Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

Kinder, Kläger, entgegen den Jäger Pirson da 
selbst, Beklagten, zum Verkauf aufgesteckte Grund 
stücke, als: i) 15 Rt. Haus, Scheuer, Stallung 
undHofraide, an Hennch Schmitt, und die Ge 
meinds-Nutzung, so wie auch das Brautheil; 2) 
; Ack. 5 Rt. Garten dabei; z) r^Ack. 11 Rt. Erb 
land, so dem von Gilsa zu GUsa die rote Garbe 
zehntet; 4) 4 Ack. 10 Rt., die Gilshecke, an Jo 
hannes Wendel; 5) 10 Rt. Rain dabei; 6) 2 Ack. 
29 Rt auf der Gilöhecke, zwischen Johannes Bind- 
hamer und Adam Lmdemann, und 7) 4 Ack. 21 Rt. 
Erbgarten überm Dorf, am Gemeinds-Hirtengar- 
ten/ kein Gebot geschehen ist, so ist anderer und 
zweiter Licitations-Termin auf den 22. Julri d. I., 
Morgens von 10 bis 12 Uhr, vor Amt nach Bor 
ken anberaumt worden, welches Kaufliebhabern 
hierdurch zur Nachricht und Beobachtung bekannt 
gemacht wird. Am i. Mai 1819* 
Kurf. Hess. Amt Borken. Reichard. 
In fidem Nössel. 
39. L i chtenau. Auf Instanz des Jacob Sippe! in 
Fürstenhagen, sollen nachfolgende dem Johannes 
Trieschmann et ux. daselbst zugehörige in dasiger 
Terminer belegene Grundstücke, als: a) Ack. 
Garten hinter Johannes Giers Garten und dem 
Mühlwasier, und b) ein Häuschen darinnen, Schul 
den halber öffentlich meistbietend verkauft werden, 
und ist dazu terminus licitationis auf den 4. Ju- 
nii d. I. anberaumt worden. Kaussebhaber so wie 
etwaige Pfandglaubiger werden daher hiermit ein 
geladen, besagten Tages, Morgens 10 Uhr, vor 
hiesigem Amt zu erscheinen. Erstere um zu bieten 
und der Meistbietende nach Befinden den Zuschlag 
z« gewärtigen, Letztere aber ihre allenfallsige Real- 
Ansprüche, bei Strafe der Präclusion, zu liquidi- 
ren und rechtlich zu begründen. Am 22. Febr. 1819. 
K. H. Amt daselbst. Möller. 
In üdem Stamm. 
40. Großallmerode. Nachfolgende ^ Hufe, so 
dienstbar aber zehntfrei ist, bestehend in, A) Land: 
1) I Ack. 6 Rt. am Bergean Johs. Fuchs und 
Franz Schminke; 2) z Ack. 6Rr. daselbst an Johs. 
Schminke, ist Triesch; z> ^ Ack. 4 Rt. am Sie 
chen an Johs. Fuchs und dem Kirchenlande; 4) 
iV Ack. 2 Rt. an der Landwehr, an Johs. Fuchs 
und Franz Schminke; 5) £ Ack. 2 Rt. daselbst, 
an Johannes Fuchs und Jacob Brübach; 6) § Ack. 
unter der Weißkammer an Johannes Brübach und 
der Gemeinde-Hecke; 7) & Ack. 6 Rt. daselbst an 
vorigem, liegt im Triesch; 8) \ Ack. 4 Rt. neben 
der Weißkammer, an Johs. Fuchs und der Ge 
meinde-Hecke; 9) fz Ack. i Rt. unter der Weiß 
kammer, an Johannes Brübach und Franz Men 
del- 10) ; Ack. unter dem Theilbvf, an Johannes 
Brübach und dem Wege; 11) 14 Ack. an der Eich- 
liede, an Johannes Brübach und Hans Martin 
Schminke; 12) § Ack 4 Rt. am Flusse, an Johs. 
Brübach und Franz Mendel; 13)$ Sief. 6 Rt. im 
Pfaffengrunbe, an JohS. Brübach ein Anwänder; 
14) I Ack. r£Rt. daselbst, au Hans Jost Schminke 
und Johs. Fuchs; 15) ™ Ack. 34 Rt. vor dem 
Haine, an Franz Mendel und Johannes Fuchs; 
16) ^ Ack. in der breiten Hecke, an Franz Heine- 
mann und dem Pfarrlande; 17) ^ Ack. z Rt. auf 
dem Steckenwinkel, an Andreas Heinemann und 
Johs. Fuchs; 18) 1! Ack. 4 Rt. an der Eichliede, 
an Johs. Schindewolf und Johs. Fuchs; 19) r Ack. 
4* Rt. daselbst an vorigem; 20) f Ack. 3 Rt. irr 
der Seher, über seiner eigenen Wiese ; L) W i e se n r 
1) Ts Ack. 6| Rt. im Haine, an Hans Jost Oeste 
und Franz Hernemann ; 2) Ack. 3 Rt. im Pfaf 
fengrunde , an der Pfarrwiese und seinem Lande; 
3) 2 Ack. » Rt. in der Söhre, an Johs. Brübach 
und Hans Henrich Schindewolf; 6) Garten: 
1) Ack. 24 Rt. auf dem Bruche, an Andreas 
Heinemann und Engelhard Scheibe, welche in Ueng- 
stervder Gemarkung liegt und dem Einwohner Jo 
hann Franz Schminke und dessen Ehefrau gehört, 
soll öffentlich an den Meistbietenden verkauft, und 
zu dem Ende Donnerstag den 22. Julii d. I., von 
Morgens 8 Uhr an, dahier an gewöhnlicher Ge- 
richtsstelle zum erstenmal ausgeboten werden. Kauf 
liedhaber werden zum Bieten eingeladen, etwaige 
Realprätendenten aber werden aufgefordert, ihre 
Ansprüche bei Meidung des Ausschlusses alsdann 
geltend zu machen. Am 25. April 181g. 
Kurf. Hess. Amt Hierselbst. . v. N 0 rbeck. 
41. Rotenburg. AufNachsuchen des über diemin» 
» derjährige Tochter des Schäfers Conrad Lies in 
Oberngude bestellten Vormundes, Christian Möl 
ler daselbst, sollen nachverzeichnete, dessen Curan- 
din angehörige, in der Obernguder Gemarkung ge 
legene Grundstücke, nach zuvor ausgewirktem de 
creto alienandi, aks: 1) 2066. 15 Rt. ein HauS 
und Hofraide am hohlen Wege, zwischen Johannes 
Hasels Rel. und dem Gemeinds-Hirtenhaus; 2) 
2052. I Ack. 15 Rt. Garten dabei, zwischen vori 
gen; Erblanb: z) 162. £ Ack. 2ß Rt. zu £tel 
unter dem Hahnspalt, mit Lorenz Berge und Hs. 
Hermann Deyst; 4) 178. 4 Ack. 4 Rt. zu stet noch 
daselbst, mit Johs. Hasels Ret. und Henrich Häde; 
5) 202. I Ack. i§ Rt. sein Theil aufm obersten 
Stück, mit Johs. Häselö Rel. und Henrich Häde; 
6) 2Z0. 4 Ack. rz Rt. im See, zwischen Christian 
> Schmidt und Johs. Pfaffenbach; j) 239. f Ack. 
2 Rt. daselbst zwlschen Johannes Hasels Ret. uns 
Bernd Sandrock; 8) 233. Ack. 6| Rt. zu ft«l 
unterm rothen Rain mit Johs. Pfaffenbach, an 
Hans Hermann Deyst; 9) 665. 4 Ack^ 10 Rt. im 
Hergenbach, zwischen Johs. Hasels Rel. und Johs. 
Heinzeroth; to) 724. ^ Ack. 54 Rt. zur líe das 
Hackenland genannt, mit Lorenz Berge und HanS 
Hermann Deyst; 11) 865, 4 Ack. 3 Rt. zur £te 
aufn langen Ländern, mit Johs. Hasels Rel. an 
Henrich Habe; 12) 1013. /£ Ack. 24 Rk. zu^tel 
auf der Fluhrscheiden, mit Johs. Sandrock und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.