Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

573 
»Ufe am Leitebrunnen der Schaafstall genannt, 
zwischen dem Bürgermeister Wiegand ; 5) Nr. 1281. 
là Ack. zRt. Hufenland in derDiedenqrube,zwi 
schen dem Vürger.nelster Rindt und Jacob Haupt; 
6) Nr. 1279. è Ack. 6 Rt. Hufenwiese in der Die- 
dengrube an seinem Acker her gelegen, im Termin 
den' 27. Mai l. I., Vormittags vor hiesigem Amt 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden; 
welches Kaufliebhabern so wie auch denjenigen, 
welche Real-Ansprüche hieran zu begründen geden 
ken, bekannt gemacht wird, und zwar Erster», um 
zu meten , Letztern aber um ihre Real - Ansprüche 
bei Strafe nachheriger Enthörung sofort zu be 
gründen. Am 25. März 1819. - V 
Kurf. Hess. Juftitz-Amt Hierselbst. Kurz. 
5, Neuk » rchen. Dem Einwohner Hans Henrich 
Drehl zu Rückershausen sollen folgende, vom Ein 
wohner Johann Jost Dippel daselbst meistbietend 
erstandene, aber nicht bezahlte Immobilien, als: 
1) Eh. E. Nr. 205. 9 Rt. Haus und Hosraide, 
nebst Scheuer und Stallung, zwischen Johannes 
Tod und Bastian Pfalzgraf; 2) 9 Rt. Garten da 
bei; z) Nr. 95. ij Ack. 3 Rt. Wiesen, der alte 
Hof an feinem Acker her gelegen, im Termin den 
8. Junii l. I., Vormittags von 10 bis 12 Uhr, 
vor hiesigem Amt auf dessen Gefahr und Kosten 
anderwett öffentlich an den Meistbietenden verkauft 
werden. Dietmigen, welche Luft haben zu kaufen, 
oder Real-Ansprüche zu begründen gedenken, kön 
nen sich in praefixo dahier einbinden. Erstere um 
zu bieten, Letztere aber um ihre Ansprüche sub 
poena praeclujsi zu begründen. 
Am Mürz 1819. 
K. H. Justitz-Amt Hierselbst. Kurz. 
in siliern ccpiac Amelung. 
6. Grebenstein. Aust den Antrag der Witwe des 
Nicolauö Noll geb. Mund zu Holzbausen, für sich 
und als Vormünderin ihrer minderjährigen Tochter, 
und nach zuvor ertheiltem Veräußerungs-Decrct, 
soll das derselben und ihrer Tochter zugehörige, 
daselbst gelegene 3^ Rt. haltende Haus und Hof- 
raide, in der Ziegengasse an Mrchacl Leimbach, 
Ch. H. Nr. 270., nebst 24 Rt. Garten dabei, in 
termino Donnerstag den 27. Mai b. I., Vormit 
tags von 9 bis 22 Ubr, auf hrestger Amtsstube 
öffentlich an den Mcistbretenden verkauft werden. 
Kaufliebhaber und diejenigen, welche an obigen 
Grundstücken Real - Ansprüche zu baden glauben, 
mögen sich alsdann daselbst einfinden, Erstere ihre 
Gebote zu Protocoll geben, und nach Befinden den 
Zuschlag gewärtigen. Letztere hingegen ihre An 
sprüche bei Strafe der Enthörung anzeigen und ge 
hörig begründen. Am 23. März 1829. 
Kurfürstliches Justrtz-Amt das. C. Gicoler. 
!n sickern Wangemann. 
7 * Hersfcld. Auf Bet reiben des Elias Emmerich 
von Erjenach sollen nachfolgende, seinem Bruder 
Joh. Henrich Emmerich zuGlllersdorf zugehörige. 
und ln dasiger Felbflur liegende Grundstücke, als? 
Erb land: 2) ^Ack. r Rt. unter dem Hasenrain, 
zwischen der Hudweide beiderseits; 2) 1 Ack. der 
Rain oder Hudweide unter dem Hasenrain, zwi 
schen dem Mühlengraben und dem Weg; 3) J tief«. 
26 Rt. an der Krambergsseite, zwischen Conrad 
Kuhn und Adam Landfiedel; 4) iS Rt. Erbgarten 
der Wickcagarten, zwischen Herm. Messing und 
dem Herrngarten; 5) 234- Rt. Erbland über dem 
Wainzen-Elsenbaum, zwischen Conrad Kuhn und 
Nicolaus Schade; 6) 21 Rt. Erbgarten auf den 
hohlen Garten, zwischen Conrad Kuhn und Adam 
Landsiedel; 7) 1 Rt. das Gärtchen hinter dem 
Haus; 8) eine neue Scheuer und Nebenbäutchen, 
so von Joh. Henr. Emmerichs Eltern neu erbauet, 
nebst dazu gehöriger Hosraide, so bis jetzt noch in 
keinem Contridutions-Anschlag gewesen, gegenwär 
tig nun ist das Nebenbäutchen zum Wohnhaus ap- 
tirt; 9) 4 Ack. 22| Rt. Erbland an zwei Gewende, 
zwischen Herm. Messing und Henrich Reinhard dem , 
Wüsten; 20) 13 Rt. an der Katzenseite, zwischen 
Henr. Schade und Joh. Henr. Becker, wegen nicht 
bezahlter Erbgelder, öffentlich verkauft werden. 
Nachdem nun hierzu Termin auf den 14. Mai d. I» 
von Morgens g bis des Mittags 22 Uhr dahier an- 
bezielt ist, so wird dies Kauflustigen mit der Bemer 
kung, bekannt gemacht, um in praesixo zu erschei 
nen , zu bieten und nach Befinden des Zuschlags 
zu gewärtigen; denjenigen aber, welche dingliche 
Rechtsansprüche daran zu haben vermeinen, um 
solche alsdann bei Strafe gänzlicher Enthörung ge 
bührend vorzudringen. Am 2. Marz 2829. 
Kurf. Hess. Dechanei-Amt Hierselbst. Exter«. 
In sickern der Amtö-Secretarius Reicr. 
8» Witzenhausen. Zum freiwilligen Verkauf deS 
den Kindern des Verwalters George Hille, retzt 
zu Wiesenhyf bei Schwanheim, im Herzoglich Nas 
sauischen Amt Höchst zugehörigen, in hiesiger Feld 
mark gelegenen Grundstücks, von ihrer Mutter, 
Gertrude Elisabeth geb. Kröger, herrührrg, nämlich 
4 Ack. 4 Rt. Weinberg an der Claus, an Christoph 
Degenhard gelegen, Cb. D. Nr. 32., ist Termin auf 
den 29sten d. M., Vormittags 20 Uhr, vor hie 
siges Amt anberaumt worden. Kaufliebhaber wer 
den zum Bieten eingeladen. Zugleich werden hier 
durch alle diejenigen, welche an besagtem Grund 
stück Real-Ansvrüche haben, aufgefordert, solche 
272 praesixo . bei Meldung nachheriger Enthörung, 
zu Protocoll anzuzeigen und zu begründen. 
Am i. April 2829. 
Koch. In fidem H 0 ffmaNN. 
W i tzen hausen. Ausgeklagter hypothekarischer 
Schulden halber , sollen auf den Antrag des Regte- 
rungs-Procurators Wolff zu Cassel , als Syndikus 
des dasigen reformirten Waisenhauses, nachbe- 
fchriebene Grundstücke, des Bürgers Jacob Kulle 
und des-en Ehefrau, Catharina Elisabeth gebornerr 
Hesse üllhter, nämlich: 1) ein Wohnhaus in der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.