, 
dem Metzgermelster Carl Frery dahier zugehörigen 
Immobilien, als: 1) ein hàldes Wohnhaus an 
der Witwe Böttger gelegen, nebst Stellung, Hm- 
tcrhüus und allen Zubehörungen; 2) eme dazu ge 
hörige halbe Kruckenberger Portion, bestehend aus 
1 Ack. Land beim Birkenbusche, i Ack. desgl. in 
der Fliethe und | Ack. Wiese am Mühlenkampe, 
und 3) 2 Ack. Garten m den untersten Baraquen, 
an Franz Laporte, an den Meistbietenden öffeutlich
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.