Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

549 
einzusinken, zu bieten, und den Zuschlag zu er 
warten. Am 31. März 1819. 
Becker, in Läem Lometsch, Amts-Secr. 
eg. Großen-Englis. Die Erben der in Obcrnnrf 
verstorbenen Witwe des weiland Hütten-Jnspector 
Möllinghof wollen nachbemerkte, zur Verlassen- 
fchaft gehörige Jmmobiliarstücke, als: 1) Wohn- 
hauß mit Z Stuben, 5 Kammern, Boden, Keller, 
Küche und Speisekammer, nebst Scheuer u. Stal 
lung zu Obernurf gelegen; 2) zwei dazu gehörige 
Gemüse- und ein Baumgarten; z) 2z Ack. Land 
in dortiger Flur, und endlich 4) f Zwölftheil Zwe 
ier Zehnten, den 21. dieses, Morgens von 10 bis 
22 Uhr, au den Meistbietenden gegen baare Be 
zahlung in Obernurf verkaufen. Kaufliebhaber kön 
nen sich an diesem Tage zur bestimmten Zeit in der 
zu verkaufenden Wohn »ig einfinden, nähere Be 
dingungen vernehmen, ihre Gebote zu Protokoll ge 
ben und nach Befinden alsbald Zuschlag erwarten. 
Am 9. April 1819. 
In Auftrag Reich« rd, Amtmann zu Borken. 
30. Homberg Ausgeklagter Schulden halber, soll 
aus Betreiben des Einwohners Johannes Römer 
zu Dörnishof folgendes dem Johannes Umbach im 
Kloster St. George dahier zugehörige Grundstück, 
als: Lit. C. Nr. u 5 . CH. \\ Ack. 4^ Rt. ein 
Stück zehntfreieö Erbland vorm Blombeöacker, 
an Mathias Dickhaut gelegen, öffentlich an den 
Meistbietenden verkauft werden. Da nun hierzu 
Termin auf den 14. Julii, Morgens 10 Uhr, auf 
A Hiesiges Amthaus bestimmt worden ist, so wird dieß 
Kaustiebhabern hierdurch bekannt gemacht. Sollte 
sodann Jemand Ansprüche an diesem Grundstück zu 
machen haben, so sind diese in xrseüxo, bei Strafe 
der Enthörung, geltend zu machen. 
Am 19. März 1Z19. 
K. H. Justitz-Amt Hierselbst. Kleyensteuber. 
In Ü6ern L imberg er. 
Zi. Zierend erg. Dem Henrich Gieselmann und 
dessen Ehefrau zu Niederelsungen, sollen wegen 
einer vom Sander Katz Wertheim zu Wolfhagen 
ausgeklagten Schuldforderung, praevia immis- 
«ione, folgende Immobilien, als: i) Haus und 
Hofraide, an George Schöning und Hermann Mün 
sters Rel.; s) Ch. A. Nr. 146. 5 Rt. Erbgarten 
dabei, und z) der Gemeinds-Nutzen, an den Meist 
bietenden öffentlich verkauft werden, und ist dazu 
Termin auf den 10. Juuii d. I. bestimmt worden. 
Kaufliebhaber sowohl als Gläubiger, werden dem 
nach aufgefordert, in praelixo vor hiesigem Amte 
zu erscheinen, Erstere ihre Gebote zu Protokoll zu 
geben, Letztere aber ihre etwaige Ansprüche und 
Forderungen, bei Strafe der Abweisung, vorzu 
bringen. Am 2z. März 1819. 
Kurfürstliches Justitz-Amt daselbst. D u n k e r. 
I» Groß. 
32. Ziegen Hain. Zum öffentlichen jedoch freiwrll - 
Zen Verkauf nachfolgender von dem zu Gungels- 
' Hausen verstorbenen Johannes Klein hinterlassenen: 
Immobilien, als: 1) ein Haus, Scheuer und Stal 
lung, und 2) Nr. 615. Ch. I Ack. 12 Nt. Erbland 
am sog. Eitrig, an Johannes Ruhl gelegen, ist nach 
zuvor ertheiltem Veraußerungs-Decrets auf In 
stanz der Kleinschen Vormünder, auf Mittewoche 
den 12. Mai nach Gungelöhausen in des Greben 
Hahns Behausung angesetzt worden. ES dient dieß 
allen , so zu kaufen Willens sind, wie allen denje 
nigen," so aus irgend einem Grunde dingliche An 
sprüche an obigen Grundstücken zu haben vermei 
nen, zur Nachricht, damit Erstere wie Letztere in 
obigem Termin , von des Morgens 9 bis Mittags 
12 Uhr, erscheinen, bieten, auch resp. ihre An 
sprüche, bei Strafe der Abweisung, in continenti 
geltend machen, und sonst beiderseits rechtliche Ver 
fügung erwarten mögen. Am 27. Hlarz 1819. 
K. H. Oberschultheißen-Amt daselbst. Wagner. 
In üäern Wachs. 
5Z. Großen-Englis. Auf Instanz des Abraham 
Joseph von Freudenthal, jetzt der Ackerleute Johan 
nes Raute und Henrich Röse daselbst, als gericht 
lich bestellte Curatoren des Abraham Joseph Hölter 
daselbst Kläger, entgegen den Andreas Hamer za 
Borken Beklagten, sollen ausgeklagter Schuldfor- 
dernng halber, die dem Letzten: zugehörige, im 
und vor Borken gelegene Grundstücke, als : 1) 
12 Rt. ein Haus, Scheuer und Stallung an dev 
Graußgasse, zwischen C. Henrich Werls Rel. unî» 
dem Weg ; 2) £ Ack. 8 Rt. Garten dabei ; 5) \ Ack. 
25 Rt. die Graußgasse Garten, zwischen Bürger 
meister Riemann und Lorenz Hahn; 4)^ Ack. 4Rt. 
Erdland am Löwenfteinschen Wege, beiderseits zwi 
schen dem herrschaftlichen Land; 5) A Ack. zi Rt. 
am grünen Weg, zwischen dem Dallwiger Land 
und Christoph Vaumgarten; 6) 1$ Ack. 10 Rt. im 
Grabefeld, zwischen Bernhard Schellhaaö und denr 
v. Dalwigkschen Land; 7) 4 Ack. i6Rt. Erbland, 
ein Trifttheil, zwischen Joseph Levi und Paul Mar 
graf; 8) HAck. 10 Rt. Erbwüsteö, ein Trifttheil, 
zwischen dem Schutzjuden Liebmann und Hermann 
Hellwigs Erben; 9) i^Ack. 2 Rt. Rottland auf 
dem Hundsrück zu ^tel, zwischen dem Pfarrer 
Crede und Reinemann; io) Ack. 1 Rt. Rott 
wiesen auf demHundörück; n)tzAck. i4Rt.Jun 
kerland am Wergrasen-Wege, zwischen R.u.Paut . 
Hahn und Bader Erxleben, und endlich 12) tzAck. 
riRt. u. ii Rt. Jnnkerland unterm Strohpfuhl, 
zwischen Loren» Reinemann und Conrad Wieder- 
holds Rel., öffentlich an den Meistbietenden ver 
kauft werben, und ist dazu terminus licitationi» 
auf den i. Julii d. I., Morgens von 10bis 12 Uhr 
nach Borken anberaumt worden. Es wird solches , 
Kauflustigen, und denen, welche Ansprüche daraw 
zu haben glauben, hierdurch zur Nachricht und Be 
achtung bekannt gemacht. Am 19. Marz 1819. 
Kurf. Hess. Amt Borken. R e i ch a r d. 
in fidena Rössel,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.