Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

846 
qn. Dassel. Zum nochmaligen Ausgebot des »iem 
Bäckermeister Henrich Krug, dermalen dessen Witwe 
und Erben Zustehenden Gartens dahier vor dem 
Frankfurter-Thore an der Straße gelegen, nach 
-dem Steuerbuchs-E-ttract CH. E. Nr. 44. und 45. 
^Ack. 6s Rt: groß, wovon zum Hof-Hospital 
jährlich 3§ Metze Korn abzugeben sind, 'ist gebete 
nermaßen anderweiter Steigerungs-Termin auf 
'Freitag den 20. August angesetzt worden, worin 
mit dem Gebot der 445 Rthlr. die weitere Sterge- 
- rwng angefangen werden soll. Kaufliebhaber, wel- 
' che mehr zu bieten Willens sind, haben sich als 
dann, Vormittags um 10 Uhr, vor Kurfürstlichem 
Stadtgericht einzufinden, mehr zu bieten und nach 
Befinden auf das höchste Gebot den Zuschlag zu 
erwarten. Am 7. Mai 1819. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burcharchi. 
W e p l e r, Stadtgerichts - Secretarius. 
22. Hers selb. Auf Betreiben der Erben des Fin»nz- 
- raths Schröder zu Spangenberg, sollen nachfol 
gende, dem Johannes Pfaff et ux. zu Biedebach 
zugehörige, und kürzlich vom.Wilhelm Freund er 
kaufte Immobilien, als: Fol. 254. i) 8 Nt. ein 
einfaches Wohnhaus mit Hofraum , auf einen ange 
rotteten herrschaftlichen Heckenplatz grhauet, aufm 
Buchrück am Dorf und seinem Rottgarten gelegen; 
' r) \ Ack. Rottgarten daran / vom herrschaftlichen 
Wald urbar gemacht, wegen nicht bezahlter Kauf 
gelder Schulden halber anderweit verkauft werden. 
Nachdem nun hierzu Termin auf Freitag den 4. Au 
gust d. I., von Morgens 9 bis des Mittags 12 Uhr, 
vor hiesigem Amt anbezielt ist, so wird dies Kauf- 
liebhabern mit dem Bemerken bekannt gemacht, 
um in prse.üxo zu erscheinen , -zu bieten und nach 
Befinden des Zuschlags zu gewärtigen; denjenigen 
aber- welche dingliche Rechtsansprüche daran zu 
haben vermeinen, um solche alsdann- bei Strafe 
gänzlicher Enthörung gebührend vorzubringen.- 
Am 15. Mai 1819. 
> -Kurf. Hess. Dechanei-Amt Hierselbst. Exter. 
In fidem der Amts-Secretarius Reier. 
25. S p a n g e n b e r g. In Sachen der Martha Ell- 
- sabeth Manns geb. Brandan zu Denns, Kläge 
rin, wider George Brandau zu Nauses, Verklag 
ten, ist der öffentliche Verkauf der, dem Letztern 
gehörigen, in der dasigen Gemarkung gelegenen 
Immobilien, als: 1) 4 Ack. 16 Rt. Haus und 
Hofraide an Johann Heinrich Salzmann, Ch. E. 
Nr. 212-., so in die Mensen-Hufe gehört; 2) § Ack. 
9^ Rt. und ^ Ack. 7 Rt. Garten dabei, Ch. 2i2 c . 
und si2 b .; 3) die aus 42s Ack. 8§ Rt. Land, 
10^ Ack. Rt. Wiesen, und 2^ Ack. Triescher 
bestehende Hufe Mensenguth, so erb-, dienst- und 
zinsbar, aber wie alle Hufengüther dieses Dorfes 
zehntfrei ist; 4) einzelne Hnfenstücke ins Deist 
Sippels^uth gehörig, ^ Ack. 5 Rt. Land in der 
Milzbach, an Hans Heinrich Mcnze und Jacob 
Kehl, Ch. Ul; Nr. 36, A Ack. desgl. am Schrei- 
nerSbevge àn Johann Adam Volland und Johannes 
Rode, Nr. 128.; 5) Hufenstücke auS der VollandS- 
- huft, g Ack. 6^Rt. Land unterm Erdbeerrain, hin 
ten an Caspar Volland, Ch. D. Nr. 58., auch 
6) a x 8 * Ack. haltende Garten ; und endlich 15 Stück 
Rottländer, als: 1) | Ack. 1 Rt. am Eiserberqe, 
an Hans Jost Wilhelm, Ch. A. Nr. 2.; 2) ^ Ack. 
6 Rt. noch, am Eiserberge, an Hans Jost Menze, 
Ch. A. Nr. 2.; 3) i; Ack. 3 Rt. daselbst an Caspar 
Volland, Ch. A. Nr. 2.; 4) ZAck. 7 Rt. auf dem 
Eiserberge vor dem Wald an Jacob Kehl, Ch. B. 
Nr. 39. ! 5) i Ack. 7 Nt. auf der Trift hinten vor 
dem Walde, Nr. 161.; 6) ^ Ack. an: obersten 
Erle.vor dem Aschborn, an Jacob Kehl, Ch. C. 
- Nr. 82. 85. u. 84. ; 7) r% Ack. 6 Rt. tm obersten 
Ferrode am Nußgraben oben, Ch. C. Nr. 102.; 
8) \ Ack. Rt. noch daselbst unten an Hanö Hen 
rich Mänz ;. 9) Ack. 6 Rt. noch daselbst unten 
Btt der Wiesen; 10) || Ack. 3 Rt. noch daselbst 
an Hans Henrich Menz und Hans Jacob Limroths 
Erben isier Ehe; 11) £ Ack. 1 Rt. auf dem Zank- 
lande an Jacob Kehl und Hans Henrich Menz, 
Nr. 103. und 107.; 12) I Ack. 8 Rt. auf dem 
Pferche die langen Satteln, an Hans Henrich 
Menz, Ch. C. Nr. 112^.; iz) ^ Ack. 3 Rt. an 
dem Gutherwege an Jacob Kehl, Nr. 143. ; 14) 
4 Ack. 2 Rt. vor dem Wellborn hinten vor dem 
«Walde an Hans Curth Limroth »en. , Nr. 157. u. 
158.; 15) 5 Ack. 4 Rt. im Zeugerode an der Löth- 
. genshMe an Hanö Henrich Menze, Ch. D. Nr. 1., 
sodann j x s Ack. 7 Rt. Erbgarten im Dorfe bei bet: 
v' Linde am Wasser, der Königshof genannt-, Ch.E. 
x' Nr. 187*., lerkannt, und Steigerungslermin auf 
den 4. Augltst d. I. bestimmt, worin Kauflustige 
sowohl als'etwaige Realprätendenten, Morgens 
9 Uhr, an gewöhnlicher Gerichtsstelle dahier sich 
einzufinden haben . Erstere um zu bieten , Letztere 
aber um ihre Ansprüche bei Strafe der Ansschlief- 
sung von- diesem Verfahren zu Protocoll anzuzei- 
'' gen. Am 14. Mai 18:9» 
Kurfürstliches Justitz-Amt das. Becker. 
>tn fiderà L 0 Metsch. 
24. Ziegenhain. Der 'Witwe des dahier verstor 
benen Stadtschreibers Weber, sollen wegen eines 
von dem Johann George Ritter zu Leimöach, ge 
gen dieselbe ausgeklagten Capitals nebst rnckstandr- 
qen Zinsen, folgende Immobilien, als: 1) ein da- 
. hier in der Vorstadt Weichaus stehendes Wohnhaus 
und Hofraide, nebst Garten dahinter, zwischen 
Johannes Schlott und dem Stadt-Brauhaus; 2) 
1; Ack. zehntbares Ecbland auf der Kopp, zwi 
schen Lorenz Müller und Valtin Nolte Erben; 3) 
£ Ack. dergleichen am grünen Weg, zwischen Joh. 
Henrich Lnckhardt und Jacob Helgenberg; 4) 
§ Ack. dergl. im Loch, zwischen Christoph Schweis 
von Treys und Vast Fenner von Niedergrenzebach; 
5) Ack.-Erbwiesen hinterm Haus, der Wiefen- 
hof, zwischen Jshannes Corrll sen. und be; -Cap-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.