Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

■ v 
1 
52 r 
Nr. 47. ; Ack. Erbland aufm Teige, und 9) CH. 91s. 
Nr. 1x6. Jg Ack. -r Rt. Exbland zehntfrei m der 
Grube, in dem auf den 26. Mai d. I. anberaum 
ten Termin öffentlich zum Verlauf axrögeboten wer 
den. Kaufliebhaber und etwaige Real-Prätenden 
ten werden dahereingeladen und resp.aufgefordert, 
alsdann an gewöhnlicher Gerichtssielle dahier, Vor 
mittags xo Uhr, sich einzufinden, Erstere um an 
nehmlich zu bieten und den Zuschlagzu erwarten. 
Letztere aber um, bei Meldung der Praclusion von 
diesem Verfahren, ihre Ansprüche geltend zu ma. 
chen. Am 2. März xgig. 
Kurfürstliches Amt daselbst. Becker. 
In sidem Lometsch, Amts-Secretarius. 
D. F e l s b e r g. Dienstag den 25. Mai d. I. sollen, 
auf Antrag des betreibenden Gläubigers, hiesigen 
israelitischen Bürgers und Handelsmanns Marcus 
Plaut Kaß, von denen wegen ausgeklagter Schuld 
forderung ihm mit immittirten Grundstücken des 
Schuldners, Bürgers und hiesigen Ackermanns 
Conrad Vogt folgende, als: x) dessen Wohnhaus 
und Scheuer in der Obergasse, zwischen Matthias 
Pfaff und den Mergelscben Erben; 2) F. 8z. u. 84. 
j Ack. 8j Rt. Erbwiese die saure Wiese genannt, 
und 5) F. 85. u. 84. Ack. 8L Rt. Erbwiese bei 
den Hufenäckcrn, öffentlich aufs Meistgebot bei 
hiesigem Amt, Morgens xo Uhr, versteigert wer 
den. Kaufiiebhaber, sowie die dabei etwa mit Real- 
Ausprüchen betheiligt seiende, können sich dahero 
zu solchem Termin einfinden, und ihre Gebote oder 
Ansprüche zu Protocoll eröffnen, Letztere bei Mel 
dung nachheriger Enthörung gehörig begründen, 
und darauf nach Befinden des Gebots den Zuschlag 
und weiteres Erkenntniß erwarten. 
2lm 16. März 18x9. 
Kurfürstl. Hess. Amt daselbst. Ungewittev. 
In fidem copiae C a sse lman n. 
Z. G u d e n s b e r g. Nachverzeichnete, den Kindern 
xster und 2ter Ehe des verstorbenen hiesigen Bür 
gers Ludwig Marker zugehörigen Grundstücke, als: 
1) Nr. 2ZZ. der Stadt-Charte ein Haus am Schloß 
berg an Johannes Orth, 2 Rt. im Grunde haltend; 
2) Ch. eadem Nr. eodem j x 7 Ack. 8j Rt. Garten 
dahinter; z) CH« E. Nr. 2. Z Ack. 7 Rt. Erbgar 
ten der Berg an der Wolfshude, zwischen Caspar 
Weinands Rel. und Ludwig Dippel, und 4) Nr.^x. 
der Sttrdt-Charte, ^ Ack. x§ Rt. dergl. vor dem 
Schloßberg, zwischen Conrad Schade und dem Weg, 
sollen ausgeklagter Schulden halber, Mitwoch den 
L. Juniia. c. öffentlich an den Meistbietenden ver 
kauftwerden. Kaufliebhaber und diejenigen, welche 
Ansprüche an jenen Grundstücken haben, werden 
daher aufgefordert, alsdann vor Amt allhier zu 
erscheinen, Erstere um zu bieten, Letztere um ihre 
Rechte zu wahren, widrigenfalls solche für erloschen 
geachtet werden. Am xo* Marz 1819. 
Kurfürstliches Justiz-Amt. Kornemann. 
Ixx Läerxx copiae schwarz, Amts-Secr. 
4. H 0 l z h e i m. Auf Betreiben des HandeksmannK 
David Levi zu Riehna , Namens der Erben den 
Witwe Süß Baruch Levi daselbst, sollen wegen einer 
gegen den Ackermann Valentin Manß zu Oberstop 
pel ausgeklagten Schuldforderung dessen daselbst 
besitzende Güthev, bestehend in Haus, Scheuer^ 
Stallung, Hofraide, mit Gemeinds-Nutzung und 
Garten, Ch. Nr. X79. xx. xtzx., sodann in einem 
der gnädigsten Herrschaft zins-, zehnt- unb hei jeder 
Alienation mit5 pCt. lehnbarem, in 5/^ Ack. 8^ Rt. 
Land und Garten bestehendem HintersiedLerö Güth- 
chen, öffentlich und meistbietend versteigert wer 
den. Termin hierzu ist auf den xz. Jumi d.J. be 
stimmt. Kaufiiebhaber so wie alle diejenigen, welche 
Ansprüche an diesen Gütern zu haben vermeinen 
sollten, werden daher ein- und resp. vorgeladen^ 
besagten Tages, Vormittags xoUhr, auf hiesiger 
Amtsstube zu erscheinen, und zwar Erstere , um 
nach Vernehmung der Kaufsbedingungen und der 
auf den Gütern haftenden Abgaben zubieten. Letz 
tere aber um ihre Ansprüche .bei Vermeidung des 
sie sonst treffenden Nachtheils begründet anzugeben. 
Am 6. März 1819. 
Aus Kurf. Justiz-Amte hiersi B er n er«. 
Irx txdexrx Rembe. 
5. W i tz e n h a u se n. Nach beigebrachtem Veräuße- 
rungs-Decret sollen, auf das Gesuch des Conduc- 
torö Conrad Oesterheld zu Bornhagen, als Vor 
mund über die minderjährigen Kinder des allda ver 
storbenen Kaufmanns Carl Gundlach, nachbezeich- 
nete, den Kindern des vekxnxctx zugehörigen, in 
hiesiger Stadt-Gemarkung gelegene Grundstücke^ 
nämlich: x) |§ Ack. 7 Rt. Erbland vorm Hain^ 
zwischen Simon Rüppel und Barbara Elisabeth 
Flick, Ch. A. Nr. X556.; 2) l Ack. 5 Rt. Erbland 
hinterm hohlen Wege an «Debastian Jimmermann, 
Ch. B. Nr. 406.; 3) Ack. 8 Rt. Erbland vor 
dem Haine, an Obrist Motz und Johannes Schoore, 
Ch. A. Nr. X557.; 4) x^ Ack. Erbland auf dem 
Haine an Jacob Hümmels Rel., Ch. A. Nr. 1672, 
XXX termino. den 21. April d. I., Vormittags 
,0 Uhr, vor hiesigem Amt verkauft werden. Kauf- 
lirbhaber werden zum Bieten eingeladen. Zugleich 
werden hierdurch alle diejenigen, welche an besag 
ten Grundstücken aus irgend einem Grunde Real- 
Ansprüche zu haben vermeinen , um diese bei Mel 
dung nachheriger Enthörnng vorzubringen und zu 
begründen, ad praefixnm vorgeladen. 
Am 15. März 1819. K 0 ch. 
Ixx kdenx Ho ff mann. 
6. Lichten au. Auf Instanz der Jungfrau Clara 
Elisabeth Eichler zu Cassel sollen nachfolgende, dem 
' Peter Hollstem jun. und dessen Ehefrau zu Hopfeld 
zugehörige, in dasiger Terminei gelegene Grund 
stücke, als: 2) ein Wohnhaus, Scheuer, Stallung 
und Hofraide; b) 1 Ack. Garten dabei, und c) 
3 Ack. 7 Rt. , § Ack. 50 Rt., 1 Sief. 13 Rt< und 
L Ack. Land zehntbar^ das oberste große Stück Land
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.