Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

zrr 
und dem gemeinen Wege; 2) | Hufe klein Stock 
häuser Land und Wiesen, 6f| Ack. 8^Rt. haltend, 
worauf neben einem Fruchtzinö 16 Alb. Lebngeld 
und M. Schreib-Gebüht haftet; z) *§ Ack. 
3§ Rt. Erbland, <FV. F. Nr. 106. in deuBalhorns- 
Aeckexn , zwischen Friedrich Freudcnstein und einem 
Anwänder ; 4) CH. G. Nr. 13. A Ack. zf Rt. dergl. 
am Eich, zwischen Henrich Siebert und ihm selbst; 
5) Ch. S. Nr. 28. ß Ack. z\ Rt. dergl. oben an 
der Höhe, zwischen Ichs. Hupfeld und Johö. Hell 
muth, und 6)Ch. R. Nr. 66. ^ Ack. 2 Nt. dergl. 
am Jiehentriesth , zwischen Henrich Otto und Johö. 
Brede, der öffentliche Verkauf genehmigt, und dazu 
Termin auf den 21. April schierskünfftg festgesetzt 
worden. Wer solche erstehen will, oder Anspruch 
daran hat, wird aufgefordert, sich alsdann an ge 
wöhnlicher Gerichtsstelle allhier, des Vormittags 
um 9 Uhr, einzufinden und das Eine oder Andere 
vorzutragen. Nach dieser Zeit kann keiner mehr 
gehört werden. Am 2. Februar 1819. 
Kurfürstliches Justiz-Anit. Kornemann. 
In fiàem copiae Schwarz, Amts-Secr. 
Lg. Wilhelmshöhe. Da aufAnmelden der Witwe 
des Johannes Klapp zu Harleshaufen, wegen einer 
. gegen den Johann Henrich Bläsing zu Breitcnbach 
ausgeklagten Schuldforderung, nach zuvor ertheil 
tem Jmmissions-Decretc. die dem Letzter» zustehen 
den Grundstücke, nämlich: s) Haus, Stallung und 
Misiftatte, zwischen Jobs. Müller und dem Ge- 
meindswege , b) ^ Ack. 4Rt. Garten dabei. Eh. G. 
Nr. 1L1.; e) ^ Lehen bestehend tn 4§ Ack. 5^ Rt. 
Land rc. ; cl) 4 Lehen in 54 Ack. 6 Rt. Land und 
Wiesen bestehend; e) ^Lehen g^Ack. 8« Rt. Land, 
Wiesen und Garten haltend; k) ^ Lehen 4^ Ack. 
14 Nt. haltend; g) Ack. 2 Rt. Lehngarten bei 
der Bauna, CH. H. Nr. 274. ; h) 2,^ Ack. 74 Rt. 
Wiesen unter der Hainbuche, Ch. A. Nr. 10., öf 
fentlich meistbietend verkauft werden soll, und hierzu 
Termin auf den 21. April d. I., Morgens 10 Uhr, 
vor Amte anberaumt worden ist; so wird solches 
Kaufliebhabern und allen denen, welche an den 
Grundstücken rechtliche Ansprüche haben, hierdurch 
. bekannt gemacht, damit sie in prar-üxo erscheinen, 
resp. bieten und ihre Rechte bei Strafe nachheriger 
Ausschließung begründen können. 
Am 19. Januar 1819. 
Kurf. Justiz-Amt hierselbsi. Ne über. 
In üäem copia6 Stern, Amts - Secretarius. 
30. Lichten au. Auf Instanz des Friedrich Riemann 
dahier soll das, dem George Streckert und dessen 
Ehefrau Martha Catharina geb. Riemann hier- 
selbsi zugehörige, 24 Rt. große halbe Wohnhaus, 
die unterste Hälfte, worin zwei Schweineställe nebst 
Mistsiätte dabei, in der Hinterstraße zwischen Johs. 
Löber und Henrich Möller sen. , ausgeklagter Schul 
den halber öffentlich meistbietend verkauft werden, 
und ist hierzu Licitations-Termin auf den 17. April 
d. I., Morgens 10 Uhr, vor hiesiges Amt anbe 
raumt worben. Kaufliebhaber so wie etwaige Pfand- 
gläubrger werden daher hiermit eingeladen , besag 
ten Tages zur bestimmten Zeit dahier zu erscheinen. 
Erstere um zu bieten, und der Meistbietende nach 
Befinden den Zuschlag zu gewärtigen. Letztere aber 
ihre allensallsige Real-Ansprüche bei Strafe der Prä 
cision zu liquidiren und rechtlich zu begründen. 
Am 4. Februar 1819. 
Kurf. Hess. Amt daselbst. Möller. 
tn ääeva Stamm. 
zi. C ct ffcj. Die Witwe des Geheimen Raths En 
gelhard ist Willens, ihr in der Wilhelmshöher Allee 
nahe beim Thor gelegenes Wohnhaus, welches sie 
ben Stuben, zwölf Kammern, Küche und Keller, 
so wie Srallung für Pferde und Kühe, enthält, nebst 
dem dazu gehörigen Hos, Hintergebäuden und Gar 
ten, an hen Meistbietenden zu verkaufen, und hat 
mich, ihren Sohn, mit diesem Geschäfte beauftragt. 
lade deshalb Kauflustige ein , sich Mittwochs 
den 10. Marz dieses Jahrs, Vormittags um 9 Uhr, 
m memer Wohnung, Nr. 85 der obern Carlsstraße 
elnzusinden, und nach Einsicht der Kaufbedingun- 
gen ihre Gebote abzugeben. 
„ _ _ , Engelhard, Procurator. 
32. Ca>sel. Der Herr Inspektor Steinhöfer hat mich 
beauftragt, sem ihm zugehvrendes Haus durch Ver 
steigerung an den Meistbietenden zu verkaufen. Zu 
diesem Zwecke bestimme ich den 22.Marz d.J. Mor 
gens 10 Uhr, zum Bieten, bemerke, daß, wenn 
ein angemessenes Gebor geschieht, der Zuschlag als 
bald erfolgen kann , und lade Kaufsiedhaber ein, 
in meiner unten bezeichneten Wohnung sich einzusin- 
den. Das auszuknetende Haus liegt auf der Ober- 
neustadr am Garde-du-Corps -Platze und enthält 
15 wohnbare, grösternheils neu und schon tapezirte 
Piecen, Küche, worin Prinzenwasser springt, Spei 
sekammer und gewölbten Keller, so wie in einem 
Nebengebäude Stallung für drei Pferde und^tube 
und Kammer. Hinter dem Hause befindet sich ein 
über | Acker großer Garten, mit den besten trag 
baren Obstbäumen bepflanzt und mit lausendem 
Wasser versehen. 
Wühler, Regierungs-Procurator, 
am Wall, in der Frau Hof- Werkmeister 
Wolf Hause wohnhaft. 
35. Cassel. Zur Fortsetzung des öffentlich doch frei 
willigen Verkaufs des, der Witwe des GastwirthS 
Christoph Werner, gebornen Sänger, zuständigen 
. Gartens, da bi er vor dem Leipziger Thore im grü 
nen Wege, zwischen dem Cantor Vechtel und dem 
Tuchbereiter Bauer gelegen, nach Ch. L. L. Nr. 93. 
und 94. 2^ Ack. haltend, ist gedetenermaßen an 
derweiter Steigerungs - Termin auf Freitag den 
12. Mäcz, Vormittags um 10 Uhr, angesetzt wor 
den, worin Kaufliebhaber vor Kurfürstlichem Stadt 
gericht sich einzusinden, ihre Gebote zu thnn, und 
nach Befinden bei einem annehmlichen Gebot den. 
Zuschlag zu erwarten haben, mit der weitern Be-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.