Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

3 
7L7 
t cr Gerichtsstuke der Versteigerungs - Termin zu 
tewirk-ing cuejes. Verkaufs abgehalten werden, 
«rrd haben sich demnach alsdann Kaustlebhader so 
wre etwaige Real-Präte-.deuteu.aus vteses Grund 
strich' ernzufin'oen, Erstere thre Gebote anzuzeigen, 
und sur das höchste den Anschlag zu erwarten, 
Letztere aber rhve.Ansprüche, bet Virase der Pra- 
klusivn, anzuzeigen und nachzuwerfen. 
Am 7. Mat 1019 
Kurhessisches Iuftch - Amt daselbst. B 0 ckwitz. 
ln ádcno Erchhardt. 
zi. Messungen. Auf Lcbre.ben des hiesigen Hos 
pitals - Provisors Thränt, soll öte im Besitz des 
Schuhmachers Io Hannes Wcnter aUhcer sich besin- 
beuDe Ack. b Rt. haltende Erbwiese tni Tiesen- 
bach, an Martin Eckhardt und Hans Eurth Are- 
geler gelegen, welche dessen verstorbener Vater, 
her Lederhändler Henrich Winter, von dem Lohger 
ber Justus Neinemund aühler erkauft hat, jetzt 
aber von dem Hospital , welchem sie speciell ver 
pfändet lst, in Anspruch genommen wird , irr* Ter 
min den 8 Juni d. I. öffeuliich an den Meistbie 
tenden verlauft werden. Kauft lebhaber können sich 
alsdann auf hiesigem Rarhhauft elnftuoen und bie 
ten. Diejenigen aber, welche an diesem Grundstück 
irgend erneu Anspruch zu haben glauben, müssen 
solchen alsdann, bet Vermetdang dessen Verlujis, 
anzeigen und geltend machen. Am 29. April 18*9. 
K. H. Justitz-Amt allhter. Lotz. 
in dtieur K rösch ell. 
As. Homberg. Nach zuvor erwüritemAltenaktons- 
Decret, sollen auf Betreiben des Einwohners Hans 
Curth Landcsselnd tu Moshelnk, ais Vormund 
über den minderjährigen Henrich Bachmann daselbst, 
wegen nothwendiger Ausgaben für Letzter», fol 
gende dem erwähnten Cm anden zugehörige, m der 
Moshermer Feidflur gelegenen Grundstücke, als; 
1) i Ack. 4^ Rt. E* bland lm Gruuvackern., Lrt. C. 
Nr. 9Z^. Eh.; 2) Ack. 2 Rt. desgleichen in den 
Grundäckern, Nr. 9^. CH., in dem auf den 
16. Jumi, MorgonS 10 Uhr, besinnmten Termin 
auf hiesiger Amtsstube öffentlich an den Meistbie 
tenden verkauft werden. Kausiledhaber und dieje 
nigen, so an diesen Grundstücken Ansprüche zu 
haden vermeinen, werden hierdurch iu praesixu 
zu erscheinen vorgelad/n, Erstere um zu bieten, 
Letziere um ihre Ansprüche, «üb prejudicio prae- 
vltzvi. geltend zu machen. Am 17. April *8*9. 
K. H. Amt hierselbst. K l e y e n ft e u d e r. 
I« tidem L i m b e r g e r. 
83 » Hersfeld. Auf Instanz der Armencasse zu Hers- 
feld^llnd Namens derselben der Hospitals-Verwal 
terSchimmelpfenng daselbst, sollen die dem Schmidt 
Wilhelm Wettlaufer und besten Ehefrau zu Ober 
gers zugehörigen Grundstücke, nämlich r 1) 19Í Rt. 
unterm Auelsberge; 2) zrZ^ Nt. am Auelsberge; 
I) 5^1 Rt. ans der Hochmull am Flurhgraben; 4) 
ß6 Rt. hrnterm Wühlrück, zwischen Johann Heu- 
rich Walther und Nie. Herbkg; <;) Rt. auf 
dem kleinen Feldchen über dem Rannsbach, zwi 
schen Conrad Beyer und Conrad Schnell; 6) z i Rt» 
im kleinen Feldchen im Ravzenbach, zwischen Major 
Böllsteins Rel. und Johs. Schmidt; 7)^ Ack. sRt» 
im kalten Sand, zwischen Conrad Roß und Hen 
rich Schmidt am Ende; 8) ein alt Haus und Stal 
lung zum Garten apttrt; 9) 15^ Rt. Garten hinter 
dem Haus, zwischen dem Pfarrgarten u. Joh. Henr. 
Beyer; 10) k Ack. iz Rt. Erbwiese in derBenau, 
zwischen Joh. Hermann Opfer und Dietrich Heß; 
i t) J Ack. ßo| Rt. daselbst, zwischen Jobs. Beyer 
jun. und Henrich Sonntags Rel. et Cons.; i2> 
-4 Ack. 9| Ar. Erbland am Schabernack, zwischen 
Johannes Beyer und Johannes Döll-, Schulden, 
halber öffentlich verkauft werden. Nachdem nun 
hierzu Termin auf den 3. Julti d. I., von Mor 
gens 9 bis oes Mittags 12 Uhr, in loco Obergeis in 
dkm dastgen Gemeinds-Wirthöhaus angesetzt ist, s» 
wird dies Kaufliebhabern hiermit bekannt gemacht, 
um in praeiixo allda zu erscheinen, zu bieten unt* 
nach Befinden der Anschlags zu gewärtigen, denje 
nigen aber, welche dingliche Rechts-Ansprüche dar 
an zu haben vermnnen, um solche alsdann, des 
Strafe gänzlicher Enthörung, gebührend vorzubrin 
gen. Am 19. April 18*9. 
K. H. Dechanei - Arnt hierselbst. E f t e r* 
ln sidem der Amts- Secrctar ins Reter» 
A4. Gubensderg. Auf den Antrag des Jwaeliten 
Narhan Moses Ruvino zu Fritzlar sollen nachbe- 
namte, dem Jacob Schminke zu Gleichen zugehö 
rige Grundstücke, als: r) ein Haus und Hofraide; 
v) 1^ Hufe Land, wovon eine Hufe dem deutschen 
Haus zu Fritzlar, \ Hufe Breitenauer Land dem 
Hospual Merxhausen und ^ MönchhöferHufe dem 
Professor Kirchmeyer zms-, gnädigster Herrschaft 
aber überhaupt dienst- und dem Stift Fritzlar mit 
dem tuen Gebund zehntbar sind, welche rIHufen 
überhaupt 46/* Ack. 4^ Rt. Land, Wiesen und Gar 
ten enthalten; z) | Hufe dienstfreies Buttlarrsch 
Mannlehnland, so dem von Buttlar zins-, dem 
Stift Fritzlar aber mir dem l iten Gebund zehntbar 
ist und 8 Ack. A Rt. enthält; 4) Z Hufe Bxette- 
nauer Land, ist gnädigster Herrschaft dienst-, dem 
Hospital Merphausen verschrelbungsweise ztnö- und 
dem Stift Fritzlar mit dem uten Gebund zehnt- 
bar, enthält 14Z Ack. | Rt. Land, Wiesen und 
Garten; 5) \ Hufe Buttlartsch dienstfreies Mattn- 
lehnlaud, so dem von Buttlar zu Elberberg zrue-, 
dem Stift Fritzlar aber mit dem itten Gebund 
zrhntbar ist und 7/5 ¡ücf, 7 Rt. enthält; 6) CH. B. 
Nr. 84. l/? Ack. 4 Rt. Erbland im langen Ge 
wände, zwischen Johannes Boshvld sen. und Hen 
rich Alheit; 7) Nr. 4. Ack. 1 Rt. dergleichen 
bet dem Raupensteine, zwischen Drtmar Börnert 
und der Grenze; 8) Nr. 2. ff Ack. 6 Rt. daselbst 
zwischen Dilmar Börnert und Johannes Itter; 
- 9) CH. C. Nr. 103. i Ack. 7 Nt. dergl. an pst
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.