Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

\ 
Wmm 
tr 
40. Dienstag den ry. März wird zu meinem Vor 
theil aufgeführt: Attila! König der Hun 
nen, genannt die Eetssel Gottes; roman 
tisme Tragédie mtt Chören und T^-en m 5 Acten, 
von L. 3. Werner. Dre Sohne des Thals, die 
Weihe der Kraft, und spater die Preßten ln Wren, 
wodurch sich der Verfasser schon früher berühmt 
gemacht hat, bürgen für den poetischen Werth die 
ses Stücks. Zu dieser Vorstellung ladet ergebenst em 
' H e n r i e t t e K ö h l e r» 
Verzeichnist berjenLgen Sache», 
worin weiter beiKurfürstlichemOber-Appkllations- 
Gerichte Berfügungen ergangen» 
Fe bruar: 
») Gem. Rordeck c. Gemeinde Winnes unb Cons. 
Vertheilung der Kirchenstande betr. ; decret. de 
negat. den 24. - vu:.; 
») Hotzifche Miterben c. Hotze, pto. heredit. et 
arresti; decret, reformât* eod. 
> fi v 
3) Faustische Verwandten uud Vormünder c. Faust 
Rel., Güterverkauf betr. ; decret, desert. et 
denegat. eod. 
4) Gem. Lanbefeld unb Cons. c. Gem. Ober- und 
- Niedergude, Beitrag zu den Koften des Pfarr- 
haus-Baues betr. ; decret, denegat, eod. 
5) Kirchspiel Morschen zu Mmvrschen, c Bauers 
Rel. Erben, megen ernes VermâchtNlffeS; dé 
cret. desertor, eod. 
6 ) v< Gbdbüus c. Heß, wegen Erhebung und Ver 
theilung von Einkünften; decret, denegat, 
den s/. -, . 
7) Graf C. L« Wilhelm von Isenburg - Meerholz 
c. Em.mels Rel. und Erben, ausschließliche 
Brannteweinbrennerei betr.; décret, desert. et 
denegat, eod. 
Cassel, den 5. März 1819. 
UnglückSfall. 
Der Mühlenknecht Joseph Rose, aus Thalheim im 
Königreich Preußen gebürtig, in der Poppenhäuser 
Mühle bei Hofgeismar als Knecht dienend, ist in 
der Rächt vom rzten auf den i4ten d. M. daselbst 
in der Scheune, als er ein Gebund Heu zum Fut 
tern der Pferde von dem Boden holen wollte, durch 
einen unglücklichen Sturz zur Treppe herab auf den 
Kopf, um'ö Leben gekommen; welches hierdurch 
öffentlich bekannt gemacht wird. 
Cassel, am 25. Februar 1819. 
Kurfürstlich Hessische Regierung» 
35 » ** 
Summarisches Bsrzskchtrrßl 
der !m Monat Februar 1819 nach à Polizei- 
Straf-Protocollen von der Polizei -CommiMon m 
Cassel erkannten Polizei - Strafen^ 
Bemerkung 
der 
Anzahl 
der 
gestrafte,! 
Tontra- 
venienten 
und zwar irr 
Contraventkon. 
Geld- 
Strafe. 
Ärfeß« • 
Ötcflfo 
Verursachter Straßenlärnr 
durch Mißhandlung . . . 
»4 
8 
s 
Verursachter Straßenlärnr 
durch Beschimpfung . , . 
4 
4 
Beherbergung von Fremden 
ohne Anzeige in der Polizei- 
Expedition . 7. ... . 
3 
5 
Annahme von Handwerksgesel 
len und Dienstboten ohne An 
zeige in der Polizei - Expe 
dition » . ♦ . . . . 
6 
6 
Backer, welche zu leichte Waa 
ren gebacken ..... 
6 
6 
Metzger, welche Wurst über die 
Taxe verkauft haben . . 
2 
2 
Metzger, welche ungeniesbare 
Wurst verkauft haben . . 
4 
4 
Metzger, welche Sülze, die 
nicht aus reinem Schweine 
fleisch bestanden, verkauft 
haben ....... 
3 
3 
Kramer, welche der Verord 
nung zuwider frische Butter 
verkauft haben . . . . 
9 
9 
Holzhandler, welche der beste- 
' her.den Verfügung zuwider 
auf dem Markte Holz auf 
gekauft haben ..... 
1 
1 
Holzhändler, welche mit Klie- 
bern handeln und dre hier 
bei zu beobachtende Taxe 
des bestimmten Holzmaaßeö 
nicht angeschlagen haben . 
3 
3 
Wirthe, welche Branntewein 
der unter 9 Grad gehalten 
verkauft haben .... 
2 
r 2 
Wirthe, welche nach ro Uhr 
Abends Gaste gesetzt. . . 
1 
1 
Wegen verübtem Feldfrevel . 
* 
— 
, 1- 
Fuhrleute, welche dem Ver 
bote zuwider über den Forst 
gefahren sind ♦ ♦ ♦ . . 
7 I 
7 
Einwohner, welche von Ei- 
sengefangenrn geschnittenes 
1 
5 
/
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.