Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

Spiegel, Me «bles, Vettwerk, Leinen und sonstiges 
Haus-Gerät!), gegen baare Zahlung an denMeist- 
' bietenden versteigert werden. ' 
11. Freitags den 9. Iulii, Morgens um 11 Uhr, 
sollen abermals bei Unterzeichnetem 100 —150 Vier 
tel Korn und einige Vrtl.-Waitzen öffentlich ver 
steigert, und nach erfolgendem annehmlichen Gebot 
der Zuschlag sofort ertheilt werden. 
Fritzlar, am 25. Junii 1319. 
Der Rentmeister Stephan. 
12. Den Z. Iulii, Nachmittags 4 Uhr, soll inVerten- 
hausen im schwarzen Adler die Gräserei von der 
12 Ack. großen Gcmeinds-Pfingskwiese an den Meist 
bietenden verkauft werden. Kanstiebhaber haben 
. sich daselbst einzufinden. 
iZ. Da ich, nach dem im vergangenen Jahre erfolg 
ten Tode der Frau Hauptmännin Holzapfel, zum 
anderweitigen Vormund über die hinterlassene Toch 
ter des verstorbenen Weinhändlers Johann Christoph 
Rodemund bestellt worden bin; so fordere ich alle 
mit ihren Zahlungen bis jetzt noch zurückgebliebene 
Schuldner desselben auf, zwischen hrer und Michae- 
' . lis dieses Jahrs selbige an mich zu leisten, oder sich 
mit mir zu vergleichen, — wozu ich so willfährig 
als billig die Hand bieten will! — widrigenfalls ich 
alsdann, ohne weiteres, zum gerichtlichen Einkla 
gen dieser Schulden schreiten, und somit das ge 
rechte Erbe dieser mir anvertrauten Waise sichern 
werde. Cassel, Johannis 18:9. 
E. W. Rüde der Aeltere, 
' , Assessor der Pharmacie. 
14. Da ich gegenwärtig mit allen Sorten Leinen, Tisch- 
und Tafeltüchrrv, mit und ohne Servietten, nebst 
Handtücherzeug und Leinener Militair, ziemlich 
versehen, bin, so zeige dieses meinell Bekannten und 
Freunden unter der Versicherung ergebenst an, 
einem jeden, der mich beehren wird, mit preiswür 
digen Waaren zu dienen. Abraham Adler, 
Dionysien-Straße Nr. 108. 
15. Durch eingetretene Verhältnisse hab: ich mich zwar 
v ' veranlaßt gesehen, die Administration der Englischen ' 
Mühle in Bettenhausen einstweilen zu übernehmen, 
ermangele aber nicht, zur öffentlichen Kunde zu 
bringen, daß ich das in genannter Mühle verfer 
tigte feine Mehl, meiner eignen Geschäfte wegen, 
nicht in einzelnen Quantitäten verkaufe, sondern 
dasselbe dem Bäckermeister Hrn. Kober, in der 
Frankfurter Straße zu Cassel, sämmtlich überlasse. 
Bettenhausen, den 1. Iulii 1819. 
H. Dittmar, 
Vormund der Dubouissonschen Erben. 
Unterzeichneter macht in Beziehung auf obige An 
zeige hierdurch bekannt, daß bei ihm, wie bisher, 
fg auch fernerhin, die verschiedenen, ans der Eng 
lischen Mühle zu Bottenhausen verfertigten Mehl 
sorten, in bester Qualität und zu den billigsten Prei 
sen zu haben sind. Cassel, am 1. Iulii 1819» 
W. Köder. Bäckermeister. 
*6. Ein sehr gutes Inventions-Waldhorn. mit 8-, E- 
und k-Bvgen, zwei Violoncellos und drei Violinen, 
neblt dazu gehörigen Bogen, sind billigen Preises 
zu verkaufen. 29o ? eijßrt man in de? Hof- mb 
Warenhaus - Buchdruckerei. 
* 7 * In der Schloßstraße Nr. 153 stehen drei Fenster 
um billigen PreiS zu überlassen. 
18. Bei dem Gastwirth Schröder auf dem Stadtbau 
siehe-t ein Billard aus Mangel an Raum zu verkaufen. 
19. Ein eiserner Ofen steht in Nr. 826 zu verkaufen. 
20. Frisches ^Selterser und Geilnauer Mineral-Was 
ser, ersteres 7 Krüge, letzteres 6 Krüge für 1 Rthlr., 
und alle übrigen Mineral-Wasser, sind zu haben 
bei W i l h. R i tz, ' 
untere Königssiraße Nr. 1155. 
si. Da durch ein Versehen auf den Loosen 4ter Classe 
gegenwärtiger ö-rster hiesigen Lotterie, der Termin 
zur Renovation der Zten Classe unrichtig auf den 
ß si* August angegeben ist, und es statt dessen der 
Lz. Iulii h7:Ke», muß; so wird solches dem Publicum 
nachrichtuch bekannr gemacht. 
Cassel, am 2. Iulii 1819. 
K. H. Lotterie-Direction daselbst. 
22. 9iächsttunftigeu Montag den 5. Iiujus sollen, des 
Nachmittags zwei Uhr, die Effecten des verstorbe 
nen Schwcrdfegers Enders und dess.m gleichfalls 
mit Tode ab gegangenen Ehefrau, bestehend in Zinn, 
Kupfer, Messing, Leinen, Kleidungsstücken, Hand 
werkszeug u. s. w. in dem Hause des Büchsenma 
chers Gcßner im weißen Hof, meistbietend verstei 
gert werden. Cassel, den 2. Iulii -8-9. . 
W e p l e r , Stadtgerichts- Secretarrus. 
23. Das Haus in der Unterneustadk, am Holzmarkt 
Nr. i ist aufMichaelis im Ganzen zu vernuechen 
oder auch zu verkaufen ; dgs Nähere.ist beim Kauf 
mann Müller in der untersten Johanniöstraße zu 
erfahren. 
24. Bei der am iz. Junii d. I. in Gegenwart des 
Herrn Amts-Secretarinß Stephan vorgenommenen 
Anspielung der mathematischen Instrumente mei 
nes Schwagers, des verstorbenen Försters Georgi, 
hat das Loos Nr. 141 den ersten, das Loos Nr. 166 
den zweiten, und das Loos Nr. 193 den dritten Ge 
winn erhalten, welches ich hierdurch zur öffentli 
chen Kenntniß bringe. Allendorf, o.n bei • Werra, 
am 20. Junii 1819. Laudenbach. 
25. Da die von unterzeichnetem Amte unterm gten 
d. M. erlassene Vorladung der Gläubiger des all- 
hier verstorbenen Wollrntuchmachers Balthasar 
Philipp Seelheim, wegen eines immittelst statt 
gefundenen Vergleichs, durch Verfügung vom heu- 
‘ tigen Tage zurück g-ntmmen worden ist, mithin 
der Là liquidandum auf den gten k. M. bestimmte 
Termin nicht vor sich geht; so wird solches hier 
durch öffentlich bekannt gemacht. 
Eschwege, am 26. Junii 1819. 
Fürstliches Oberschultheißen-Amt. Heuser.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.