Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

49* In der Panlistraße Nr. 509 ein Logis gleicher. 
Erde, zu allen Gewerben schicklich, sogleich oder 
auf Ostern. 
Zo. Beim Aeughause in Nr. 847 ein Logis in der 
zweiten Etage, enthält Stube, zwei Kammern, 
Küche, Holz - und Keller-Platz, auf Ostern. 
51. In dem Eckhause Nr. 696 am Markt ist zu ver 
muthen, sogleich oder auf Ostern, au rez-de- 
chaussee : ein großer Laden, eine Dtube, zwei 
Kammern', Küche und Keller; Del-Etage: zwei 
Stuben, eine Kammer, Küche und Keller; dritte 
Etage: zwei Stuben, hrei Kammern und Keller, auch 
Mitgebrauch der Rauchkammer u. des Bodens. Das 
v Nähere in Nr. 103 der Kvnigsstraße 1 Treppe hoch. 
52. In der Frankfurter Straße Nr. 18 im Hinter 
hause ein Logis, bestehend in zwei Stuben, zwei 
Kammern, Küche und Platz im Keller, auf Ostern. 
55. In der Königsstraße Nr. 145 die dritte Etage, 
bestehend aus zehn Piecen, mit Meubles, auch 
allenfalls getheilt, ohne Meubles, auf Ostern. 
54. In der Paulistraße Nr. 550 ein Logis, vorn 
heraus, auf Ostern. 
55. In der obersten Johannisstraße Nr. 382 ein Logis 
in der zweiten Etage, bestehend aus zwei Stuben, 
zwei Kammern, Küche, Keller und Holzstall, auch 
kann auf Verlangen noch eine Bodenkammer dabei 
gegeben werden; man melde sich eine Treppe hoch. 
§6. In der Elisabether Straße Nr. 208 im vormali 
gen Junckschen Hause gleicher Erde ein vortheilhaf- 
tes Logis zu jedem bürgerlichen Gewerbe, besteht 
in einer großen Stube vorn heraus, einigen Kam 
mern, Küche und Keller, sodann in der ersten Etage 
eine Stube und mehrere Kammern, auf Ostern. 
57. In der Waisenhausstraße Nr. 1000 bet der Witwe 
SchminckeStube u.Küche, sogleich oder aufOstern. 
58. In der mittelsten Ivhannisstraße Nr. 758 die 
dritte Etage, eine Stube, Kammer und Küche, 
sogleich oder auf Ostern. 
59» In der Marställer Straße Nr. 182 ein Logis, 
besteht in Stube, Kammer, Küche und Raum im 
Keller, auf Ostern. 
60. Hinter dem Rathhaus in Nr. 806 bei Hrn. Berg- 
häußer ein Logis, besteht aus Stube, zwei Kam 
mern, Küche und Kellerraum, auf Ostern. 
61. In der Dionysienstraße Nr. 125 ein Logis gleicher 
Erde, aufOstern; das Nähere ist daselbst zu erfahren. 
62. In der Unterneustadt am Holzmarkt bei Hrn. Mer- 
gard ein Logis gleicher Erde, zu einem Kramladen 
schicklich; zweite Etage: Stube, Kammer und Küche, 
aufOstern, einzeln oder beisammen. 
6z. In der Cöllnischen Straße Nr. 25, gegen der 
Garnisons-Kirche über, ein Logis mit Meubles. 
64. In der Martinistraße Nr. 75 ein Logis gleicher 
Erde, besteht aus einer großen Stube, Küche, daran 
eine kleine Kammer, dazu in der zweiten Etage noch 
zwei Kammern, aufOstern; nähere Nachricht ist in 
derselben Straße Nr. 64 oder Schloßstraße Nr. 180 
zu erhalten. 
65. In der Schloßstraße Nr. 1 gzzwei kleine Logis vier 
Treppen hoch, an stille Haushaltungen, aufOstern. 
66. In der Dionysienstraße Nr. 92 in der zweiten 
Etage, zwei Stuben, Küche und Kammer, an 
citie stille Haushaltung, auf Ostern. 
67. In der Fcschgasse Nr. 829 zwei Logis in der zwei 
ten und dritten Etage. 
68. In der Schloßstraße Nr. 188 ein Logis vorn 
heraus, auf Ostern. 
69. In der Schloßsiraße Nr. 390 beim Schneidermei 
ster Bromeis ein tapezirtes Logis, Stube, Kammer, 
noch eine Kammer, helle Küche u. Keller, aufOstern. 
70. In Nr. 724 hinter dem Marstall ein Logis vorn 
heraus, eine große tapezirte Stube nebst Alcvven, 
große Kammer, Küche und eine Stube hinten heraus, 
nebst Holzstall und Keller, aufOstern oder sogleich; 
. ebendaselbst eine Stube hinten heraus nebst zwei 
Kammern. 
7r. In her Schloßstraße Nr. 151 ein Logis. 
72. In der Theresienstraße Nr. 554 beim Weißgerber 
Laubersheimer ein Logis in der zweitenEtaqe, auf 
Ostern, auch sogleich. 
73* In der Cartohaver Straße Nr. 444 eine Treppe 
hoch Stube, Kammer, Küche, nebst Schweinestall, 
auf Ostern. 
*74. In der Andreasstraße Nr. 916 u. 917 gegen dem 
Packhof über die Bel-Etage, besteht aus Drei Stuben, 
drei Küchen, Kammer, Platz für Holz und Keller 
raum, zusammen oder einzeln, aufOstern. 
75. In der obern Ivhannisstraße Nr. 319 in der dritten 
Etage eine Stube und zwei Kammern, aufOstern. 
76. In der Paulistraße in des Bäckermeisters Eiffert 
Behausung ein Logis in der zweiten Etage, besteht in 
einer großen Stube vorn heraus, Stube, Kammer und 
Küche hinten heraus, und Platz für Holz, aufO;iern/ s 
77. In der Dionysienstraße Nr. 103 die dritte und 
vierte Etage, aufOstern. 
78. In der Hohenthorstraße Nr. 477 die unterste - 
Etage, bestehend in zwei Stuben, drei Kammern, 
zwei Küchen, Keller und Holzplatz, auf Ostern. 
In der Elisabether Straße in Nr. 230 beim Schrei 
nermeister Krug ist zu melden. 
79. In der Unterneustadt auf dem Wilhelmsplatz 
Nr. 1127 ein Logis m der zweiten Etage, beste 
hend in Stube, Kammer und Küche, Platz für 
Holz, auf Oiiern. Man melde sich beim Kaufmann 
Georg Müller in der untersten Ivhannisstraße. 
60. In der Schloßstraße Nr. 186 die erste Etage: 
zwei Stuben, Kammer, Küche, Holzstall und 
verschlossener Keller, auf Ostern. 
81. In der Untcrneustac t i 1 den ehemals Kleinschmidt- 
schen Häusern eine gan^e Bel-Etage. 
Personen, welche Dienste suchen. 
i. Eine Person von 19 Jahren von honetter Familie, 
welche die erforderlichen Kenntnisse hat, auch Deutsch
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.