Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

t 
696 
1A Rt. daselbst an Joh. George Schluderberg und 
Joh. George Goldbeck; 6) 1; Ack. 1 Rt. daselbst 
an Joh. George Goldbeck; 7) i | Ack. 14 Rt. hin 
ter dem Kelzer Teiche und an Joh. George Goldbeck; 
8) § Ack, 11 Rt. daselbst und an Joh. Phil. Rü 
diger ; 9) £ Ack. 14 Rt. daselbst ^>h. George 
Eoldbcck und der Landstraße; 10) x* Ack. 2 SU, 
am Kelzer Berge; 11) 1 £ Ack. 3 SU. an der Kelzer 
Seite über dem Schrootwege; 12) Ack. Z Rt. 
an dem Schrovt und Niederkelzerwege; 13)2 Ack. 
2 ZU. an der Kelzer Seite und dem Radewege; 14) 
^Ack. z Rt. daselbst und an Rüdiger; 15)1; Ack. 
im Schachterfelde unter dem Wege; 16) |§ Ack. 
7 Rt. daselbst über dem Wege; 17) |§ Ack. 8 Rt. 
daselbst hinter dem obersten Kelzer Teiche; 18) 
Ack. neben der Ochsenwiese; 19) Ack. 3 Rt. 
im Schachterfeld hinter dem kurzen Sick; 20) ^ Ack. 
8 Rt. im Hinterfelde an H. Stolze; 21) f Ack. 
7 Rt. daselbst; 22) 1 Ack. 4 Rt. Wiese unter dem 
untersten Kelzer Teiche an Goldbecks Witwe. C. 
Der vierte Theil des vor der Stadt Hofgeismar 
telegenen, überhaupt in i88|¿ Ack. Rt. beste 
henden , sogenannten Mainzer Zehnten, welcher 
-mit der roten Garbe zehntfällig ist, und D. nach 
stehende Rauchhühner und Zinsgelder, nämlich: 
1) von der Väckerzunft zu Hofgeismar jährlich 
2 Albus; 2) von Joh. Conr. Dedolphs Wohnhaus, 
statt eines Rauchhuhns iAlb. 6H!r.; 3) von Joh. 
Henr. Dedölphs Wohnhaus, statt eines Rauch 
huhns jährlich 1 Alb. 6 Hlr.; 4) von Joh. Schut- 
baumö Wohnhause, statt eines Rauchhuhns 1 Alb. 
6 Hlr.; 5) von des Metzgers Joh. Henr. Müller s 
Wohnhause, statt eines Rauchhuhns jährlich 1 Alb. 
6 Hlr., öffentlich meistbietend verkauft werden. In 
Gemäßheit Kurfürstlichen Regierungs - Auftrags 
werden daher Kaufliebhaber eingeladen, in dem auf 
Donnerstag den 17. Junii d. I. anberaumten Ver 
kaufstermine, Vormittags um 11 Uhr, auf hiesi 
ger Regierung sich einzufinden, ihre Gebote zu 
Protokoll zu geben, und demnächst das Weitere zu 
erwarten. Am 4. Mai 1819. 
Ebert, Regierungs - Secretarius, 
vermöge Auftrags. 
15. Cassel. Wegen des Miteigenthums vyn Min 
derjährigen, sollen aus den Antrag der Erben des 
zu Korbach verstorbenen Bäckermeisters Günther 
Range die zu dessen Nachlasse gehörige in der Ter 
minei von Hofgeismar gelegene, dem Wolf von 
Gudenberg lehnbare Hufe Land und Wiesen, be 
stehend aus: 1) £ Ack. 2 Rt. über den Awrebels- 
höfen an des Pfarrers Hansmann Erben und Jo 
hann George Kohlstädts herrschaftlichem Lande; 2) 
ß Ack. 5 Rt. auf dem Kelzer Berge, an Joh. Phi 
lipp Rüdiger und Johann Henrich Floto; 3) § Ack. 
16 Rt. am Kümkenberge, an Joh. George Gold 
becks herrschaftlichem Lande; 4) £ Ack. 6 Rt. zwi 
schen den Kelzer Teichen, an Joh. George Goldbeck 
und dem Präsidenten von Zerbst; 5) I Ack. 5 Rt. 
hinter dem untersten Kelzer Teiche; 6) z Ack. 1 Rt. 
daselbst und an Hofraths Cher Witwe; 7) ; Ack. 
10 SU. auf dem Stecherfelde, an Joh. George Gold 
becks Witwe; 8) 1 Ack. 17 Rt. daselbst, an Ca- 
pltain Schotten und Johann George Schluterberg; 
9) à Ack. 13 Rt. dajelost unter drr Pfulbreite, an 
Joh. Phil. Rüdiger und Job. Diel.Jlotos Hospital- 
lande ; 10) J Ack. 1 SU. daselbst, an Joh. George 
Schlüderbrrgs herrschaftl. Lande; 11) i^Ack. das. 
auf die Landwehr stoßend und am Bering ; 12) ; Ack. 
3 SU. daselbst, an Johann George Schlüderbergs 
herrschaftl. Lande und Joh. Philipp Rüdiger; 13) 
i g Ack» 2 Rt. und % Ack. 5 Rt. an der Kelzer Seite 
über dem Schrootwege, an Joh. Philipp Rüdiger und 
Joh. George Goldbecks Witwe; 14) 2^ Ack. 6 Rt. 
daselbst, an Johann George Golobecks Hospital 
lande; 15) i| Ack. 6 SU. daselbst, an Joh. George 
Schlüderberg und Johann George Goldbecks herr 
schaftlichem Lande ; 16) II Ack. 6 SU. daselbst, am 
Schrootwege und Johann George Goldbecks Witwe 
Kastenlande; 17) i| Ack. 8 Rt. daselbst, am Ro- 
deanger und Johann Henrich Flotos Hospitallande; 
18) z Ack. 3 SU. im Schachterfelde, an Jean Bon 
ner; 19) Ack. 8 Rt. daselbst, an Dietrich Floto 
wt ? ^ann George Goldbecks Hospitallande; 20) 
3 daselbst, an Joh. Goldbecks herr 
schaftlichem Lande und Hofraths Cuhn Wckwe- 21) 
Ack. 3 Rt. hinter dem Papenberge, an Capi- 
tain Schotten und dem Angeber; 22) | Ack. 17 SU. 
in den Klapperwiesen auf den Radeanger stoßend, 
an Henrich Stolze uud Jean Bonnet, öffentlich 
versteigert werden. Kauflustige werden daher, ver 
möge Auftrags Kurfürstlicher Regierung, einge 
laden , in dem zum Verkauf der genannten Grund 
stücke auf Donnerstag den 17. Junii d. I. ange 
setzten Termine, Vormittags um 10 Uhr, auf hie 
siger Regierung zu erscheinen, zu bieten und dem 
nächst weitere Verfügung zu erwarten. 
Am 4. Mai 1819. 
Ebert, Regierungs-Secretarius, 
vermöge Auftrags. 
16. Cassel. Zu Fortsetzung des öffentlich doch frei 
willigen Verkaufs der der Witwe und Erben des 
Oberhof- und Kammer-Agenten Moses Joseph Bü- 
ding zugehörigen beiden Häuser, dahier in der mit 
telsten Johannisstraße unter Nr. 388 und 389, 
zwischen dem v. Rou-sschen und dem vormalig Plasti 
schen Hause gelegen , nebst Zubehör, ist gebetener 
maßen anderweiter Stergerungs- Termin auf Frei 
tag den 26. Mai, Vormittags um io Uhr, bei 
Kurfürst!. Stadtgericht angesetzt worden, worin mit 
dem bereits geschehenen Gebot der 6000 SUhlr. der 
Anfang gemacht werden soll. Kaufliebhaber haben 
sich alsdann einzufinden, aufzubieten und. nüch 
Befinden auf das höchste Gebot den Zuschlag zu 
erwarten. Am 30. April 1819« 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Bur char di. 
Wepler, Stadtgerichts - Secretarius.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.