Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

6Z2 
den 8. Julii öffentlich und meistbietend verkauft 
werden. Kaufliebhader und diejenigen, so Forde 
rungen und Rral-Ansprüche an besagten Grund 
stücken zu haben vermeinen, werden hiermit vorge 
laden, Erstere um zu bieten und nach Befinden 
Anschlags zu gewärtigen. Letztere aber um ihre 
Forderungen und Ansprüche, bei Meidung der 
Präclusion, gehörig zu begründen. 
Am 24. April 1819. 
K. H. Justitz-Amt dahier. Der Amtmann Buch. 
§Z. S p a n g e n b e r g. Nachdem auf den Antrag des 
Einwohners George Döring von Lobenhausen, zum 
öffentlichen Ausgebot des dem Ackermann Conrad 
Heckmann zu Hainebach gehörigen Hauses, mit 
Inbegriff der Hofraide, Scheuer und Stallung, 
auch des bei dem Hause gelegenen Gartens, Ch. H. 
Nr. 404. zusammen ^ Ack. 6 Rt. Grundfläche 
haltend, Termin auf den »4. Julii d. I., Vor 
mittags, an gewöhnliche Gerichrsstelle allhier be 
stimmt worden; als wird solches Kaufliebhabern 
und etwaigen Real-Prätendenten bekannt gemacht, 
damit sie, und zwar die Letzter» bei Meidung der 
Ausschließung von diesem Verfahren, am bestimm 
ten Tag und Ort sich einfinden, und was sie zur 
Wahrung ihres Interesse nöthig erachten, zu Pro 
tokoll anzeigen. Am 22. April 1819. 
Kurfürstliches Justitz - Amt daselbst. Becker. 
In Läena Lometsch, Amts-Secretarius. 
54. Spangenberg. Ein Haus und Hofraide mit 
Zubehör, an Johann Herrmann Mildner gelegen, 
; Ack. 4 Rt. haltend, nebst 1 Rt. Garten beim 
Haus, Ch. B. Nr. 275., sodann ^tel von der 
sogenannten Götzeröder Hufe, so gnädigster Herr 
schaft dienst- und der Pfarrei zu Reichenbach zins 
bar ist, und laut des Steuerbuchs 14/x Ack. 8^ Nt. 
Land, Wiesen und Buschwerk enthält, auch 1 Ack. 
Rottland vor den Birken, sämmtlich zu Vockerode 
und in dasiger Feldflur belegen, und der Witwe 
und den Erben des Johannes Roß daselbst bisher 
zugehörig, sollen auf Ansuchen des Gastwirths 
; Heinrich zu Cassel, wegen ausgeklagter hypotheka 
rischer Forderung, öffentlich an den Meistbietenden 
versteigert werden. Es ist hierzu Termin auf den 
14. Julii d. I. anher auf hiesiges Amthauö be 
stimmt, worin sich Kauflustige sowohl als etwaige 
Real-Prätendenten einfinden müssen. Erstere um 
ihre Gebote und Letztere um ihre Real-Ansprüche, 
bei Meidung der Präclusion von diesem Verfahren, 
anzuzeigen. Am 22. April 1819. 
Kurfürstliches Justitz * Amt daselbst. Becker. 
Irr üäeru Lometsch, Amts - Secretarius. 
Logis in Cassel zu vermiethen. 
i. In der Königöstraße Nr. 145 verschiedene Logis 
rmt Meubles, Anfangs Junii, in demselben Haufe 
unten auf der Erde linker Hand ist das Nähere -u 
erfragen. 
2» 
3. 
i 
4* 
In Ne. 3; zwei Etagen, jede aus 9 bis io Pie 
cen bestehend, auch Stube und Kammer, mit oder 
ohne Meubles, sogleich oder auf Johannis. 
Vor dem abgebrochenen Schlosse Nr. 257 ein Logis, 
bestehend aus mehreren Zimmern, Saal, Küche 
nebst Speisekammer, Holz- und Keller-Raum, so 
gleich oder zu Johannis. 
Am Druselteich Nr. 56 gleicher Erde oder die erste 
Etage, bestehend aus Stube, Stubenkammer, Küche 
und Kammer nebst Schweinestall, sogleich oder auf 
Johannis. 
5. In der Dionysienstraße Nr. 141 ein Logis mit 
Meubles, sogleich. 
6. In der Frankfurter Straße Nr. 27 gleicher Erde 
Stube, Kammer, Küche und Keller, auf Jo 
hannis. 
7. Am Carlsplatz Nr. 71 in der obersten Etage eine 
Stube, mit oder ohne Meubles, auf Johannis. 
8. In der alten Leipziger Straße Nr. 946 und 947 
d:e zweite Etage, bestehend aus vier heitzbaren 
Zimmern, vier Kammern, Keller und Holzplatz; in 
der vierten Etage drei heitzbare Zimmer, zwei Kam 
mern, nebst Holz- und Keller-Platz, auf Johannis. 
Capitalien, welche auszuseihen. 
1. 180 Rthlr. Pupillen-Geld sind bei dem Vormund 
Jacob Hilö in Obervellmar gegen hinlängliche Si 
cherheit sogleich auszuleihen. 
L. 400 Rthlr. Pupillengelder, gegen gute Sicherheit, 
sogleich; in Nr. 58 vor dem Friedrichsplatze. 
Bekanntmachungen. 
1. Ohngefähr 30 Centner calcinirte Pottasche, aus 
gezeichnet gut und schön, sollen dahier Dienstags 
den i8ten k. M., Vormittags 10 Uhr, zusammen 
öffentlich an den Meistbietenden, jedoch gegen gleich 
baare Zahlung, verkauft werden, welches Kauflieb 
habern hiermit nachrichtlich bekannt gemacht wird. 
Haina, am 21. April 1619. 
Der Hospitals-Inspektor, Rath E/ter. 
2. Diejenigen, welche von der erneuerten See-Asse 
kuranz-Compagnie in Hamburg bei Versicherungen 
gegen Feuers-Gefahr Gebrauch zu machen gesonnen 
sind, werden hierdurch in Kenntniß gesetzt, daß 
bei mir der die Bedingungen derselben enthaltende 
Plan gegen 6 Ggr. zu empfangen ist, und daß ich 
Aufträge mit Beziehung auf diese Anstalt über 
nehme. Zugleich bemerke ich, daß diese Assecuranz 
sich nich^bloß auf unbewegliche, sondern auch auf 
alle Arten von Mobilien erstreckt. Uebriaens wer 
den alle auswärtige Correspondenten ersucht, ihre 
Bestellungen in frankirten Briefen einzufende». 
H. M. Dellevie in Cassel, 
Martinistraße, Sternapotheke zwei Treppen hoch.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.