Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

fflx*. Z21. a. bi. Nr. §27. a. bis S. 
— 1404. — 939 » 
í —ä. .542. a. b. e¿ — 1364* 
— 568. — 1431. a. b. c. d. s. 
—. 851. a. bis Si — 1027. a. b. 
— L74» — 838. a. b¿ c. d. 
so werden die Jnnhaber dieser Nummern hierdurch 
aufgefordert ,, ihre Obligationen mit allen dazu ge 
hörigen noch nicht fälligen Zinß- Coupons bei der 
hiesigen Ober-Einnahme der. Landes - Schuldcn- 
Steuer einzureichen, und, nachdem solche zuvor 
vom Buchhalter der Landes - Schuld, Rath R 0 d e- 
rnann, nachgesehen und als richtig visirt worden, 
dagegen den Betrag der Verbriefungen und der bis 
dahin fällig gewesenen Zinß - Coupons so gewiß in 
Empfang zu nehmen, als kein zu diesen gusgeloo- 
seten Nummern gehöriger Coupon hinführo weiter 
bezahlt, oder an Iahlungsstatt angenommen wer 
den wird. 
Da auch von mehreren Obligations - Jnnhabern 
der Wunsch geäußert worden, daß die Ziehung frü 
her vorgenommen werden möchte, um Zeit zu ha 
ben, die abbezahlte Capitalien wieder sicher anle 
gen zu können; so hat die unterzeichnete Commis 
sion, um auch hierinnen den billigen Wünschen der 
Interessenten zu entsprechen, beschlossen, daß vom 
künftigen Jahre an die Ziehung derjenigen Num 
mern, welche zu Ende des Jahrs bezahlt werden 
sollen, jedesmal Ende Septembers, mithin drei 
Monate vorher, geschehen und öffentlich bekannt 
gemacht werden soll. 
Cassel, den 31. December 1818. ' 
Der Kurfürstliche Commissarius und die 
Landständischen Mitglieder der 
Landes- Schulden - Commission. 
Kopp. Mals bürg. 
Ludwig Stern. D. F. Schulz. 
K. Die unterzeichnete Commission findet sich, jedoch 
ganz ohne ihre Schuld, leider! auch dießmal aus 
ser Stande, den Haupt-Betrag der Landes-Schuld 
bestimmter, als in der Bekanntmachung vom 
D. April v. I. anzugeben, weil eines theils , alles 
Betreibens ohngeachtet, die Liquidation der über 
nommenen Stadt Marburger Schuld noch nid)t hat 
beendiget werden können, anderntheils aber, weil 
die Rückgabe der ad Nr. 5. jener Bekanntmachung 
bemerkten Obligationen über 2745 Rthlr. 26 Alb. 
8 Hlr., welche zu denen gehören, die das hiesige 
. Consistorium durch einen Irrthum des Ausgebers 
indebite erhalten, von demselben verweigert wird, 
und der dieserhalb Anfangs dieses Jahres wider 
dasselbe angefangene Rechtsstreit bis.jetzt noch Nicht 
hat beendiget werden können. 
Die unterzeichnete Commission siehet sich daher 
noch fortdaurend gezwungen, sich die versprochene 
Bekanntmachung über den genau ausgemittelten 
Betrag der Landes-Schuld vorzubehalten, und 
sich vorjetzt darauf zu beschränken, ihrer Verpflich 
tung gemäß, die Resultate ihrer Administration 
während des heute zu Ende gehenden Jahres, wie 
folget, zur öffentlichen Kenntniß zu bringen. 
Einnahme: 
1) Zufolge Berechnung vom 
30. December v. I. blieb baa- 
Rthlr. 
Alb. 
Hlr. 
rer Bestand ...... 
-Hierzu ist ferner eingenommen- 
worden: 
2) an Landcs-Schulden-Steuer 
56,765 
11 
9 
von 1814 und Vorjahren . . 
1,818 
— 
3) an dergleichen von 1815 . . 
. 2,194 
29 
7 
4) an dergleichen von 1816 . . 
3,137 
8 
6 
5) an dergleichen von 1817 . . 
19,632 
14 
5 
6) an dergleichen von 1818 . . 
126,220 
50 
8 
7) an Cremten-Steuer von 1816 
701 
8 
9 
8) dergleichen von 1817 . > . 
2,138 
19 
2 
9) dergleichen von 1818 . . . 
12,139 
24 
4 
0) an ersetzten Vorschüssen . . 
151 
11 
2, 
Luruma Einnahme . . 
198,888 
24 
4 
Ausgab e 
und zwar 
A. Solche, welche vorbin auf 
der Petri- und Martini- 
Steuer haftete: 
1) Besoldungen des Steuer- 
Collegii und dessen. Depen- 
denz ......... 11,935 27 4 
2) Pensionen und Wartegeldcr 4,575 3° 9 
3) Physicats-Gehalte . . . 2,323 7 7 
4) Schreibmaterialien, Druck 
kosten, Erleuchtung, Befeu 
rung und sonstige Bedürf 
nisse des Steuer-Collegiums 2,048 5 5 
L. Ausgaben, welche von der 
Landcs-Schulden - Commis 
sion verfügt worden : —- 
5) Abgelegte und zurückge 
zahlte Capitalien, als: 
s) die durch das Loo-s am 
Schluffe vorigen Jahres 
bestimmten 30 Nummern,, 
nebst denen damals noch. 
rückständigen Stück-Zah 
lungen an die Marburger 
Lieferanten . ♦ ♦- ♦ 30,225 — — 
b) die den isten dieses Monats 
fällig^gewesenen dritten und 
letzten Stück-Zahlungen an 
diese Lieferanten . . . 3,855 -— — 
c) noch ferner an Abrun 
dungs-Geldern oder baarer 
Zahlung derjenigen Po-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.