Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

45 
átn rückständiger herrschaftlicher Steuern, nach- 
deschriebrne, dem Einwohner Henrich Siebert da 
selbst zugehörige einzelne Wiest, Sì Ack. 16 Rt. 
die Hirzst?mS-Wiese, zwischen Johannes Jacob 
und der'Dreckwiese, Ch. E. Nr. -3., rm Termm 
den 26 Februar 1819, 9 Ubr, vor Amte 
dahier meistbietend verkauft werden. Kauflrebha- 
ber haben in praefixo ¿a bieten und weitere Verfü 
gung zu erwarten, etwaige Real-Prätendenten aber 
ihre Ansprüche auf obiges Grundstück, bei Ver 
meidung der Praeluston, zu wahren. 
Am 10. December 1818. 
Kurfürst!. Justiz-Aint Hierselbst. N e u b e r. 
In fidem copiae Stern, Amts-Secretarius. 
43. Zierende rg. Den, unter Vormundschaft ste 
henden, Kindern isier und 2ter Ehe des kürzlich 
allhier verstorbenen Bürgers Christoph Lotz, sollen 
wegen einer vom Mülle eschen Vormunde Christoph 
Kramer hicrselbst ausgeklagten hypothecariscyen 
Schuldfvrderung folgende, allhier und in hiesiger 
Feldmark gelegeneImmobilien, als: i)StadLCH. 
Nr. no. 6 Rt. Haus und Hofraide, nebst Stal 
lung und Z Rr. Erbgartew dabei ; 2) Ch. P. Nr. 72. 
3l Nt. Hagengartcn im Treppenhagen, an George 
Sattau; z) Ch. C. Nr. 210. U Ack. 6^Rt. Er'b- 
land am Jiegentritt; 4) Ch. K. Nr. 485. Ack. 
6 Rt. desgleichen über dem Wassergraben, und 5) 
Nr. 576. Ack. 5 Rt. Erbwiest bei dem Katzen- 
steine, in termino den 25. Februar k. I. an den 
Meistbietenden allhier vor Amt verkauft werden. 
Kaufliebhaber und Gläubiger können sich demnach 
in praefixo, Morgens 9 Uhr, einfinden. Erstere 
um zu bieten und den Anschlag zu erwarten, Letz 
tere aber um ihre etwaige Ansprüche und Forde 
rungen bei Strafe der Ausschließung zu begründen. 
Am 16. December 1818. 
Kurfürst!. Justiz-Amt das. Dunker. 
In fidem Biel. 
49. Friedewal b. Von den in der Lautenhäußer 
Flur gelegenen sogenannten Oberförsters Ländereien 
und Wiesen, welche aus folgenden Stücken beste 
hen: 1) 1 ^ Ack. 2 Nt. Land vorm kleinen Hölz- 
v chen, auf die Wiesen und die Landstraße stoßend, 
Ch. A. Nr. 24.; 2) 13^ Ack. 6. Rt. Land vorm 
Walteröberg, zwischen dem Wald und der Land 
straße, Ch. A. Nr. 4.; 3 ) 3 .V Ack. 6 Rt. Wiese 
vorm kleinen Hölzchen, an Johannes Hofmann, 
Ch. A. Nr. 2z., sollen die des Johannes Hewigs 
Kindern und Erben auf Erbleihe zuständige zwei 
Drlttheile, nach ausgewirktetn Consens Kurfürst 
lichen Ober-Forst-Collegii, freiwillig jedoch öffent 
lich und meistbietend, und zwar diese zwei Drit- 
theile im Ganzen, vorbehaltlich der Erbleihe-Hua- 
lirät und der damit verbundenen lehnsherrltchen 
Gerechtsame und Abgaben, in termino den 30, Ja 
nuar verkauft werden. Diejenigen, welche darauf 
zu bieten gesonnen find, oder Ansprüche daran zu 
. haben glauben, können sich alsdann, Vormittags 
10 Uhr, vor Amt dahier melden, ihre Gebote thun, 
und resp. ihre Ansprüche anzeigen und das Weitere 
erwarten. Am ro. December 1818. 
Kurfürstliches Amt daselbst. Kulenkamp. 
In fidem Hartert. 
50. Eschwege. Das des Christoph Hmnberodt, 
Christoph Dohns Witwe, Dorothea gedorne Volk 
mar, und dessen Kindern zu Ncuerode zugehörige 
Wohnhaus und Hofraide, an Johannes Jost und 
George Humberodt gelegen, dem von Boyneburg 
zu Jestädt lehn - und jährlich 1 Rthlr. 7 Alb. Atz- 
gelb, 1 Huhn, 2 Hahnen und 30 Eyer zinsend, 
so wie die Gemeinds-Nutzung, $ Ack- 6Z Rt. Gar 
ten dabei, und £ Ack. Land vorm Langenthal, an 
Johannes Kielholz, sollen ausgeklagter Schulden 
halber auf den Antrag des Kaftenmeisters den 
rt. Februar k. I., Vormittags 10 bis 12 Uhr, 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. 
Kauflustige und Realprätendenten werden hiermit 
vorgeladen, in diesem Termin sich einzufinden, Er 
stere um ihre Gebote abzugeben und den Zuschlag 
zu erwarten, und Letztere um ihre Ansprüche bei 
Strafe der Präclusion anzuzeigen und zu begrün 
den. Am 23. December 1818. 
Kurfürstliches j Justiz-Amt daselbst. Möller. 
Oberaula. Dem Einwohner Sebastian Höbig 
von hier, soll auf'Instanz des Hrn. Förster Frred- 
ncffLangheld hierselbft, sein dahier stehendes neues 
Wohnhaus, catastrirtCH. E. Nr. 551.2 Rt. Haus, 
Hofraide, Scheuer und Stallung, zwischen Jo 
hannes Sohl 3tem und Hermann Klippert gelegen, 
Mitwochen den 17. März k. I., vor Amt dahier 
öffentlich nnd mehrstbietend, von Vormittags 9 bis 
12 Uhr, verkauft werden. Kaufliebbaber werden 
hierdurch zu dieser Versteigerung eingeladen, um zu 
bieten , aber auch zugleich alle diejenigen, so an 
diesem Wohnhaus rechtliche Ansprüche zu haben 
vermeinen, um diese in besagtem Termin gehörig 
zu begründen. Am z. December 1818. 
Kurfürst!. Hessisches Justizamt allh. Roh de. 
In fidem Siebert, Amtö-Secret. 
52. Großen-Englis. Nachdem in dem am 17. De 
cember d. I. abgehaltenen Licitations-Termin auf 
das, in Sachen des Christoph Viehmgnn von 
Gilsa, Kläger, entgegen den Emwohnec Conrad 
Theis zu Niedernurff, Beklagten, zum Verkauf 
ausgebotcne, letzterm zugehörige Grundstück, als 
nemlich: & .Ack. Erbwiese hinter der Waagmühle, 
zwischen Christoph Rretz und dem Waagmüller 
Schmitt, nur 20 Rthlr. geboten worden, so ist ein 
dritter und letzter Lreitations-Termin auf den 23 Fe 
bruar nächstkünftig, Morgens von 10 bis ¡2 Uhr, 
nach Borken anberaumt, welches Kaustrebhabern 
hierdurch zur Nachricht und Beachtung bekannt ge 
macht wird. Am 18. December 1818. 
Kurf. Hess. Amt Borken. Reichard. 
in N ö sse l. 
’ ' - : ' -r ’ ' ' - , 4 ■■
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.